Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Beschwerden der Verbände nach einem Jahr Rauchverbot Heiße Luft FLORIAN PFITZNER, DÜSSELDORF

Bielefeld (ots) - Es war die einzige Nachfrage, auf die sich die Vertreter der Gastronomie- und Getränkehandelsverbände einstellen mussten: Wie entwickelten sich die Kneipenschließungen vor dem Inkrafttreten des Rauchverbots in NRW? Anstatt konkrete Zahlen zu liefern, beriefen sich die Interessensvereinigungen auf zusammengeschusterte Statistiken aus ihrem Mitgliederstamm für die letzten Monate. Gefühlte Temperatur, mehr hatten die Verbände dem vor einem Jahr eingeführten Nichtraucherschutzgesetz nicht entgegenzusetzen. Valide Branchenzahlen erhebt ausschließlich der Landesbetrieb Information und Technik NRW. Und darin werden allein Betriebe mit einem Jahresumsatz von mindestens 150.000 Euro aufgeführt. Über den Zustand der Eckkneipen ist also kaum etwas zu erfahren. Das erschwert auch die Arbeit der Lobbyisten. Wer aber eine Kampagne fährt und mit lauten Tönen das Rauchverbot als Ursache für das Kneipensterben anführt, sollte seine These auch beweisen. Insofern war der Auftritt nicht viel mehr als heiße Luft. Die Wahrheit ist, das die romantische Eckkneipe schon vor Inkrafttreten des Nichtraucherschutzgesetzes in NRW und anderswo auf dem Sterbebett lag. Die Freizeitkultur hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert, nicht nur bei Jugendlichen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: