PHOENIX

Internationaler Frühschoppen: Merkel allein zu Haus - Scheitert Europa an Deutschland? - Sonntag, 24. Januar 2016,12.00 Uhr

Bonn (ots) - Es ist wie ein Paukenschlag: Österreich, bislang fest an der Seite von Angela Merkel, vollzieht eine Kehrtwende und beschließt eine Obergrenze für Flüchtlinge. Maximal 37 500 Asylbewerber will Wien dieses Jahr aufnehmen, eine drastische Reduzierung der Zahlen im Vergleich zu 2015. Immer mehr Widerstand regt sich in Europa gegen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin: die neue polnische Regierung lehnt diese offen ab, Länder wie Dänemark setzen mit ihren strengen Asylgesetzen auf Abschreckung. Auch im Inland weht Merkel ein scharfer Wind ins Gesicht: CSU-Chef Horst Seehofer sieht die Koalition in einer "ernsten Lage" und beharrt auf einer Obergrenze für Flüchtlinge auch in Deutschland.

Steht die Kanzlerin mit ihrer Flüchtlingspolitik ganz alleine da? Welche Länder unterstützen sie noch in der Europäischen Union? Wie soll Deutschland auf die härtere Gangart der Nachbarländer reagieren? Muss Angela Merkel einlenken? Droht der Zerfall der EU?

Michael Hirz diskutiert im Internationalen Frühschoppen mit fünf Journalisten aus fünf Ländern:

Henriette Harris, freie Journalistin, Dänemark 
Aleksandra Rybinska, freie Journalistin, Polen 
Gerard Foussier, "Documents", Frankreich 
Stephan-Andreas Casdorff,"Der Tagesspiegel", Deutschland 
Sabine Schuster, "ORF", Österreich 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: