ASB-Bundesverband

Erdbeben in Indonesien
Erdbebenopfer erhalten erste Hilfsgüter vom ASB

    Köln (ots) - Ein schweres Erdbeben hat am 2. September den Westen Javas erschüttert. 57 Menschen starben, Tausende wurden obdachlos. Für die Erdbebenopfer hat der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) erste Hilfsmaßnahmen gestartet und Planen an 240 obdachlose Familien verteilt. "Die Planen können die Menschen als Zelt benutzen, so haben sie zumindest ein provisorisches Dach über dem Kopf", erklärt Alex Robinson, Mitarbeiter des ASB in Indonesien.

    "Noch haben wir keine Informationen aus allen betroffenen Orten, aber die Qualität der Häuser hier ist sehr schlecht. Nur wenige sind mit Stahl gebaut und erdbebensicher. Deshalb gehen wir davon aus, dass die Zahl der Betroffenen noch steigen wird. Besonders dringend brauchen die Menschen jetzt Notunterkünfte, denn momentan basteln sie sich Unterschlupf aus allem, was sie haben - auch aus Säcken und Bambus", berichtet Alex Robinson. "Decken und Kochgeschirr werden ebenfalls dringend benötigt."

    Viele der betroffenen Menschen haben nach dem schweren Erdbeben von 2006 erneut alles verloren. Um den Menschen in Indonesien helfen zu können, bitten wir um Spenden auf das Konto des Bündnisses Aktion Deutschland Hilft, dem der ASB als Mitglied angehört:

    Spendenkonto 10 20 30 Bank für Sozialwirtschaft BLZ: 370 205 00 Stichwort: Erdbeben Indonesien Spendentelefon: 0900 55 10 20 30

    Für Interviews steht ein deutschsprachiger ASB-Mitarbeiter in Indonesien zur Verfügung.

Pressekontakt:
Kontakt für Interviewanfragen, Fotomaterial und weitere
Informationen:
ASB-Pressestelle:Christiane Geiter, Tel. 0221/47605-224,
Alexandra Valentino, Tel.: 0221/47605-324, Fax: -297, www.asb.de

Der ASB ist Mitglied von Aktion Deutschland Hilft e.V. Aktion
Deutschland Hilft ist das Bündnis aus zehn deutschen
Hilfsorganisationen, welches sich zum Zweck der schnellen und
effektiven Hilfe bei großen Katastrophen gegründet hat. Weitere
Informationen zu Aktion Deutschland Hilft finden Sie unter
www.adh102030.de.

Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ASB-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: