Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Kurzarbeitergeld

    Rostock (ots) - Kurzarbeit ist in der Wirtschaftskrise zu einem Zauberwort avanciert. Politik und Wirtschaft haben ein altbekanntes Schmerzmittel aus der Hausapotheke neu entdeckt - und damit die Auswirkungen der Krise auf den Arbeitsmarkt gelindert. Ohne diese Medizin sähe die Arbeitsmarktstatistik in Deutschland sicherlich sehr viel trostloser aus. Schätzungsweise 300 000 bis 400 000 Beschäftigte wurden dadurch in den Betrieben gehalten. Werden die Kurzarbeiter-Regelungen, wie von Arbeitsminister Jung vorgesehen, verlängert, gibt das den Unternehmen mehr Planungssicherheit. Die Firmenchefs sind nicht gezwungen, sich in kritischen Zeiten von versierten Mitarbeitern zu trennen. Für viele Unternehmen, die jetzt ihre Budget- und Personalplanung für das nächste Jahr machen, ist das ein wichtiges Signal. Jetzt müssen sie die Chance aber auch nutzen.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: