PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Sonntag, 19. Oktober 2014 Tages-Tipp: 20:15 Deutschland - Deine Flüsse

Bonn (ots) - 05:15

Troja ist überall - Der Siegeszug der Archäologie 2/3: Auferstehung am Vesuv Film von Jens Nicolai, ZDF/2007 Die Katastrophe dauerte rund 20 Stunden, danach hatte der Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 v. Chr. die Städte Herculaneum und Pompeij unter einer 20 Meter hohen Asche- und Lavaschicht begraben. Es war eine der großen Tragödien der Menschheit - und ein Glücksfall für die Archäologie. Der Film spannt den Bogen von den ersten Spatenstichen Anfang des 18. Jahrhunderts über die Arbeit von Johann Joachim Winckelmann bis zur modernen Altertumsforschung.

06:00

Troja ist überall - Der Siegeszug der Archäologie 3/3: Das Versteck der Pharaonen Film von Andreas Sawall, ZDF/2007 In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts gilt eine Expedition nach Ägypten nur dann als erfolgreich, wenn die Forscher möglichst viele wertvolle Schätze mit nach Hause bringen. Der französische Ausgräber Auguste Mariette hat in Sakkara, südlich von Kairo, 1851 den Zugang zu einem Grab entdeckt. Hier vermutet er reiche Funde. Der Franzose ist nicht nur Schatzsucher, sondern auch einer der ersten Ägyptologen.

06:45

Der Sturz Honeckers Ende Film von Eric Friedler, NDR/2012 In einer packenden Dokumentation untersucht Eric Friedler Honeckers letzte Tage in Deutschland und liefert bei der Analyse dieser Ereignisse überraschende Erkenntnisse. Gleichzeitig porträtiert der Film mit einer Vielzahl hochkarätiger internationaler und nationaler Zeitzeugen Aufstieg und Fall dieses widersprüchlichen deutschen Politikers. Das Ende der DDR und das Macht-Vakuum zwischen Krenz, Modrow und de Maizière, in dem der einstige Partei- und Staatschef Honecker nur knapp der Obdachlosigkeit und Lynch-Justiz entging, sind Thema dieses spannenden Dokumentarfilms.

08:15

Vorfahren gesucht Ann-Kathrin Kramer Film von Heiko Schäfer, WDR/2010 Die Geschichten ihrer Familie haben die Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer schon immer interessiert. "Man kann immer sagen: Jeder ist seines Glückes Schmied und wie das Leben verläuft, ist von einem selbst abhängig. Ich glaube aber, dass es noch etwas gibt, was in unserem genetischen Code verankert ist, das wir von unseren Vorfahren erben und das unser Leben entscheidend beeinflusst. Zum Beispiel gab es in unserer Familie immer wieder Menschen, die eine musische oder künstlerische Begabung hatten" glaubt die beliebte Schauspielerin.

09:00

Vorfahren gesucht (HD) Wolfgang Niedecken Film von Heiko Schäfer, Frank Wegerhoff, WDR/2012 "Als ich an meiner Autobiografie schrieb, wurde mir noch mal bewusst: Lieber Gott, du weißt ja eigentlich überhaupt nichts, was über die Großeltern hinausgeht!" Es gibt viele Gründe, warum BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken so wenig über die Geschichte seiner Familie weiß, der wichtigste ist: Die Großeltern, die dem Enkel von "früher" erzählen, hat Wolfgang Niedecken nie kennen gelernt; beide Großeltern waren bereits verstorben, als er auf die Welt kam.

09:45

Vorfahren gesucht (HD) Joey Kelly Film von Heiko Schäfer, Frank Wegerhoff, WDR/2014 "Wenn ich zurückkomme, wird meine Familie aus allen Wolken fallen. Das gibt es gar nicht, das wussten wir alle gar nicht." Von der Kelly Family wird geglaubt, dass sie eine durch und durch irische Familie sei. Und Joey Kelly erinnert sich noch gut daran, dass Vater Dan Kelly die irischen Traditionen der Familie stets hoch gehalten hat. Über die Familie ihrer so früh gestorbenen Mutter Barbara Ann weiß Joey Kelly nur wenig und das auch nur lückenhaft.

10:30

Vorfahren gesucht Christine Westermann Film von Heiko Schäfer, WDR/2009 "Mein geliebter Vater starb zu früh, um mir zusammenhängend aus seinem Leben erzählen zu können", sagt die bekannte Moderatorin und Journalistin Christine Westermann. Was sie jedoch aus Berichten Dritter weiß, ist: Ihr Vater hat während der Zeit des Nationalsozialismus im Gefängnis gesessen! Er soll sich dem Regime widersetzt und kritisch über Hitler geäußert haben. Aber was genau ist damals passiert? Hat er seine Inhaftierung Denunzianten zu verdanken?

11:15

Im Dialog: Karl Friedrich Sinner Moderation Michael Krons (VPS 11:14)

11:50

Augstein und Blome mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

12:00

Presseclub

12:45

Presseclub nachgefragt (VPS 12:00)

13:00

Im Dialog Spezial: Daniela Schadt Moderation Michael Hirz

14:00

Vor 85 Jahren: Beginn der Weltwirtschaftskrise von 1929 (24. und 25. Oktober 1929) Zeitzeugen erzählen, wie Geld und Luxus ihren Tagesablauf prägten und sich der zur Selbstverständlichkeit gewordene Reichtum nach dem Börsencrash im Nichts auflöste. In beeindruckenden Archivaufnahmen schildert der Film den Alltag und die Folgen der damaligen Zeit und präsentiert auf beunruhigende Art und Weise Parallelen zu den heutigen Geschehnissen. Dass eine in den USA beginnende Finanzkrise die ganze Welt in ein wirtschaftliches Desaster führen kann, zeigte sich im Oktober 1929.

darin

Angst vor der Krise Der Schock des Jahres 1929 Film von Ronald H. Blumer, ORF/2008 Der Schock der US-Hypothekenkrise hat auch die europäischen Finanzmärkte ins Mark getroffen. Dass eine Finanzkrise aus den USA die ganze Welt in ein wirtschaftliches Desaster führen kann, zeigte sich im Oktober 1929. Am "Schwarzen Dienstag" begann mit dem Tag allgemeiner Panikverkäufe in New York die Weltwirtschaftskrise.

14:40

Der schwarze Freitag Dokumentarspiel über den New Yorker Börsenkrach 1929 Film von Maria Matray, Answald Krüger, ZDF/1966 Zu den schicksalsschwersten Daten der Geschichte gehört der 25. Oktober 1929, der "Schwarze Freitag". Die Weltwirtschaftskrise, die Verzweiflung und Selbstmord, Arbeitslosigkeit, Massenverelendung und politische Radikalisierung im Gefolge hatte, nahm mit dem New Yorker Börsenkrach an diesem Tage ihren Anfang. Im Mittelpunkt der Handlung steht der amtierende Präsident der New Yorker Börse im Herbst 1929, Richard Whitney.

15:55

Der große Crash Die Wirtschaftskrise von 1929 in Deutschland Film von Gerold Hofmann, Stephan Lamby, WDR/2009 Die Geschichte kommt einem irgendwie bekannt vor. Am 24. und 25. Oktober 1929, also vor 80 Jahren, stürzen an der New Yorker Börse Aktienkurse ins Bodenlose. Innerhalb kurzer Zeit werden gewaltige Vermögenswerte vernichtet. Panik bricht aus. Die Nachricht vom "Schwarzen Freitag" an der Wall Street geht wie ein Lauffeuer um die Welt. Auch Deutschland kann sich dem Sog nicht entziehen. Nach den Jahren des Booms in den 20er Jahren wird die Wirtschaft von ihrer schwersten Krise erfasst.

16:40

Ontario Kanadas wilder Osten Film von Peter M. Kruchten, SR/2011 Die Geschichte der kanadischen Provinz Ontario ist vor allem die Geschichte der Irokesen, Huronen, Cree und Ojibwe. Ihre Kultur damals und heute und der Konflikt zwischen First Nations und "Siedlern" - das sind zentrale Themen des Films. So besuchen wir ein Pow Wow in Midland und erleben Tänze und Gesänge verschiedener Stämme. Wir streifen durch die Wälder des Algonquin Provincial Park und sehen die malerische Seenlandschaft aus der Vogelperspektive.

17:00

Natur erleben - Natur schützen

darin

Auf dem Dach Europas (HD) Gletscherglück und Gipfelstürmer Film von Nicolai Piechota, Hilde Buder-Monath, ZDF/2014 Kein "Fun-Park" setzt mehr Adrenalin frei, kein Naturschauspiel ist grandioser: Die Alpen sind in vielerlei Hinsicht Europas Erlebniswelt Nummer Eins. Doch gleichzeitig sind die rauen Gebirgszüge Lebensgrundlage, Wirtschaftsraum und Heimat für Pflanzen und Tiere. Wind und Wetter, Klimawandel und Massentourismus - der Druck auf den alpinen Kosmos wächst. Die Beziehung zwischen Mensch und Berg hat sich verändert. Der Anspruch ist größer, der Respekt kleiner geworden.

18:15

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Die Wartburg - Wo Romantik vom Mittelalter träumt Film von Andrew Graham-Brown, SWR/2001 Pathetisch und poetisch, tausend Mal in Bildern und Worten verewigt - das ist die Wartburg im Thüringer Wald hoch über Eisenach. Stein gewordene Metapher für Rittertugend und Minnesang, für Kreuzfahrer und Reformatoren. Von enthusiastischen Bauherren wurde sie in der Zeit der Romantik aufwändig restauriert - und sollte mehr sein als nur eine mittelalterliche Burg.

18:30

Der Sturz Honeckers Ende Film von Eric Friedler, NDR/2012 In einer packenden Dokumentation untersucht Eric Friedler Honeckers letzte Tage in Deutschland und liefert bei der Analyse dieser Ereignisse überraschende Erkenntnisse. Gleichzeitig porträtiert der Film mit einer Vielzahl hochkarätiger internationaler und nationaler Zeitzeugen Aufstieg und Fall dieses widersprüchlichen deutschen Politikers. Das Ende der DDR und das Macht-Vakuum zwischen Krenz, Modrow und de Maizière, in dem der einstige Partei- und Staatschef Honecker nur knapp der Obdachlosigkeit und Lynch-Justiz entging, sind Thema dieses spannenden Dokumentarfilms.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Deutschland - Deine Flüsse Film von Harald Stocker, Christian Deick, ZDF/2012 Sie sind romantisch und voller Geschichte, sie dienen der Erholung und der wirtschaftlichen Entwicklung. Unsere Flüsse sind die Adern unseres Lebens. Sie haben viele Gesichter. Die meisten deutschen Städte liegen an Flüssen. Wir lieben sie - aber wir fürchten auch ihre dunkle Seite: ihre reißenden Fluten, die ganze Landstriche zerstören. Das innigste Verhältnis gilt wohl dem Rhein. Er ist der deutsche Fluss schlechthin und das Sinnbild für Romantik. Ein Gewässer voller Schönheit und Bedeutung, gepriesen von Dichtern und Musikern; doch der Rhein hat sich verändert. Er wurde in ein Bett aus Beton gezwängt, um Überflutungen einzudämmen, moskitogeschwängerte Sumpfgebiete trockenzulegen und der Schifffahrt eine zuverlässige Wasserstraße zu schaffen. Was blieb von der einstigen Romantik übrig?

21:00

Im Wassertropfen um die Welt Film von Sophie Cooper, NDR/2003 Wasser - jede Lebensform auf unserer Erde braucht es. Es entlädt sich in sintflutartigen Regenfällen, verdunstet in Sekundenschnelle oder lagert Tausende von Metern unter der Erdoberfläche. Wo aber kommt es her und wohin geht es? Um das herauszufinden geht der Film auf eine erstaunliche Reise rund um den Globus: von den höchsten Gipfeln in die tiefsten Tiefen der Meere, aus glühenden Wüsten in die eisige Arktis, vom Weltall in den heißen Magmakern der Erde. Wasser ist die Grundvoraussetzung für das Leben. Das sagen alle religiösen Schöpfungsmythen, das belegen die Naturwissenschaften. Das Leben wäre so nie entstanden, wenn es nicht Wasser auf der Erde gäbe. Eine Kuh besteht zu 75 Prozent aus Wasser, ebenso wie ein Bakterium. Eine Tomate, wir ahnen es, zu 95 Prozent, der Mensch immerhin noch zu 65 Prozent.

Erstausstrahlung

21:45 Tages-Tipp Jenseits des Krieges (HD) Wunderschönes Afghanistan Film von Gábor Halász, ARD-Studio Neu Delhi, phoenix/MDR/2014 Dieser Film zeigt nicht den Krieg. Die Reportage nimmt uns mit in eines der schönsten Länder der Welt: Afghanistan. ARD-Korrespondent Gábor Halász beginnt seine Reise in Kabul - eine Reise durch ein zerbrechliches Land. Über Kabul thront noch immer der zerschossene Palast des Königs. Die Ruine erzählt von den Kriegen, die durch das Land zogen, aber auch von den friedlichen Zeiten. Als Kabul ein Sehnsuchtsort war. In den sechziger und siebziger Jahren zogen die Hippies in die Stadt. Die Reise führt auch nach Bamiyan, dorthin, wo einst die Buddha-Statuen standen, die die Taliban gesprengt haben. Nur noch die Löcher lassen die Schönheit erahnen. Sie gehören wie das Tal zum UNESCO-Welterbe. Außerdem bereist das Team die Stadt Herat, die im Westen Afghanistans als Kulturhauptstadt gilt.

22:30

Irans Grüner Gürtel Geschichten vom Kaspischen Meer Film von Martin Weiss, ARD-Studio Istanbul, phoenix/BR/2013 Von den Viertausendern des Elburs-Gebirges geht es sanft hinab zum Kaspischen Meer, das 28 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Dazwischen befindet sich der grüne Gürtel Irans, den man so nicht erwarten würde: tropische Regenwälder und traumhafte Landschaften. An den Hängen wächst Tee und Tabak, ganz unten tropische Früchte, Reis und Gemüse aller Art, das bis zu drei Mal im Jahr geerntet werden kann. Auf dem Basar in Rasht gibt es alles zu kaufen, was die Region an Kulinarischem zu bieten hat. Ein Sinnesrausch für Auge und Nase.

23:15

Nicht ohne meine Kinder (HD) Film von Alexandra Ringling, NDR/2014 In Deutschland gibt es viele bi-nationale Ehen. Nicht alle sind glücklich. Oft werden Kinder verschleppt - vornehmlich in arabische Länder. Nur wenige kehren nach Deutschland zurück. Hinter diesen Familienschicksalen steht auch ein juristisches Problem: Das sogenannte Haager Kindesentführungs-Übereinkommen regelt, dass Kinder, die von ihren Eltern entführt werden, wieder in das Land ihres gewöhnlichen Aufenthaltes zurückzubringen sind. Doch kaum ein arabisches Land hat diese Regelung unterzeichnet. Autorin Alexandra Ringling zeigt, welche Folgen das hat. Und fragt, warum Behörden und Politik nicht mehr tun, um den Betroffenen zu helfen.

00:00

HISTORY LIVE: Der Zweite Weltkrieg und wie wir damit umgehen Moderation Guido Knopp

01:00

Deutschland - Deine Flüsse Film von Harald Stocker, Christian Deick, ZDF/2012

01:45

Im Wassertropfen um die Welt Film von Sophie Cooper, NDR/2003

02:30

Gefangen in Peking (HD) Aufstand der Boxer Film von Tilman Remme, ZDF/2008

03:10

Der Super-Wall - Chinas Große Mauer 1/2: Das Erwachen des steinernen Drachen Film von Christian Twente, ZDF/2007

03:55

Der Super-Wall - Chinas Große Mauer 2/2: Ansturm aus dem Norden Film von Christian Twente, ZDF/2007 04:40 Stumme Zeugen Rätsel der Archäologie Film von Annabelle Hesler, Ned Judge, phoenix/Discovery/2005

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: