Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Neue Westfälische Bielefeld: Gehaltsforderungen für Mediziner in Kliniken Mehr Geld für mehr Ärzte PETER STUCKHARD

Bielefeld (ots) - Der Marburger Bund kann vor Kraft kaum laufen: Die kleine Berufsgewerkschaft geht einmal mehr mit einer saftigen Forderung in Tarifverhandlungen. Fünf Prozent mehr Gehalt sollen es für die rund 55.000 Ärzte an den kommunalen Kliniken in Deutschland sein. Dazu kommt die Forderung nach einer um mehr als 30 Prozent höheren Bezahlung der Bereitschaftsdienste und nach der Verlängerung der Altersteilzeitregelung. Das Gesamtvolumen der Forderung dürfte also tatsächlich eher bei acht Prozent liegen, wie der Verband der kommunalen Arbeitgeber vorrechnet. Der letzte Tarifabschluss im April 2008 hat den Klinikärzten eine Gehaltssteigerung von ebenfalls acht Prozent gebracht. Davon hat die Inflation seither rund drei Prozent aufgefressen. Die Klinikärzte liegen damit im Vergleich zur allgemeinen Einkommensentwicklung noch gut im Plus. Dennoch - Krise hin oder her - kann sich die Ärztegewerkschaft einer Position der Stärke sicher sein. In der Branche herrscht Vollbeschäftigung, an den Kliniken fehlen sogar rund 5.000 Mediziner. Mehr Gehalt und bessere Arbeitsbedingungen sind da sicher kein schlechter Anreiz. Pressekontakt: Neue Westfälische News Desk Telefon: 0521 555 271 nachrichten@neue-westfaelische.de Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: