ASB-Bundesverband

Internationaler Tag der Pflege
ASB informiert Migranten über Pflegeleistungen

Köln (ots) - Zum kommenden Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai weist der ASB darauf hin: Pflegebedürftige Senioren, die kaum Deutsch sprechen, nehmen soziale Hilfsangebote zu wenig wahr. Ein Grund: Oft fehlen ihnen verständliche Informationen darüber, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und welche Leistungen ihnen aus der Pflegeversicherung zustehen.

Der ASB-Bundesverband hat deshalb die 24-seitige Ratgeberbroschüre "Pflegetagebuch - Leistungen richtig beantragen" nun auch auf Türkisch und Russisch veröffentlicht. "Mit den kostenlosen Broschüren möchten wir Menschen mit Migrationshintergrund über ihre Rechte informieren. Die Hefte erklären sachlich und transparent, welche Hilfs- und Pflegeleistungen soziale Dienste auf Grundlage der Sozialversicherungen bieten", erklärt ASB-Bundesgeschäftsführer Christian Reuter.

Die kostenlosen Broschüren geben Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen eine Übersicht zu Hilfsangeboten wie Hausnotruf, Mahlzeitendienste und Kurzzeitpflege. Sie enthalten Tipps, wie die Leistungen der Pflegeversicherung schnell und einfach beantragt werden. So wird zum Beispiel erklärt, wie der Antrag einer Pflegestufe gestellt werden kann. In den Heften enthalten ist auch eine Kopiervorlage für die Führung eines Pflegetagebuchs. Dies hilft bei der Beantragung einer Pflegestufe.

Die Broschüren können unter Angabe der Bestellnummer bestellt werden unter: www.asb.de/publikationen, E-Mail: publikationen@asb.de, Fax: (0221) 4 76 05-303, Post: ASB-Bundesverband, Publikationen, Sülzburgstraße 140, 50937 Köln, Bestellnummern für Ratgeber: auf Russisch: 602162, auf Türkisch 602161

Die Broschüren zum Herunterladen und Informationen dazu auf Türkisch und Russisch sowie die druckfähigen Cover finden Sie unter: www.asb.de/asb-informiert-migranten-ueber-pflegeleistungen.html

Wir helfen hier und jetzt. Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen - unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als eine Million Menschen bundesweit unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst - von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz - engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.

Pressekontakt:

ASB-Pressestelle: 
Astrid Königstein,
Tel. (0221) 4 76 05-355,
E-Mail: a.koenigstein@asb.de, Fax: -297,
Sven Rosenberger,
Tel.: (0221) 4 76 05-224,
E-Mail: s.rosenberger@asb.de,
Internet: www.asb.de
Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: