PHOENIX

Röttgen: Strategische Geduld mit Russland aufbringen

Bonn/Berlin (ots) - Norbert Röttgen (CDU) mahnte zur Besonnenheit in der Auseinandersetzung mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im Ukraine-Konflikt. "Wir brauchen die Fähigkeit durchzuhalten. Es gibt keinen Knopfdruck, mit dem dieses Problem zu lösen ist. Das ist auch etwas, was wir lernen müssen: Strategische Geduld aufzubringen", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im phoenix-Interview. "Wir wollen, dass Russland wieder Teil der europäischen Ordnung wird, Teil der europäischen Sicherheit." Das Problem sei jedoch, dass Putin mit seinem Verhalten die Grundlagen dieser Ordnung verletzt habe. "Wenn es um die Grundprinzipien geht, von Friedlichkeit, von Respekt gegenüber Integrität und Souveränität kleinerer Staaten, dann ist das nicht kompromissfähig."

Die Forderung zu einer NATO-Mitgliedschaft der Ukraine lehnte Röttgen ab: "Kiew muss verstehen, dass die Europäer sagen, das steht nicht auf der Tagesordnung. Die Ukraine ist nicht in einem Zustand, dass eine NATO- und EU-Mitgliedschaft in einer absehbaren Zeit realistisch sind."

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: