ASB-Bundesverband

EU beauftragt ASB mit der Betreuung von Flüchtlingen in Griechenland

Im Februar hatte der ASB Krankentransportwagen zur Versorgung der Flüchtlinge in Griechenland übergeben. Einer der Transporter wird von der griechischen Katastrophenschutzbehörde EKAB im Flüchtlingslager in Idomeni eingesetzt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6532 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle ...

Athen/Köln (ots) - Zum Start ihrer Nothilfemaßnahmen für geflüchtete Menschen in Griechenland hatte die EU-Generaldirektion für humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz (ECHO) ihre Partnerorganisationen heute zur Vertragsunterzeichnung nach Athen eingeladen.

Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch besprach gestern in München und heute in Athen mit dem zuständigen EU-Kommissar Christos Stylianides und weiteren Vertretern humanitärer Hilfsorganisationen die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Griechenland und vereinbarte konkrete Hilfsmaßnahmen, um die Lage der Menschen zu verbessern.

"In Griechenland sitzen ungefähr 52.000 Flüchtlinge fest, nachdem die europäischen Länder nacheinander ihre Grenzen geschlossen haben. Es wird höchste Zeit, dass wir Verantwortung für diese Menschen übernehmen und zumindest ihre dringendsten Grundbedürfnisse erfüllen", sagte Ulrich Bauch. "Mit den Mitteln von ECHO können wir nun unsere Hilfe verstärken und vielen Flüchtlingen eine gesicherte Unterkunft ermöglichen."

Ab sofort beginnt der ASB mit dem Bau von zwei Flüchtlingslagern im Bezirk Thessaloniki. Dort werden 250 modular anpassbare Wohncontainer entstehen, die 1.500 geflüchtete Menschen beherbergen können. Der ASB arbeitet dabei eng mit Partnerorganisationen zusammen, um auch die medizinische und psychosoziale Betreuung der Flüchtlinge sicherzustellen.

Bereits im Februar hatte der ASB Krankenwagen für die medizinische Versorgung von geflüchteten Menschen an den griechischen Katastrophenschutz übergeben. Im Flüchtlingslager Idomeni verteilte der ASB Hilfsgüter und kümmert sich zusammen mit Partnern um die Versorgung der vielen minderjährigen Flüchtlinge in dem provisorischen Camp.

Wir helfen hier und jetzt.

Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen - unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als 1,2 Millionen Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst - von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz - engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.

ASB-Pressestelle:

Alexandra Valentino, E-Mail: a.valentino@asb.de,
Tel.: 0221/4 76 05-324,
Verena Bongartz, E-Mail: v.bongartz@asb.de,
Tel.: 0221/4 76 05-224,
www.asb.de, www.facebook.com/asb.de, www.twitter.com/asb_de



Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: