ASB-Bundesverband

ASB liefert Nahrungsmittel an Kleinbauern in Nicaraguas Dürregebiet

    Köln (ots) - Der ASB stellt den von der anhaltenden Trockenheit
betroffenen Menschen im Norden Nicaraguas Lebensmittel im Wert von
25.000 DM zur Verfügung. 400 Kleinbauernfamilien in der Gemeinde
Santa Rosa de Peñon, Region León, erhalten Mais, Bohnen, Öl, Zucker
sowie Milch und können so ihren Nahrungsmittelbedarf für einen Monat
decken. Die Hilfsmaßnahmen werden in enger Zusammenarbeit mit der
lokalen Hilfsorganisation "Niños del Fortín" durchgeführt, die
bereits in der Vergangenheit erfolgreich mit dem ASB kooperiert hat.
    
    Aufgrund der seit Ende letzten Jahres ausgebliebenen Regenfälle
leiden mehrere Länder Mittelamerikas unter einer anhaltenden Dürre,
die bereits schwere Ernteschäden verursacht hat. Besonders im Norden
Nicaraguas ist die Lage für die Kleinbauern sehr ernst.
    
    Die Familien in der Gemeinde Santa Rosa de Peñon leiden seit
Monaten unter Nahrungsmittelknappheit, bei den Kindern machen sich
Mangelerscheinungen bemerkbar. Von der Regierung erhalten diese
Familien keine Hilfe, da sich die Gemeinde in einer abgelegenen,
schwer zugänglichen Region befindet. Das ASB-Projekt ist mit dem
World Food Program (WFP) abgestimmt.
    
    Experten rechnen mit einer zunehmenden Verschärfung der Lage in
den Dürregebieten, so dass sich der ASB auch weiterhin für die
Unterstützung der dort lebenden Menschen engagieren wird.
    
    
ots Originaltext: ASB
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt für Interviewanfragen und weitere Informationen:
ASB-Pressestelle,
Tel. 0221/47605-296, -234,
Fax:                 -297
ASB im Internet: http://www.asb-online.de

Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: