STERN TV

stern TV - Mittwoch, 15.01.2014, 22:15 Uhr - live bei RTL, Moderation: Steffen Hallaschka

Köln (ots) - Gekündigte Sparverträge: Wie Bankkunden um viel Geld gebracht werden

Nach einem Gespräch mit seiner Bank ist Andreas Arnold geschockt: Die Sparkasse kündigte darin an, dass sie die seit 1996 bestehenden Sparbücher des Kunden in Festgeldkonten umwandeln will. Für Andreas Arnold und seine Familie wäre das ein herber finanzieller Verlust. Denn: Auf die Sparverträge, die sie lange vor der aktuellen Krise abgeschlossen haben, bekommen sie 3,5 Prozent Zinsen - darin enthalten ist auch ein fest vereinbarter Bonus für langjährige Treue. Einen so guten Zinssatz gibt es auf das angebotene Festgeldkonto nicht. Außerdem könnten die Arnolds darauf keine neuen Beträge mehr einzahlen. Ähnlich ist es auch Reinhold Eppler ergangen: 4,5 Prozent Zinsen bekam er auf seine vier Bausparverträge, dann wurden alle Verträge gekündigt - und der gute Zinssatz war weg. "Viele Banken und Bausparkassen wollen die alten Verträge jetzt loswerden", sagt Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Was man als Kunde dagegen tun kann und welche Rechte und Pflichten die Banken haben, darüber spricht der Verbraucherschützer mit Steffen Hallaschka live bei stern TV. Zu Gast sind außerdem Andreas Arnold und Reinhold Eppler, die berichten, wie sie sich gegen die Kündigungen der Banken wehren wollen.

Verkrüppelt und krank: Hunde leiden für den Rassestandard

Sie haben Epilepsie und Atemnot oder können sich kaum fortbewegen: Rassehunde mit Erbkrankheiten. Häufig sind ihre Leiden die Folgen der Überzüchtung - so wie bei Mops-Dame Emma. Laut Ahnenpass sollen ihre Eltern gesund sein - und haben ihr trotzdem einige Krankheiten vererbt. Die Kniescheiben können Emma jederzeit herausspringen, Teile ihrer Wirbelsäule sind degenerativ erkrankt. Außerdem bekommt die Hündin nur schwer Luft. Ein Einzelfall ist Emma nicht: Tierarzt Dr. Ralf Unna behandelt solche Fälle fast täglich. Dank der sogenannten Rassestandards werden viele Tiere krank, sagt er. Was in der Zucht schief läuft und was sich ändern sollte, um den Tieren auch langfristig zu helfen - das macht Ralf Unna im Gespräch mit Steffen Hallaschka deutlich. Zu Gast bei stern TV sind außerdem Mops Emma und der Neufundländer Breno mit ihren Besitzern.

Mediziner mit Bestimmung: Wie Gerhard Trabert sich für Obdachlose einsetzt

Als Mediziner mit einem Lehrauftrag für Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie hätte Professor Gerhard Trabert eigentlich genug zu tun. Doch: Neben seiner Arbeit an der Fachhochschule in Wiesbaden kümmert sich der 57-Jährige um die Menschen auf der Straße. Vier Mal in der Woche ist er mit dem Arztmobil unterwegs, um Obdachlose medizinisch zu versorgen. Versichert ist von seinen Patienten nur die Hälfte, Trabert behandelt sie trotzdem alle - im Zweifel kostenlos. Im vergangenen Jahr hat Trabert außerdem eine medizinische Ambulanz speziell für sozial benachteiligte Menschen gegründet: Es ist die deutschlandweit erste Einrichtung dieser Art. Und auch in Krisengebieten im Ausland war er bereits tätig - so zum Beispiel in Sri Lanka, Haiti, Pakistan oder im Libanon. Was den Mediziner motiviert, warum ihm das soziale Engagement so wichtig ist und was er bei seiner Arbeit erlebt - darüber berichtet Trabert live bei stern TV.

stern TV auf Freundschaftstour: Zu Besuch bei den Facebook-Kontakten

Alte Schulfreunde, Arbeitskollegen, Nachbarn - bei Facebook werden sie alle zu Freunden. Wer kennt wen? Und wer hat die meisten Freunde? Vielen Nutzern geht es vor allem darum, möglichst viele Kontakte zu sammeln und so die Liste der Freunde zu erweitern. Das Problem dabei: In der der Freundesliste vieler Nutzer tauchen auch Leute auf, die sie gar nicht persönlich kennen. Auch stern TV-Reporter Thorsten Schorn geht das so. Er allerdings hat sich auf den Weg gemacht, um seine Facebook-Freunde persönlich kennenlernen. stern TV hat ihn bei den Antrittsbesuchen begleitet. Über seine Freundschaftstour berichtet Thorsten Schorn live im Studio. Und Moderator Steffen Hallaschka stellt die neue offizielle stern TV-Facebook-Seite vor.

Deutschlands blödeste Ampeln: stern TV-Zuschauer berichten von teurem Irrsinn

Wo steht Deutschlands blödeste Ampel? Ende des vergangenen Jahres hat stern TV-Reporter Hinrich Lührssen von Kreuzungen berichtet, an der die aufgestellten Ampeln überhaupt keinen Sinn machen: Bestes Beispiel war eine Ampel in Dresden, die seit 26 Jahren rot zeigt, 24 Stunden lang. Ein Einzelfall ist das Exemplar aber offenbar nicht. Die stern TV-Zuschauer haben der Redaktion weitere Beispiele für völlig überflüssige Ampeln geschickt - die Wartung jeder einzelnen kostet den Steuerzahler pro Jahr gut 5000 Euro. Wo die Ampeln stehen - stern TV-Reporter Hinrich Lührssen hat sich erneut auf Spurensuche begeben.

Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de und www.iutv.de

Rückfragen: Heike Foerster, Pressesprecherin stern TV,
Tel.: 0221/95 15 99 358
Mail: foerster@sterntv.de

Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: STERN TV

Das könnte Sie auch interessieren: