STERN TV

stern TV - Mittwoch, 07.05.2014, 22:15 Uhr - live bei RTL, Moderation: Steffen Hallaschka

Köln (ots) - Senioren am Steuer: Wie sinnvoll ist ein Fahrverbot für Alte?

Für Raffael Gans war es ein Schock: Er war auf dem Weg nach Hause, als ihm vor einigen Wochen auf der A81 ein Geisterfahrer entgegen kam. Der Mann, der durch Zufall schnell ermittelt werden konnte, sei alt und verwirrt und nicht mehr fahrtüchtig gewesen, sagt Raffael Gans. Für ihn steht deshalb fest: Ab einem gewissen Alter sollte die Fahrtüchtigkeit regelmäßig überprüft werden. Aber sind Senioren wirklich ein Risiko im Straßenverkehr? Und sollten Autofahrer, die ein bestimmtes Alter erreicht haben, vielleicht sogar automatisch die Fahrerlaubnis verlieren? In einer aktuellen Umfrage haben sich 24 Prozent der Befragten für eine Altersgrenze beim Autofahren ausgesprochen. Aber wie sinnvoll ist diese Forderung? Darüber diskutieren live bei stern TV der Unfallforscher Siegfried Brockmann, Erhard Hackler von der Deutschen Seniorenliga und der 22-jährige Autofahrer Raffael Gans.

Sieben Jahre unschuldig im Gefängnis? Der Fall Thomas Ewers

Es ist eine unglaubliche Geschichte, die hinter Thomas Ewers liegt - und die sein Leben zerstört hat: Weil seine Ex-Freundin, Claudia K., behauptet hatte, er habe sie zwei Mal vergewaltigt, wurde Thomas Ewers 2002 verurteilt. Knapp sieben Jahre saß der inzwischen 45-Jährige in Haft - und das womöglich völlig zu Unrecht. Denn: In einem Brief gab die frühere Lebensgefährtin Jahre später zu, die ganze Geschichte nur erfunden zu haben. Dafür wurde sie jetzt zwar zu drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt, doch Thomas Ewers reicht das nicht, er kämpft auch um seine Rehabilitation: In einem weiteren Verfahren klagt er auf die Aufhebung seiner Verurteilung und Haftentschädigung. Wie schwierig es ist, ein neues Leben anzufangen, warum ihm jahrelang niemand geglaubt hat, obwohl er immer wieder seine Unschuld beteuerte und was er im Gefängnis erlebt hat - das erzählen Thomas Ewers und sein Anwalt Dr. Michael von Glahn live bei stern TV.

Sex statt Miete: Unmoralische Angebote bei der Wohnungssuche

Was erlebt eine Studentin bei der Wohnungssuche in Berlin? Wie weit muss sie gehen, um eines der wenigen bezahlbaren WG-Zimmer der Hauptstadt zu ergattern? Für stern TV hat die 19-jährige Tanja es ausprobiert: Als Lockvogel hat sie sich auf zahlreiche Mitwohn-Angebote von Männern gemeldet - und viele unmoralische Angebote erhalten. Die Studentin sollte für regelmäßigen Sex zur Verfügung stehen, wenn sie bei den Männern einzieht. Was Tanja bei dem Test mit versteckter Kamera genau erlebt hat und wie die Reaktionen waren, als die Studentin selbst eine eigene Anzeige aufgab, das berichtet Tanja live bei stern TV. Zu Gast im Studio ist außerdem die Verhaltensforscherin Prof. Christiane Tramitz.

Gerettet in letzter Minute: Mardermädchen Martha findet ein neues Zuhause

Ohne menschliche Hilfe hätte Martha nicht überlebt: Schätzungsweise drei Tage lang war das Marderbaby im Motorraum eines Autos gefangen, bevor Passanten auf das Tier aufmerksam wurden und es mit Hilfe der Polizei befreit werden konnte. Und auch ein neues Zuhause für Martha ist inzwischen gefunden: in der Auffang- und Zuchtstation von Dirk und Rosi Fußbahn. Mit ihrem Verein Wildtierhilfe Fiel e.V. kümmert sich das Ehepaar seit Jahren um verwaiste Tiere. Welche Schwierigkeiten es bei der Aufzucht gibt und warum die Auswilderung oft schwierig ist, das erklärt Dirk Fußbahn im Gespräch mit Steffen Hallaschka. Zu Gast in der Sendung ist außerdem Marderbaby Martha. Wie sie sich entwickelt hat - live bei stern TV.

Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de und www.iutv.de
Rückfragen für die Presse:
Heike Foerster, Pressesprecherin stern TV
Tel.: 0221/95 15 99 358
E-Mail: foerster@sterntv.de

Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: STERN TV

Das könnte Sie auch interessieren: