PHOENIX

Sendeablauf für Samstag, 03. Januar 2015 Tages-Tipp: 22:30 Speed - Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Bonn (ots) - 05:15

Amerikas Westküste 5/5: Südkalifornien Film von Jörg-Daniel Hissen, ZDF/arte/2013 Im Mittelpunkt der fünfteiligen Dokumentationsreihe steht die überwältigende Natur, die den Mythos der legendären Westküste entscheidend geprägt hat. Kalifornien endet kurz hinter San Diego an der Grenze zu Mexiko. Unterwegs besucht Filmemacher Jörg Daniel Hissen Doug Scroggins auf einem Flugzeugschrottplatz in der Mojave-Wüste. Doug baut aus verschrotteten Flugzeugteilen Filmsets für Hollywood-Produktionen. Die Dokumentation begleitet den Biologen Calvin Duncan auf der Insel Santa Catalina bei der Arbeit mit der einzigen Bisonherde Kaliforniens. In Palm Springs lässt sich alles über die Mid-Century-Wüstenarchitektur erfahren.

06:00

ChinAmerika Duell der Supermächte Film von Christine Adelhardt, Ingo Zamperoni, NDR/2014 Es ist das globale Kräftemessen des 21. Jahrhunderts - und es hat Auswirkungen auf den gesamten Globus. Die Vereinigten Staaten von Amerika haben die Welt-Ordnung geprägt wie kein anderes Land, doch die Pax Americana wird herausgefordert. China ist nicht nur wirtschaftlich ein Riese geworden, es ist auch politisch ein Koloss, der die Muskeln spielen lässt und seine Interessen energisch durchdrückt.

06:45

Unterwegs in Kanada 1/3: Quebec Film von Florian Huber, NDR/Arte/2010 Kanada ist das zweitgrößte Land der Erde. Faszinierende Landschaften erstrecken sich zwischen Atlantischem und Pazifischem Ozean. Die dreiteilige Dokumentationsreihe macht sich auf die Reise durch die französisch geprägte Provinz Québec, über die rauen Northwest Territories bis nach British Columbia und trifft unterwegs auf ganz unterschiedliche Menschen, Einwanderer und Ureinwohner, die den Zuschauer an ihrem Alltag teilhaben lassen.

07:30

Unterwegs in Kanada 2/3: Der Nordwesten Film von Steffen Schneider, NDR/Arte/2010 Der Nordwesten Kanadas ist rau und dünn besiedelt, eine endlose Weite aus Kiefern, die auf kargen Felsen wachsen. Doch damit haben sich die Menschen, die es hierher verschlug, arrangiert. Mitten in dieser Wildnis liegt die Hauptstadt der Northwest Territories, Yellowknife. Knapp 20.000 Menschen leben in diesem Vorposten der westlichen Zivilisation inmitten der kanadischen Tundra.

08:15

Unterwegs in Kanada 3/3: British Columbia und Vancouver Film von Claudia Deja, NDR/Arte/2010 British Columbia, die Provinz im äußersten Westen Kanadas, ist geprägt von riesigen Gletschern und der wilden Natur der Nationalparks. Aber auch das fruchtbare Okanagantal, ein bekanntes Wein- und Obstanbaugebiet, gehört zu British Columbia, ebenso die lebendige Metropole Vancouver.

09:00

Im Luxuszug durch Afrika 2 teilige Reihe, 1. Teil Film von Claudius Gehr, ZDF/Arte/2007 Einmal im Jahr fährt der Luxuszug "Pride of Africa" von Kapstadt in Südafrika nach Dar es Salaam in Tansania. Eine Fahrt in einem exklusiven Zug durch atemberaubend schöne Landschaften. Filmemacher Claudius Gehr hat die Reise des Luxuszuges begleitet und dabei auch die afrikanische Realität am Rande dokumentiert.

09:45

Im Luxuszug durch Afrika 2 teilige Reihe, 2. Teil Film von Claudius Gehr, ZDF/Arte/2007 Ein weiterer Höhepunkt der Reise sind die Viktoria-Wasserfälle, Weltnaturerbe der UNESCO, an der Grenze zwischen Simbabwe und Sambia gelegen.

10:30

Luxushotel auf Achse Mit dem Orient-Express von Deutschland nach Venedig Film von Rita Knobel-Ulrich, SWR/2012 Mit diesem Zug reisten Kaiser, Spione und die europäische Oberschicht. Die britische Königsfamilie nutzte ihn für Staatsbesuche. Die deutsche Kapitulation nach dem ersten Weltkrieg wurde hier unterschrieben. Und im Film "Liebesgrüße aus Moskau" fuhr ein gewisser James Bond alias Sean Connery darin von Istanbul nach London. Der Orientexpress war seit seiner Jungfernfahrt im 1883 mehr als nur ein luxuriöses Verkehrsmittel: er war glänzende Bühne großer Inszenierungen. Jetzt er zum ersten Mal seit mehr als hundert Jahren wieder in Deutschland unterwegs. Der Film begleitet eine dreitägige Fahrt von Berlin über die Alpen nach Venedig.

11:00

Tiger in Gefahr Wie Indien sein Nationaltier retten will Film von Jürgen Osterhage, MDR/2012 Er gilt als Ikone der Großtierwelt. In Indien, dem Land mit den meisten Tigern weltweit in freier Wildbahn, ist er ein nationales Symbol von Kraft und Macht: der Bengal-Tiger, auch Königstiger genannt. Doch trotz aller Versuche, ihn zu retten, sterben in Indien immer mehr dieser Großkatzen. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage und sein Team begeben sich in auf Spurensuche nach dem Bengal-Tiger, sprechen mit Wildhütern, Tierschützern und Dorfbewohnern. Ihr Fazit: Indien will sein Nationaltier jetzt besser schützen.

11:30

In den Bergen Darjeelings Film von Florian Meesmann, P.M. Narayanan, ARD-Studio Neu Delhi, phoenix/MDR/2012 Im Vorland des Himalayas erstreckt sich das verwunschene Hochland von Darjeeling. Im 19. Jahrhundert kultivierten die Briten hier den Teeanbau an sanften Berghängen, die buddhistischen Mönche bauten ihre Klöster schon Jahrhunderte zuvor. Missionare errichteten Schulen in dem angenehmen Gebirgsklima, darüber thronen die Gipfel des Himalayas.

12:15

Über die Liebe Geschichten aus Indien Film von Gábor Halász, ARD-Studio Neu Delhi, phoenix/HR/2013 Das Thema Liebe ist in Indien genauso kompliziert wie in Deutschland. Und doch gibt es entscheidende Unterschiede, wie ARD-Korrespondent Gábor Halász auf der Suche nach der Liebe in Indien festgestellt hat. Es geht um die wahre Liebe, die arrangierte Liebe, die gekaufte Liebe, die freie Liebe und die Liebeskunst. Und es geht darum, wie das Land seine Frauen behandelt, eine Frage, die in Indien nach den erschütternden Vergewaltigungsfällen gerade heftig diskutiert wird. Das Thema Liebe ist in Indien genauso kompliziert wie in Deutschland. Und doch gibt es entscheidende Unterschiede, wie ARD-Korrespondent Gábor Halász auf der Suche nach der Liebe in Indien festgestellt hat. Es geht um die wahre Liebe, die arrangierte Liebe, die gekaufte Liebe, die freie Liebe und die Liebeskunst. Und es geht darum, wie das Land seine Frauen behandelt, eine Frage, die in Indien nach den erschütternden Vergewaltigungsfällen gerade heftig diskutiert wird.

13:00

Welttour Indien In der phoenix-WeltTour berichten die ARD-Korrespondenten Jürgen Osterhage und Gábor Halász aus Indien - einem Land extremer Gegensätze. Mit einem Tuk Tuk erkundet Osterhage unter anderem Neu Delhi, die Hauptstadt Indiens, die von ihren Bewohnern liebevoll "Dilli Dilli" genannt wird. Eine Stadt der Superlative. Immenser Reichtum stößt hier auf bittere Armut.

Thema: Florenz - Metropole der Medici

14:15

Mord im Hause Medici 1/2: Der Stern von Florenz Film von Judith Voelker, Alexander Hogh, ZDFinfo/2014 Als "Stern am Hof der Medici" und "Freigeist" wird Isabella de Medici in ihrer Zeit gerühmt. Doch in einer von Männern beherrschten Welt sorgt ihre Ausnahmestellung auch für Neid und Missgunst - sogar in der eigenen Familie. Der erste Teil des Doku-Dramas begibt sich auf die Suche nach den sterblichen Überresten Isabella de Medicis und rekonstruiert ihre dramatische Lebensgeschichte. Warum versuchte man, die Erinnerung an den "Stern von Florenz" für immer zu tilgen? Die Wissenschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Fragen zu beantworten.

15:00

Mord im Hause Medici 2/2: Karriere einer Mätresse Film von Judith Voelker, ZDFinfo/2013 In jungen Jahren lernt der künftige Großherzog Francesco de Medici die schöne Bianca Cappello kennen. Doch für ihn ist bereits eine Ehe mit der Kaiser-Tochter Johanna von Österreich arrangiert. Er fügt sich dem Wunsch seines Vaters Cosimo I. und heiratet die hochmütige Habsburgerin, hält aber auch während dieser freudlosen Ehe an seiner Mätresse Bianca fest. Biancas Todesursache einige Jahre später ist bis heute ungeklärt. Nun hat sich ein europäisches Forschungsteam auf die Suche nach den sterblichen Überresten Biancas und den wahren Todesursachen gemacht.

15:45

Savonarola Der schwarze Prophet Film von Jan Peter und Yuri Winterberg, ZDF/2007 Landträume In der Toskana

16:30

Landträume In der Toskana Film von Claus Wischmann, Peter Podjavorsek, ZDF/ARTE/2011 Die Toskana gilt als Inbegriff einer harmonischen Kulturlandschaft. Im Zeitalter der Renaissance wurde hier das Selbstverständnis des Menschen geprägt, sich die Natur zu eigen zu machen und sie nach seinen Wünschen zu gestalten. Waren mittelalterliche Gärten vor allem dadurch gekennzeichnet, dass sie eine Abgrenzung zur bedrohlichen Außenwelt schafften, sollten die Gärten der Renaissance die Persönlichkeit des Besitzers widerspiegeln sowie Natur und Kultur in einer ästhetischen Einheit verschmelzen lassen. Heute werden diese Ideen der Renaissance zur Garten- und Landschaftsgestaltung neu entdeckt und interpretiert.

17:15

Wilde Inseln Sri Lanka Film von Richard Kirby, ZDF/Arte/2013 Wie eine winzige Träne liegt Sri Lanka nur sechs Grad über dem Äquator inmitten des Indischen Ozeans. Zweimal im Jahr überfluten Monsunregenfälle die Küstenregionen. Im Landesinneren erheben sich bis zu 2.000 Meter hohe Berge, die von tropischen Wäldern überzogen sind, in denen eine außergewöhnliche Artenvielfalt beheimatet ist. Der Inselstaat umfasst weniger als 75.000 Quadratkilometer, die Vielfalt seiner Tierwelt jedoch kann es mit jedem Kontinent aufnehmen.

18:00

Wilde Inseln Karibik Film von Richard Kirby, ZDF/Arte/2013 Aufgrund ihrer isolierten Lage bieten Inseln Lebensraum für ganz spezielle Pflanzen- und Tierarten, die sich anderenorts nicht hätten entwickeln können. Die Naturdokumentationsreihe "Wilde Inseln" ist eine filmische Liebeserklärung an die spektakulärsten Archipele der Erde, an ihre Menschen, Tiere und Pflanzen. Die mittelamerikanische Inselwelt der Karibik, die aus mehr als 7.000 größeren und kleineren Inseln besteht, birgt zahlreiche Geheimnisse. Hier leben unter anderem die selten gewordenen Lederschildkröten.

18:45

Wilde Inseln Sansibar Film von Richard Kirby, ZDF/Arte/2013 Östlich von Tansania, 40 Kilometer vom afrikanischen Festland entfernt, liegt eine der exotischsten Inselgruppen der Welt: der Sansibar-Archipel. Unberührte Buchten und azurblaues Wasser machen Sansibar zu einem perfekten Ferienparadies. Wenn die Sonne langsam im Meer versinkt, bevölkern bizarre Kreaturen die Traumstrände. Die größte Krabbe der Welt erklimmt Palmen auf der Suche nach Kokosnüssen, und Schwärme von riesigen Fledermäusen verdunkeln den Himmel. Jahrhunderte lang lockten Elfenbein, Gewürze und Gold Entdecker aus der ganzen Welt an. So ist Sansibar seit Jahrhunderten Kreuzungspunkt verschiedener Kulturen und eines der historischen Handelszentren Ostafrikas.

19:30

Kapverden Die wiederentdeckten Inseln Film von Andreas Lueg, SR/2011 Die Kapverden: 500 Kilometer westlich von Afrika, sechs Flugstunden von Deutschland. Romantiker finden hier "die verlorenen Trauminseln des Atlantik", andere nur sonnenverbrannte Flecken im Meer, "wo die Ziegen Steine fressen". Der Film zeigt - mit großer, auch kritischer Sympathie - ein Land, das sein Schicksal in die Hand genommen hat. Und wieder einmal spielt der Tourismus eine Schlüsselrolle im Spannungsfeld zwischen Aufbruch und Bewahren.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Dschingis Khan Reiter der Apokalypse Film von Heinz Leger, ZDF/2004 In opulenten Spielszenen zeichnet die Dokumentation die wichtigsten Stationen im Leben des Dschingis Khan nach und versucht, den widersprüchlichen Charakter des berüchtigten Feldherrn zu enträtseln. Auch nach 800 Jahren ist sein Grab unentdeckt - trotz umfangreicher Forschungen in der von ihm gegründeten Hauptstadt Karakorum. Am 24. März 1241 ertönt in der Stadt Krakau vom Turm der Marienkirche ein Hornsignal, das nichts Gutes verheißt. Ein Feind steht vor der Stadt. Doch plötzlich bricht das Signal ab, der Trompeter hat von einem Pfeil getroffen sein Leben ausgehaucht. Noch heute gedenkt man in Krakau dieses Ereignisses. Doch was war geschehen? Wer war dieser Feind, der nur wenige Tage später ganz Europa in Panik und Schrecken versetzen sollte, der zwei große Ritterheere, damals die besten Kämpfer und hervorragend ausgerüstet, gnadenlos niedermachte? Europa hatte der Tartaros, der Hölle, in die Augen geblickt.

21:00

Ninja - Japans Schattenkrieger Die Wahrheit über die schwarz vermummten Killer Film von John Wate, ZDFinfo/2013 Ninja - wer denkt da nicht an schwarz vermummte Killer in der Nacht? Aber nur wenige kennen die Wahrheit hinter diesem Hollywoodklischee. Die in ihrer Zeit gefürchteten Ninja lebten seit dem 14. Jahrhundert westlich von Kyoto. Jahrhunderte lang verteidigten sie ihre Unabhängigkeit gegen die machthungrigen Feudalherren der umgebenden Provinzen. Die Dokumentation erzählt das Leben des jungen Tanba, der in seinem Dorf vom Großvater zum Ninja-Meister ausgebildet wird. Aufwendige Rekonstruktionen lassen in dieser szenischen Dokumentation das Japan des 16. Jahrhunderts noch einmal auferstehen. Gnadenlos wird der junge Tanba von seinem Großvater gedrillt. Dabei geht es nicht nur um eine spektakuläre Kampfkunst. Tanba erwirbt ein erstaunliches psychologisches Wissen, lernt wie man Spuren liest und wie er sich ernähren muss, damit die Feinde ihn nicht riechen können.

21:45

ZDF-History: Unsere Besten - Frauen, die Geschichte machten Film von Anja Greulich, ZDF/2013 Sie waren mächtig und ohnmächtig, populär und gefürchtet, kämpferisch und ergeben: Kleopatra, Jeanne d'Arc, Elisabeth I., Katharina die Große, Luise von Preußen und Sophie Scholl. So unterschiedlich ihre Lebenswege auch waren - am Ende haben diese sechs Frauen Geschichte geschrieben. Als letzte Pharaonin Ägyptens kämpfte Kleopatra mit allen Mitteln um den Thron, verführte gleich zwei römische Feldherren - Julius Cäsar und Marcus Antonius - und führte gegen einen Dritten Krieg. Ihr geheimnisvoller Selbstmord machte sie zur Legende. Selbstlos und mutig führte Jeanne d'Arc, ein Bauernmädchen aus Lothringen, das französische Heer in die Schlacht gegen die Engländer. Sie war fest davon überzeugt, von Gott gesandt zu sein. Am Ende bezahlte sie dafür mit ihrem jungen Leben. Auch Sophie Scholl war erst 21 Jahre alt, als die Nazis sie hinrichteten. Gemeinsam mit ihrem Bruder Hans hatte sie die Verbrechen des NS-Regimes in Flugblättern offen angeprangert. Anders als die meisten Deutschen war sie nicht bereit, die Augen vor der Wahrheit zu verschließen.

22:30

Tages-Tipp Speed Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Film von Florian Opitz, WDR/2014 Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende immer weniger davon. In seinem Dokumentarfilm begibt sich Filmemacher Florian Opitz auf die Suche nach der verlorenen Zeit. Wo ist sie nur geblieben, die Zeit, die wir mühsam mit all den neuen Technologien und Effizienzmodellen eingespart haben? Opitz erlebt Zeitnot am eigenen Leibe, er fragt nach bei Beratern, Therapeuten und Wissenschaftlern. Wer oder was treibt die Beschleunigung der modernen Zeit eigentlich an? Ist sie ein gesellschaftliches Phänomen oder liegt alles vielleicht doch nur an unserem mangelhaften Zeitmanagement? Opitz begegnet auf seiner Suche Menschen, die die Beschleunigung vorantreiben, und solchen, die sich trauen, Alternativen zur allgemeinen Rastlosigkeit zu leben. Er befragt Zeitmanagement-Experten, Therapeuten und Wissenschaftler über die Ursachen und Auswirkungen der chronischen Zeitnot.

Historische Ereignisse

80. Geburtstag von Elvis Presley (08.01.2015)

00:10

Elvis '56 Film von Alan und Susan Raymond, BR/2002

01:10

Rock'n'Roll von Kopf bis Fuß Film von Wolfgang Dümcke, RBB/2014

01:40

ZDF-History: Junger Ruhm und früher Tod Film von Guido Knopp, ZDF/2011

02:25

ZDF-History: Die sieben Weltwunder Film von Guido Knopp, ZDF/2011

03:10

Dschingis Khan Reiter der Apokalypse Film von Heinz Leger, ZDF/ORF/2004

03:55

Ninja - Japans Schattenkrieger Die Wahrheit über die schwarz vermummten Killer Film von John Wate, ZDFinfo/2013

04:40

Mit dem Jumbo durch die Nacht In vier Tagen zum Ende der Welt und zurück Film von Kristian Wiegand, phoenix/2014

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: