Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Exportstärke der deutschen Wirtschaft Sozial ist Spitze HANNES KOCH

    Bielefeld (ots) - Nicht nur Individuen, auch Nationen fühlen sich gut, wenn sie Spitze sind. Seit dem Zweiten Weltkrieg spielte die wirtschaftliche Stärke eine besondere Rolle für das kollektive Selbstbewusstsein vieler Deutscher. Die harte D-Mark wurde zwar ausrangiert, doch nun füllt der Titel des "Exportweltmeisters" uns mit Stolz. Dieser Rang könnte den Deutschen allerdings bald abgelaufen sein. Im ersten Halbjahr hat China wertmäßig erstmals mehr Güter exportiert als Deutschland. Dabei ist es kein Grund zur Depression, wenn 1,2 Milliarden Chinesen mehr Waren verkaufen als 80 Millionen Deutsche. Andererseits kann es sogar vorteilhaft sein, den deutschen Leistungsbilanzüberschuss - viele Exporte, weniger Importe - zu verringern. Denn die bisherige Exportorientierung hat ihren Preis: Sie wird auch erkauft mir relativ niedrigen Löhnen, die die deutschen Produkte im Ausland noch konkurrenzfähiger machen. Etwas höhere Löhne und etwas niedrigere Exporte könnten dazu führen, dass Deutschland auf andere Art Spitze bleibt - beim sozialen Ausgleich zwischen den Unternehmen und ihren Beschäftigten.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: