PHOENIX

Unter den Linden: Krisen, Krieg und Flucht - Europas Außen- und Sicherheitspolitik in unruhiger Zeit - Montag, 11. April 2016, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - In Europa herrscht Frieden und das schon seit mehr als 70 Jahren. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges währt eine lange Friedensperiode auf dem alten Kontinent, die - unterbrochen durch den Jugoslawienkrieg - bis heute anhält.

Wenn es galt, Europa oder Deutschland mit der Waffe zu verteidigen, dann geschah das weit entfernt: am Hindukusch oder am Horn von Afrika. Doch Krisen und Kriege rücken näher. Ob in der Ukraine oder aktuell zwischen Armenien und Aserbeidschan. Konflikte werden auch in Europa wieder mit Waffen ausgetragen. Vor Europas Haustür, im Nahen Osten, ist die entfesselte Kriegsgewalt scheinbar unüberwindbar und die Folgen - die Flucht der Menschen eben genau vor diesen Kriegen - stellt Europa vor eine Bewährungsprobe. Wie geht man richtig mit den Kriegsflüchtlingen um? Über diese Frage entzweit sich Europa.

Was aber sind die Ursachen für die neuen Kriege? Welchen Beitrag kann und muss Europa zu ihrer Beilegung leisten? Sind steigende Wehretats die richtige Antwort? Lässt sich Frieden ohne Waffen schaffen? Welche Rolle spielt Russland? Was wird aus dem Friedensprojekt Europa?

Bei Unter den Linden diskutiert Michaela Kolster mit:

   - Rainer Arnold, MdB SPD
   - Jan van Aken, MdB DIE LINKE 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: