Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu US-Geheimdienstpannen

    Rostock (ots) - Das immerhin ist anders: Die Verantwortung für die Pannen bei der Geheimdienstarbeit liege letztlich bei ihm, gab Barack Obama jetzt zu verstehen. Da waren und sind andere Richtlinien- und Nichtlinienkompetente weniger bekenntnisfreudig, wenn sie Fehler ihres Systems und Verantwortlichkeiten dafür anderen in die Schuhe schieben. Nicht neu ist hingegen, dass in Zeiten rasch hyperventilierender Erregungsmedien mit inzwischen eingebautem Internet-Turbo gleich wieder die ganze Präsidentschaft Obamas in Frage gestellt wird - so wie vor einem Jahr derselbe Mann als eine Art Welten-Messias hochgejubelt wurde. Dabei war auch damals schon klar, dass Barack Obama keineswegs alles anders, nur vieles besser machen wollte als George W. Bush. So hat er nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass er den Krieg gegen den Terror weiter zu führen und zu gewinnen gedenke - nur eben am "richtigen" Ort, in Afghanistan.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: