PHOENIX

Pleitgen: PHOENIX ein hochgeschätzter Chronist
Schächter: PHOENIX - Ein Sender, der sich noch Zeit nimmt
Empfang "5 Jahre PHOENIX" in Berlin

    Bonn (ots) - Als einen "wichtigen Beitrag für die demokratische
Gesellschaft" und als ein Programm "der Authentizität und
Verlässlichkeit" haben die Intendanten von WDR und ZDF Das Programm
des Fernsehsenders PHOENIX bezeichnet. Bei einem Empfang vor
Vertretern aus Politik, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft am
Mittwoch in Berlin sagte WDR-Intendant und ARD-Vorsitzender Fritz
Pleitgen wörtlich:" PHOENIX ist eine respektierte Größe in der
deutschen Medienlandschaft, ein hochgeschätzter Chronist des
Zeitgeschehens. Aktuell und hintergründig zugleich wie kein anderes
Programm! PHOENIX versetzt das Publikum in die Lage, zu wichtigen
Ereignissen und Entwicklungen souverän zu einem eigenen Urteil zu
gelangen. Dies ist ein wichtiger Beitrag für unsere demokratische
Gesellschaft."
    
    ZDF-Intendant Markus Schächter bezeichnete PHOENIX als einen
Sender, "wo Fernsehen sich noch Zeit nimmt. PHOENIX das elektronische
Forum der Politik und der Gesellschaft in Deutschland." PHOENIX
ermögliche durch den komplementären Wechsel aus Bericht, Analyse und
Kommentar die historische zeitgeschichtliche Einordnung aktueller
Entwicklungen und führe den Zuschauer durch unsere bewegte Zeit. Er
macht den Zuschauer zum Augen- und Ohrenzeugen "und wird damit zum
Programm der Authentizität und Verlässlichkeit", sagte Schächter.
    
    Seine Weg als Hintergrundsender für alle gesellschaftspolitisch
interessierte Zuschauer werde PHOENIX, so die Programmgeschäftsführer
Bodo H. Hauser und Dr. Klaus Radke,  konsequent fortsetzen. Der
Dreiklang aus Live-Übertragungen, Dokumentationen und vertiefenden
Gesprächen sei ein Markenzeichen in der deutschen Fernsehlandschaft
geworden, das in dieser Konsequenz eine Alleinstellung habe und
deshalb erfolgreich sei.
    
    PHOENIX ist am 7. April 1997 auf Sendung gegangen. Im ersten
Sendejahr erreichte PHOENIX einen Marktanteil von 0,2 Prozent, den
der Sender seitdem kontinuierlich auf 0,6 Prozent steigern konnte.
Mit einem Jahresetat von rund 30 Mio EUR und 88 Mitarbeitern
veranstaltet PHOENIX ein 24-stündiges Programm aus
Ereignisübertragungen, Dokumentationen und Reportagen sowie
Gesprächssendungen. Seine durchschnittliche, tägliche Zuschauerschaft
hat PHOENIX in 2002 auf über 3 Millionen steigern können.
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Jürgen Bremer
PHOENIX-Kommunikation
Tel: 0228/9584-190, Fax: -198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: