ASB-Bundesverband

Wiederaufbau von kriegszerstörten Häusern im Kosovo
European Agency for Reconstruction (EAR) unterstützt ASB-Projekt mit 2,5 Mio. EUR

Köln (ots) - Mit dem Wiederaufbau von 250 Häusern, die während des Krieges zerstört wurden, hat der Arbeiter-Samariter-Bund im Kosovo begonnen. Bis Oktober 2002 werden die Häuser in den südwestlich gelegenen Gemeinden Orahovac, Malishevo und Klina fertig gestellt sein. Das Wiederaufbauprojekt im Wert von rund 2,5 Mio. EUR wird von der European Agency for Reconstruction (EAR) finanziert und erfolgt in enger Abstimmung mit der UN-Zivilverwaltung im Kosovo, UNMIK. Während des Krieges wurden im Kosovo rund 120.000 Häuser zerstört. "Viele Menschen mussten jahrelang in Trümmern, in Zelten oder auf engstem Raum bei Verwandten leben", erläutert Dr. Stefan Sandbrink, Leiter der ASB-Auslandshilfe. "Mit unseren Wiederaufbauprojekten helfen wir denjenigen, die es besonders schwer haben, zum Beispiel allein erziehenden Müttern mit mehreren Kindern oder Angehörigen ethnischer Minderheiten." Die Auswahl der Menschen, die die Wiederaufbauhilfe erhalten, trifft der ASB gemeinsam mit den Gemeindeverwaltungen. Die Wiederaufbauarbeiten erfolgen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe: Jede Familie beteiligt sich ihren Möglichkeiten entsprechend an den Bauarbeiten, wobei z.B. Witwen mit kleinen Kindern mehr Hilfe durch bezahlte Kräfte erhalten als Familien, in denen sich Verwandte oder Kinder an den Bauarbeiten beteiligen können. Der Arbeiter-Samariter-Bund ist seit dem Kriegsende 1999 im Kosovo tätig. Mit Unterstützung der EAR baute er seitdem 580 Häuser sowie einige Schulen wieder auf und führte bei 750 Häusern Notreparaturen durch. Zudem engagiert sich der ASB mit verschiedenen psychosozialen Projekten für Frauen und Kinder. ots Originaltext: Arbeiter-Samariter-Bund Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt für Interviewanfragen und weitere Informationen: ASB-Pressestelle, Tel. 0221/47605-224, -324, Fax: -297 ASB im Internet: http://www.asb-online.de Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: