Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Wehrpflicht

Rostock (ots) - Die Wehrpflicht zeitlich immer weiter zu reduzieren, ist ein gefährlicher Irrweg und ein fauler Kompromiss dazu. Während die Union vor der Wahl versprach, an der Einberufungsarmee festzuhalten, wollten die Liberalen sie so schnell wie möglich durch eine Freiwilligentruppe ersetzen. Herausgekommen sind offenbar drei Monate weniger Ausbildungszeit und damit eine an Verantwortungslosigkeit schrammende Reduzierung des Wehrdienstes, die Fragen nach der grundsätzlichen Einsatzfähigkeit der Streitkräfte aufwerfen. Die Wehrpflicht, so umstritten sie sein mag, scheint nur noch als Vehikel zum Erhalt des gesellschaftlich so wichtigen Zivildienstes zu taugen. Wenn sie ihre Schuldigkeit getan hat, dann sollen es die Politiker auch klar benennen. Diesen unehrenhaften Abschied auf Raten hat sie nicht verdient. Pressekontakt: Ostsee-Zeitung Thomas Pult Telefon: +49 (0381) 365-439 thomas.pult@ostsee-zeitung.de Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: