Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Bertelsmann gibt Buchclubs auf Ein Stück deutscher Kultur stefan schelp

Bielefeld (ots) - In den Regalen ungezählter deutscher Haushalte stehen die Angélique-Romane von Anne Golon, direkt daneben die Werke von Johannes Mario Simmel. Bestellt beim Bertelsmann-Buchclub, quartalsweise geliefert und gern bezahlt. Kein Zweifel, der Buchclub mit seinen Wurzeln in Gütersloh ist ein Stück deutscher Kulturgeschichte. Er war das Herz des Bertelsmann-Konzerns, Wachstumsmotor und Fundament des Medienunternehmens. Solange Reinhard Mohn lebt, wird das Buchgeschäft nicht angetastet, hieß es stets. Dabei hatte der Ausverkauf in Wahrheit schon vor dem Tod des Bertelsmann-Übervaters begonnen. Und das nicht ohne Grund. Seit 1998 hat die Sparte beinahe durchgehend rote Zahlen geschrieben. Dass die Konzernführung das nicht unendlich lange tatenlos hinnehmen würde, musste jedem klar sein. Manch anderer Konzern hätte schon früher die Reißleine gezogen. So bitter die Erkenntnis ist: Das Clubmodell hat sich längst überlebt, die Leser kaufen heute - wenn überhaupt - im Vorbeigehen. Das darf man bedauern. Aber einem Unternehmen bleibt nichts anderes übrig, als zu reagieren.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: