PHOENIX

phoenix Runde: Steuertricks in Luxemburg - Juncker unter Druck - Dienstag, 11. November 2014, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - Kaum ist Jean-Claude Juncker als neuer EU-Kommissionspräsident im Amt, muss er sich gegen schwere Vorwürfe wehren. 19 Jahre war er Regierungschef in Luxemburg und in seiner Amtszeit wurde großen Konzernen geholfen, wenig Steuern zu zahlen. In zwei Fällen glaubt die EU-Kommission nachweisen zu können, dass es sich um unerlaubte Staatsbeihilfen handelte. Juncker ist jetzt Chef der Kommission und seine Gegner behaupten nun, damit habe man den Bock zum Gärtner gemacht.

Wie glaubwürdig ist Juncker als EU-Kommissionspräsident noch? Wie lassen sich die Steuerschlupflöcher schließen? Muss Juncker um seinen Posten als Chef der EU-Kommission fürchten?

Ines Arland diskutiert u.a. mit

   - Cerstin Gammelin, Süddeutsche Zeitung
   - Sven Giegold, Bündnis´90/Die Grünen, MdEP 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
http://presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: