Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Neue Westfälische (Bielefeld): Bundeswehrsoldaten sterben am Hindukusch Kriegsfall Afghanistan THOMAS SEIM

Bielefeld (ots) - Nichts ist gut in Afghanistan", hat die damalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann in ihrem Neujahrsgottesdienst gesagt. Dieses Osterwochenende setzt sie auf tragische Weise erneut ins Recht. Der Tod dreier Soldaten macht dies auf brutale Art deutlich. Junge Freiwillige sind Opfer eines Einsatzes geworden, dessen Legitimation immer fraglicher wird. Afghanistans Präsident warnt den Westen, die Taliban würden zur legitimen Widerstandsbewegung, falls ausländische Truppen seiner Regierung weiter Vorschriften machten. Gegen Regierung und Taliban aber kann kein Militär das Land befrieden. Verteidigungsminister zu Guttenberg spricht derweil erneut von Krieg. Selbst wenn er das nur "umgangssprachlich" tut: Was eigentlich will uns der schneidige Baron damit sagen? Dass nicht er, sondern die Kanzlerin das Kommando übernehmen müsste, weil sie nach Artikel 115 Grundgesetz die Oberbefehlshaberin im Krieg ist? Oder dass die Bundeswehr gegen das Grundgesetz verstößt, weil sie nicht nur die Freiheit am Hindukusch verteidigt? Ganz gleich, ob Freiheit verteidigt oder Krieg geführt wird: Es wird Zeit für den Abzug. Pressekontakt: Neue Westfälische News Desk Telefon: 0521 555 271 nachrichten@neue-westfaelische.de Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: