PHOENIX

PROGRAMMHINWEIS
Dienstag, 25. Juni, 21 Uhr
Berliner PHOENIX Runde: PISA-Studie - Wer macht die beste Schulpolitik?

    Bonn (ots) - Deutschland hat beim internationalen PISA-Leistungsvergleich miserabel abgeschlossen. Jetzt werden die Ergebnisse zum nationalen Bildungsvergleich vorgestellt. Schon im Vorfeld ließen sich Bayern und Baden-Württemberg feiern. Nach dem jahrzehntelangen Hin-und-Her in der deutschen Bildungspolitik genießt es die Union, auf der Gewinner-Seite zu sein. Die SPD-regierten Länder appellieren, diese Ergebnisse nicht zum Wahlkampfthema zu machen.          Jetzt sind die Gründe für die Leistungsunterschiede und Lösungen gefragt.

    Bildungsforscher sind sich einig, dass eine gute Schule auf viele
Faktoren zurückzuführen ist: Qualität des Unterrichts, Ausbildung und
Auftreten der Lehrer, die Unterstützung durch die Eltern - aber auch
das soziale Umfeld, Traditionen und Mentalitäten.
    
    Welche pädagogischen Ansätze bringen den höchsten schulischen
Erfolg? Welches Bundesland macht die beste Schulpolitik? Und welche
Aufgaben soll der Bund übernehmen?
    
    Moderation: Martin Schulze, Gäste: Prof. Jürgen Zöllner,
Wissenschaftminister Rheinland Pfalz und Prof. Jürgen Baumert,
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung
    
ots Originaltext: PHOENIX
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
PHOENIX Kommunikation
Telefon 0228/9584 190
Fax 0228/9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: