Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Natürliche UV-Strahlung - Studie belegt hohe Belastung bei der Arbeit im Freien

Berlin (ots) - Terminankündigung Pressekonferenz

Bis zu drei Millionen Menschen in Deutschland arbeiten überwiegend im Freien. Hierzu zählen zum Beispiel Beschäftigte im Baugewerbe, in der Landwirtschaft, aber auch im Dienstleistungssektor. Bei ihrer Tätigkeit sind sie unter anderem schädigender ultravioletter Strahlung durch die Sonne ausgesetzt. Die damit einhergehende Gefahr zeigt sich inzwischen auch in den Statistiken der gesetzlichen Unfallversicherung zum weißen Hautkrebs, der 2015 in die Berufskrankheitenliste aufgenommen wurde.

Erste Ergebnisse einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) belegen: Arbeiter im Freien sind UV-Strahlung in erheblichem Maße ausgesetzt, die Dosis unterscheidet sich aber je nach Tätigkeit und Beruf deutlich. Für die Studie wurden bislang insgesamt 600 Probandinnen und Probanden mit Dosimetern ausgestattet. Diese sammelten seit 2014 an insgesamt 65 000 Messtagen bereits 2 300 000 000 Datensätze, die die Grundlage für die Projektergebnisse bilden. Wichtige, berufsgruppenbezogene Ergebnisse der Studie mit GENESIS-UV stellt die DGUV gemeinsam mit der Sozialversicherung für Landwirtschaft Forsten und Gartenbau (SVLFG) sowie der BG BAU auf einer Pressekonferenz vor. Fachleute der gesetzlichen Unfallversicherung erläutern zudem die Bedeutung der Ergebnisse für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Zeit: Montag, 11. Juli 2016 um 13 Uhr

Ort: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Glinkastr. 40, 10117 Berlin (Nähe U-Bahnhof Französische Straße), Anfahrtsbeschreibung: www.dguv.de/de/wir-ueber-uns/ihr-weg-zu-uns/anreise_berlin/index.jsp

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

   -Dr Marc Wittlich, Studienleiter, Institut für Arbeitsschutz der 
    DGUV 
   -Dr Walter Eichendorf, stv. Hauptgeschäftsführer der DGUV 
   -Reinhold Knittel, Vorsitzender der Geschäftsführung der SVLFG 
   -Bernhard Arenz, Präventionsleiter der Berufsgenossenschaft der 
    Bauwirtschaft (BG BAU) 

Anmeldung per E-Mail an presse@dguv.de oder telefonisch unter 030-288763-768.

Pressekontakt:

Stefan Boltz
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Pressesprecher
030-288763768
presse@dguv.de

Original-Content von: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Das könnte Sie auch interessieren: