PHOENIX

Annen (SPD): Soldaten im Irak "ausgeschlossen"
Liebich (Linke): Obama-Strategie "falsch und hilflos"

Bonn (ots) - Nils Annen, Außenpolitischer Sprecher der SPD, hält den Einsatz von Soldaten im Irak für "ausgeschlossen." Im phoenix-Interview sagte er: "Die Idee, die deutsche Luftwaffe dort zu beteiligen, ist weltfremd. Sie hilft übrigens den Menschen dort nicht." Von den USA erwartet Annen, dass sie sich "nicht nur konkret engagieren, sondern auch die selbst auferlegten Sprechverbote in Frage stellen." Man müsse "mit allen reden", dann gebe es auch die Chance auf eine langfristige Lösung.

Stefan Liebich, Obmann der Linken im Auswärtigen Ausschuss, hält Obamas Strategie in Syrien für "falsch und hilflos". Wie man durch eine Bewaffnung eines Teils der Opposition im Land gleichzeitig gegen Assad und ISIS kämpfen wolle, sei ihm "völlig schleierhaft". Er glaube nicht, dass diese Strategie funktioniere. Die Probleme gehörten "auf den Tisch des UN-Sicherheitsrates", in dem Russland ständiges Mitglied ist. "Ich glaube, die Zeiten der Koalition der Willigen sind vorbei."

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: