Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zu Anti-Rassismus-Konferenz

    Rostock (ots) - Verlierer sowohl der iranischen Provokationen als auch der westlichen Ächtungspolitik sind die Menschenrechte und der Kampf gegen den Rassismus. Wer Grundrechte menschlichen Zusammenlebens verteidigen will, muss Flagge zeigen - auch auf UN-Tagungen, auf denen islamische oder israelfeindlich gesinnte Staaten Mehrheiten haben. Israel, mit dem Deutschland durch den Holocaust in besonderer Weise für immer verbunden sein wird, wäre besser geholfen, wenn Berlin in Genf präsent gewesen wäre. Wer hätte besser auf Ahmadinedschads krude Gleichsetzung von Rassismus und Zionismus antworten können als ein Politiker aus dem Land, in dem schon einmal ein "Führer" die Juden für alle Probleme dieser Welt verantwortlich machte? Jetzt bleibt nur ein dumpfes Unbehagen und die enttäuschende Einsicht, dass jede Seite in ihren ideologischen Gräben verharren wird.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: