Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische: Kommentar zum Thema Gas-Streit

    Bielefeld (ots) - Man darf getrost unterstellen, dass nicht allein Russland versuchen wird, Kapital aus dem Streit zu ziehen. Wenn jetzt Forderungen laut werden, mehr Gasspeicher zu bauen, um beruhigende Reserven lagern zu können, darf der Verbraucher dreimal raten, auf wen diese Kosten abgewälzt werden. Bleibt die Option, die Nutzung erneuerbarer Energien zu forcieren. Nur 7,3 Prozent beträgt derzeit der Anteil regenerativer Energien am deutschen Wärmemarkt. Dieser Wert lässt sich ausbauen - wenn das geplante Konjunkturprogramm den richtigen Akzent bekommt. Unabhängig vom Gas werden wir so auch nicht. Aber die Geiselhaft verliert vielleicht ein wenig von ihrem Schrecken.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
Jörg Rinne
Telefon: 0521 555 276
joerg.rinne@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: