Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Neue Westfälische, Bielefeld: KOMMENTAR Streit um Tempolimit Giftmischer BERNHARD HÄNEL

    Bielefeld (ots) - Wer in Deutschland für Geschwindgkeitsbegrenzungen und Tempokontrollen eintritt, wird schnell zum Neandertaler erklärt. Schnell wird alles Gift zusammengemischt, um nicht nach Argumenten suchen zu müssen. Doch Tempo 30 in Ortschaften und Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn sind zweierlei Dinge, die getrennt ernsthaft diskutiert werden können. Eigentlich ist ein Streit über innerstädtische Geschwindigkeitsbegrenzungen müßig geworden. Der Zustand der Straßen, ob in Berlin oder Bielefeld, Potsdam oder Paderborn, erlaubt spätestens nach diesem Winter ohnehin kaum Speed. Wer Schlaglöchern ausweichen will, muss langsam fahren. Vergleichsweise entspannter geht es auf den Autobahnen zu - ob in Holland oder Dänemark. Vielleicht sogar zu entspannt, weil ermüdend. Doch wer auf Frankreichs Autobahnen rollt, merkt zumeist voller Freude, dass man mit Tempo 130 nicht nur auch sein Ziel erreicht, sondern die Reise genießen kann. Der Verkehr fließt, die Bremse wird geschont. Außer zu Ferienbeginn. Aber das ist in Deutschland nicht anders. Auch ohne Tempolimit.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: