PHOENIX

PRGRAMMHINWEIS
Berliner PHOENIX RUNDE, Mittwoch, 3. Juli, 21.00 Uhr: Wahl 2002 - Umweltpolitik

    Bonn (ots) - Die Bundesbürger halten den Umweltschutz für das viertwichtigste Politikthema nach Arbeitslosigkeit, Sozialem und Wirtschaft. Verständlich, dass die rot-grüne Bundesregierung mit der Umweltpolitik im Wahlkampf punkten will. Atomausstieg, Dosenpfand, Förderung der ökologischen Landwirtschaft und das neue Naturschutzgesetz verbucht Umweltminister Jürgen Trittin auf der Positivseite. Auch an der Öko-Steuer will der Bündnisgrüne Minister - trotz fortwährender Kritik - in der kommenden Legislaturperiode festhalten.          Die Opposition erklärte Trittins Politik unlängst für "gescheitert". Die Regierung habe die Ökosteuer nicht für eine Verbesserung des Umweltschutzes, sondern zur Sanierung des Bundeshauhalts genutzt. Auch habe sie die bisherigen von der Vorgängerregierung hoch angesetzten Klimaschutzziele aufgegeben.

    Mit welchen Konzepten soll der Spagat zwischen Wirtschafts- und
Umweltpolitik geschafft werden? Werden Atomausstieg und Ökosteuer im
Falle eines Regierungswechsel im Herbst tatsächlich ausgesetzt?
    
    Gaby Dietzen diskutiert mit Umweltminister Jürgen Trittin, Bündnis
90/Die Grünen, und Günter Rexrodt, ehemaliger
Bundeswirtschaftsminister FDP, über die aktuelle Umweltpolitik und
die Konzepte der Parteien.
    
ots Originaltext: PHOENIX
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
PHOENIX Kommunikation
Regina Breetzke
Telefon 0228/9584 193
Fax 0228/9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: