Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (Rostock) zu: Althaus-Kandidatur

    Rostock (ots) - Man wird mittlerweile den Eindruck nicht wieder los, dass Taktiker der CDU aus der privaten Tragödie des Dieter Althaus politisch Kapital schlagen wollen. Offenbar soll in Thüringen ein Mitleidsbonus aufgebaut werden, von dem die Partei bis zur Wahl zehren kann. Und das geht nicht ohne die Zustimmung oder die Mitwirkung des Kandidaten. Wo Zurückhaltung angebracht wäre, geben Althaus und seine Frau seitenlange Interviews. Währenddessen wird von den politischen Gegnern mehr oder weniger stillschweigend verlangt, Althaus' Unfall und Fragen zur Regierungsfähigkeit des Ministerpräsidenten im Wahlkampf nicht zu thematisieren. Das passt doch alles hinten und vorn nicht! Althaus und seine Getreuen müssen aufpassen. Wenn Verständnis und Sympathie über Gebühr strapaziert werden, schlagen sie schnell und dauerhaft um. In Ablehnung und Misstrauen.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: