Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Lindner zur Gründung der Neuen Liberalen: "Wir brauchen in Deutschland keine weitere sozialdemokratische Partei links der Mitte"

Bielefeld (ots) - Angesichts der Gründung der Neuen Liberalen in Hamburg zeigt sich der FDP-Chef Christian Lindner angriffslustig. "Wir brauchen in Deutschland keine weitere sozialdemokratische Partei links der Mitte, wie es diese Formierung sein will", sagte Lindner der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Montagausgabe). Was dagegen fehle, sei "eine Stimme für positiven Individualismus und Eigenverantwortung". Er bedauere jeden Austritt, sagte Lindner, "diesen fünf Austritten stehen aber über 3.000 Eintritte gegenüber".

Als einen Anlass für die Gründung der neuen Partei, die sich links von der FDP sieht und sich deutlich von der AfD abgrenzen will, wurde Lindners Forderung genannt, das Sozialticket Nordrhein-Westfalen abzuschaffen. Das Sozialticket sei jedoch eine Erfindung der Linkspartei, "die keinem Bedürftigen konkret hilft", sagte Lindner. Er werde weiter die Wirksamkeit von Sozialleistungen hinterfragen. "Das macht nämlich sonst keiner."

Lindner sprach sich für ein tolerantes und weltoffenes Deutschland mit einer stabilen wirtschaftlichen Basis aus. "Eine Partei, die dafür steht, sehe ich nicht", sagte er rückblickend nach einem Jahr in der außerparlamentarischen Opposition auf Bundesebene. Union, SPD und Grüne testeten die Belastungsgrenzen der Wirtschaft, die AfD mache Stimmung mit Ressentiments. "Die bürgerlichen Mitte ist frei", so Lindnder. Das spürten auch viele, die noch von der vergangenen Regierungsbeteiligung der FDP enttäuscht seien.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: