PHOENIX

phoenix-Programmhinweis: Im Dialog: Joseph Vogl zu Gast bei Michael Krons - Freitag, 27. März 2015, 24.00 Uhr

Bonn (ots) - Die Akteure in Wirtschaft und Finanzen haben den Politikern längst das Heft des Handelns aus der Hand genommen. Die nicht enden wollende Finanzkrise zeigt, dass die Politik der Ökonomie zu Gunsten zurücktritt. Die Ökonomie ist schon lange die neue Glaubenslehre. Über diese Thesen des Berliner Kultur- und Philosophieprofessor Joseph Vogl spricht Michael Krons im Dialog.

Vogl sieht einen zunehmenden Verlust staatlicher Kontrolle im Zuge der Übertragung ökonomischer Logik auf immer mehr Bereiche des öffentlichen Lebens. Ein Beispiel dafür sei die Europäische Zentralbank, deren Versuch Wirtschaftswachstum durch expansive Geldpolitik zu stimulieren, inzwischen eine politische Funktion erhalte, die der Institution EZB nicht zustehe.

Joseph Vogl ist ein deutscher Literatur-, Kultur- und Medienwissenschafter und Philosoph. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Neuere deutsche Literatur: Literatur- und Kulturwissenschaft/Medien an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zudem ist er Autor des in diesem Jahr erschienenen Buches "Der Souveränitätseffekt", welches für die Leipziger Buchmesse 2015 in der Kategorie "Sachbuch/Essayistik" nominiert war.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: