Der Kinderkanal ARD/ZDF

Von tierischen Mitbewohnern und Tieren in freier Wildbahn
Premiere der neuen Serien mit Tierexpertin-Anna ab 22. November bei KiKA

Erfurt (ots) - Anna tritt in "Anna und die wilden Tiere" in Paulas Fußstapfen und setzt die Reise um die Welt fort, immer auf der Suche nach wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung. In 26 neuen Folgen erforscht Anna heimische Wildtiere und reist in die USA, nach Kanada und Südamerika. "Anna und die wilden Tiere" ist das Nachfolgeformat von "Paula und die wilden Tiere", mit einer neuen Moderatorin.

In jeder Folge geht es um ein spezielles Tier. Das können Wisente in der Döberitzer Heide sein, Delfine in Florida oder Eisbären in Kanada. Anna trifft Menschen, die sich mit diesen Tieren beschäftigen, mit ihnen arbeiten und sich für ihre Erhaltung einsetzen. Dabei erfährt der Zuschauer Grundlagen und Besonderes: Warum sind Bienen für unsere Natur unersetzlich und wie grast die Seekuh täglich acht Stunden unter Wasser? Anna holt die Zuschauer durch ihre enthusiastische Art ab und nimmt sie mit in die wundersame Welt der Tiere.

Bevor Anna auf Reisen geht, bereitet sie sich vor und recherchiert alles über das Tier, das im Mittelpunkt der Serienfolge stehen wird. Sie hat also ein Grundwissen, aber auch noch jede Menge Fragen, die sie den Experten vor Ort stellen will. Ihre Recherchen, die traurigen und lustigen, spannenden und aufregenden Momente, hält Anna mit ihrem Handy fest. Ihre Erlebnisse fasst sie am Ende jeder Folge in einem Blog zusammen.

Und noch etwas ist neu: Anna singt! In lustigen und eingängigen Liedzeilen geht es um Annas Erlebnisse mit den wilden Tieren, tierische Verhaltensweisen und Besonderheiten. Die kindgerechten Musikvideo-Clips "Anna und die wilden Lieder" machen aber vor allem gute Laune und animieren zum Mitsingen und Mittanzen.

"Anna und die Haustiere" ab 22. November bei KiKA

Doch nicht nur in freier Wildbahn, sondern auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere".

Hinter jeder dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. "Anna und die Haustiere" will in 13 Folgen à 14 Minuten Lust machen auf das Zusammenleben mit dem Tier, aber auch Verantwortungsbewusstsein entwickeln.

Die Tier-Reporterin zeigt, welche Tiere für ein Zusammenleben zu Hause geeignet sind, wie man mit ihnen umgeht und warum manche nie allein gehalten werden sollten. Sie gibt Tipps, wie man sich Haustieren gegenüber verhalten muss, um sie nicht zu erschrecken. Und wie ein Haustier "erzogen" werden, um sich selbst nicht in Gefahr zu bringen. Weiter gibt es Infos, woher die wilden Vorfahren des Haustieres kommen, um dessen Bedürfnisse besser verstehen zu können. Am Ende jeder Sendung werden alle wichtigen Infos über Pflegeaufwand, Nahrungszubereitung, Kuschelfaktor und Kosten kompakt zusammengefasst.

Die Premiere von "Anna und die Haustiere" ist ab 22. November um 8:40 Uhr bei KiKA zu sehen, "Anna und die wilden Tiere" ab 23. November um 9:25 Uhr. "Anna und die wilden Lieder" sendet KiKA als Interstitial. Verantwortlicher Redakteur ist der Leiter des BR-Kinderprogramms Andreas M. Reinhard.

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: