Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Bundesregierung/Rentenprognose

Rostock (ots) - Bekanntlich weiß nur ein Gärtner im voraus, was ihm blüht. Doch was ist schon ein Gärtner gegen die Bundesregierung? Die denkt nicht in Kategorien von Jahreszeiten, sondern von Jahrzehnten. Nun ist selbst die heikle Rentenentwicklung vor der prophetischen Gabe des schwarz-gelben Kabinetts nicht mehr sicher. Dabei ist die aktuelle Rentenprognose gar nicht so umwerfend, wie sie auf den ersten Blick erscheint. Ein Plus von 29 Prozent klingt viel, doch heruntergebrochen auf den Zeitraum von 15 Jahren kommt nicht mehr als eine durchschnittliche Steigerung von 1,9 Prozent pro Jahr heraus. Sicher ist eigentlich nur eines: Dass das Rentenniveau weiter abrutscht. Für viele, die nicht zusätzlich vorsorgen können, ist Altersarmut programmiert.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de
Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: