Der Kinderkanal ARD/ZDF

"Zusammen zuhause in Deutschland"
Informationen und Fakten zum Thema Flüchtlinge im KiKA-Programm und zeitgleiches Dialogangebot auf kika.de

Erfurt (ots) - Täglich kommen Menschen nach einer beschwerlichen, oftmals lebensgefährlichen Flucht vor Krieg und Gewalt nach Deutschland und möchten hier eine neue Heimat finden. Die Integration dieser Menschen ist eine große Herausforderung, vor der unsere Gesellschaft angesichts der hohen Zuwanderungszahlen steht.

KiKA greift in Dokumentationen und Magazinen vom 29. bis 31. Januar die gegenwärtige Situation auf und versucht, Schicksale und Erlebnisse sichtbar zu machen. Zeitgleich zum TV-Programm können Kinder am 31. Januar ab 19:23 Uhr im Webtalk "Zusammen zuhause in Deutschland" auf kika.de ihre Fragen und Meinungen äußern und von persönlichen Erfahrungen zum Thema Integration berichten. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, direkt und ungefiltert Rückmeldungen zum Programm einzubringen. Als Anregung dazu sind aufgezeichnete Gespräche mit Schülern auf kika.de verfügbar. Hier werden die teilweise sehr differenzierten Diskussionen an deutschen Schulen sehr gut sichtbar. Gleichzeitig wird der Gesprächsverlauf des Webtalks zwischen den Sendungen der Sonderprogrammierung auch on air nachzuvollziehen sein. Zusammen mit Gästen und Experten liefern Felix Seibert-Daiker, Moderator von "ERDE AN ZUKUNFT" (KiKA), und Malin Büttner von "neuneinhalb" (WDR) Hintergrundinformationen und checken Fakten. Vielfältige Perspektiven bringen dabei unter anderem ein:

   - Susan Link, Journalistin und Moderatorin des 
     "ARD-Morgenmagazins"
   - Markus Mörchen, verantwortlicher Redakteur der 
     ZDF-Kindernachrichten "logo!"
   - Sabine Marx, Leiterin der Diakonie eMail-Beratung für Kinder und
     Jugendliche
   - Peter Stawowy, Medienberater, Blogger und Betreiber des 
     Faktencheck-Blogs asylfakten.de
   - Richard Arnold, Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd
   - Emily Schultz (15 Jahre), engagiert im Verein "Kinder auf der 
     Flucht"
   - Kyra Grünwald (14 Jahre), stellvertretende Schülersprecherin der
     Pestalozzi-Oberschule Wurzen, an der es im Dezember 2015 
     Übergriffe auf Flüchtlingskinder gegeben hat
   - Abdishakur Ahmed Mohammed, der mit 17 Jahren aus Somalia 
     flüchtete und im Oktober 2013 nach München kam 

Programmangebot aus Nachrichten, Magazinen und Dokumentationen Ausgesuchte Programme versuchen über das Wochenende verteilt, Orientierung und Einblicke zu verschaffen. Den Beginn macht am 29. Januar um 19:25 Uhr ein "logo! extra" (ZDF). Reporter Tim Schreder besucht in der Sondersendung "Flüchtlinge in Deutschland" unter anderem die Bundespolizei an der Grenze zu Österreich und trifft einen Flüchtlingsjungen wieder, den er im August in einer Aufnahmeeinrichtung kennengelernt hat und der mittlerweile in einer Pflegefamilie lebt.

Am Samstag ist Tim Gailus um 17:45 Uhr bei "Timster" (KiKA/rbb/NDR/SWR) in der "logo!"-Redaktion zu Besuch und erfährt, wie Fernsehnachrichten entstehen - und dass es bei komplexen Themen selten nur eine Wahrheit gibt. "Checker Tobi" (BR) prüft ab 19:25 Uhr in "Der Flüchtlings-Check", was zu tun ist, damit Geflüchtete und Deutsche zusammenleben können, und welche Rolle Sprache dabei spielt. Wie Gesellschaft und Staat sich weiterentwickeln müssen und wie Neuankömmlinge sich einbringen können, präsentiert Felix Seibert-Daiker um 20:00 Uhr in "ERDE AN ZUKUNFT: Flüchtlinge - Wie gehen wir mit all den Menschen in Zukunft um?" (KiKA).

Am Sonntag lässt KiKA Kinder zu Wort kommen, die sich engagieren oder sich selbst in einer Situation der Unsicherheit und des Ankommens befinden: um 8:25 Uhr in der Dokumentation "stark! Rosa - Willkommen, Flüchtlinge" (ZDF), um 8:50 Uhr bei "neuneinhalb" (WDR) mit dem Thema "Junge Flüchtlinge - Morteza lebt ohne Eltern in Deutschland" sowie um 15:50 und 16:15 Uhr in zwei Folgen der Doku-Reihe "Schau in meine Welt!" (KiKA/rbb).

"Löwenzahn" (ZDF) geht um 11:05 Uhr den abstrakten Begriffen "Fremdheit", "Toleranz" und "Offenheit" nach. Um 19:25 Uhr spricht Eric Mayer in "pur+" (ZDF) in einer Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete mit Helfern und Bewohnern und zeichnet exemplarisch die Geschichte einer geflüchteten Familie nach. "KiKA LIVE" (KiKA) setzt sich ab 20:05 Uhr mit Fremdenfeindlichkeit auseinander - und damit, wie man ihr begegnen kann. Dave Davis, gebürtiger Kölner mit ugandischen Wurzeln, tut es mit Humor. Jess trifft den Comedian vor einer seiner Shows. Um 20:40 Uhr lernen die fünf Kandidaten von "Die Jungs-WG" (ZDF) bei ihrem Einsatz für eine Umweltorganisation den 35-jährigen Flüchtling Arona kennen.

Einen vollständigen Programmüberblick mit Informationen zu den einzelnen Sendungen sowie Ansichtsmaterial finden Sie auf kika-presse.de. Weitere Programmübersichten und Sendungsinhalte bieten auch kika.de sowie der KiKA-TEXT ab Seite 460.

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: