ASB-Bundesverband

ASB-Helfer erkunden Schäden Richtung Epizentrum
Erdbeben in Nepal

ASB-Helfer erkunden Schäden Richtung Epizentrum / Erdbeben in Nepal
ASB-Nothilfekoordinator Axel Schmidt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/6532 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ASB/J. Bochnik"

Köln/Nepal (ots) - ASB-Nothilfekoordinatoren Axel Schmidt und Elmir Bojadzic sind gestern in Kathmandu eingetroffen. Als Vorausteam werden die beiden Einsatzkräfte die Lage vor Ort erkunden und analysieren, wo das Schnelleinsatzteam des ASB (FAST) am effektivsten und schnellsten helfen kann. Die Erkundung ist in Richtung des Epizentrums gestartet, da besonders die abgelegenen Regionen bisher noch kaum von Helfern erreicht wurden. Die möglichen Einsatzoptionen umfassen die basismedizinische Versorgung sowie die Trinkwasseraufbereitung.

Das erste von insgesamt drei FAST-Teams wird in den nächsten Tagen in das Erdbebengebiet starten. Das medizinische Team arbeitet mit einer Zeltambulanz mit bis zu acht Behandlungsplätzen. Die Ausstattung basiert auf dem WHO-Emergency-Health-KIT (basic & supplementary) sowie umfangreichen zusätzlichen Geräten und Verbrauchsmaterialien. Kernstück des Wasserteams ist eine Trinkwasseraufbereitungsanlage (TWA) mit einer Leistungsfähigkeit von 1.500 Liter/Stunde. Das produzierte Wasser ist von reinster Qualität und für den medizinischen Bereich geeignet. Die FAST-Mitarbeiter durchlaufen eine umfassende Ausbildung, um sich auf die Arbeit im Ausland vorzubereiten.

Die Krankenhäuser vor Ort sind überlastet. Die Kranken und Verletzten werden notdürftig versorgt und stehen Schlange vor den Krankenhäusern. Die medizinische Unterstützung wird dringend benötigt.

Hinweis für Medienvertreter: ASB-Nothilfekoordinator Axel Schmidt (aus Bonn) steht in Nepal für Telefoninterviews zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich für die Interviewvermittlung an die ASB-Pressestelle

Für schnelle Hilfe im Erdbebengebiet rufen ASB und Aktion Deutschland Hilft zu Spenden auf:

Spendenkonten: 
Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland 
Stichwort: Erdbeben Nepal 
Bank für Sozialwirtschaft Köln 
IBAN: DE21 3702 0500 0000 0018 88 
BIC: BFSWDE33XXX 

www.asb.de

Charity-SMS: SMS mit "ASB" an 81190. (4,83 Euro gehen direkt an den ASB, zuzüglich Kosten einer normalen SMS)

Aktion Deutschland Hilft 
Stichwort: Erdbeben Nepal 
Bank für Sozialwirtschaft 
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30 
BIC: BFSWDE33XXX 

www.aktion-deutschland-hilft.de

Charity SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden (10 Euro, zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 9,83 Euro)

Der ASB ist Mitglied im Bündnis Aktion Deutschland Hilft, einem Zusammenschluss renommierter deutscher Hilfsorganisationen, die im Katastrophenfall ihre Kräfte bündeln, um gemeinsam schnelle und effektive Hilfe zu leisten.

Wir helfen hier und jetzt.

Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen - unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als 1,2 Millionen Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst - von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz - engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.

Pressekontakt:

ASB-Pressestelle: Susanne Hörle, Tel. (0221) 4 76 05-233, Mobil: 
(0172) 2 60 89 47, E-Mail: s.hoerle@asb.de, Esther Finis, Tel.:
(0221) 4 76 05-371, Mobil: 0172/2 92 21 78, E-Mail: e.finis@asb.de
Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: