Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Kommentar Eigener Impfstoff für Bundesbehörden Instinktlos PETER STUCKHARD

    Bielefeld (ots) - Instinktlos. So darf man die Extra-Bestellung der Bundesregierung nennen. Die Anmerkung von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, in NRW bekämen alle den gleichen Impfstoff, macht es auch nicht besser, weil sie Blödsinn ist. Will Herr Laumann etwa einer schwangeren Frau Pandemrix verabreichen lassen? In der Sache ist Nüchternheit gefragt. Um schnell große Mengen eines Impfstoffs gegen eine Pandemie herstellen zu können, haben GSK und Sanofi wenig Virengrundstoff in eine Impfe gepackt, den aber dafür mit Wirkverstärkern versehen, damit eine ausreichende Immunantwort ausgelöst wird. Der Baxter-Impfstoff ohne Verstärker enthält dafür mehr Virengrundstoff. Warum Bund und Länder sich für Pandemrix entschieden haben, ist eine Frage, der noch nachzugehen sein wird. Mag sein, das tut der erste Untersuchungsausschuss des neuen Bundestages. Der Grundfehler ist aber an anderer, unkontrollierbarer Stelle gemacht worden. Die Weltgesundheitsorganisation hat ziemlich klammheimlich erst durch eine Definitionsänderung die H1N1-Pandemie zu einer solchen gemacht. Mit allen Folgen.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: