PHOENIX

Energiegipfel: Fuchs (CDU) fordert schnellen Ausbau der Stromtrassen

Bonn/Berlin (ots) - "Ich wünsche mir vor allen Dingen, dass es zu einer Synchronisation des Ausbaus erneuerbarer Energien mit den Netzen kommt", sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs (CDU) vor dem Energiegipfel am Abend im phoenix-Interview. Die Stromtrassen müssten ausgebaut werden. Es könne nicht sein, dass es im Norden Deutschlands, wo erheblich in erneuerbare Energien investiert worden sei, zu viel Windstrom gebe, und dieser Strom dann nicht verbraucht werden könne. Er müsse dahin geschafft werden, wo die großen Stromverbraucher säßen. "Die Industrie sitzt nun mal mehr im Süden Deutschlands als im Norden. Das heißt, wir brauchen vernünftige Stromtrassen. Und die brauchen wir sehr, sehr schnell, sonst nützt uns die ganze erneuerbare Energie im Norden nichts." Dies koste etwa 40 Milliarden Euro, müsse aber trotzdem sein, betonte Fuchs. Zudem sei es wichtig, nach Speichermöglichkeiten für den Strom zu suchen.

Zugleich betonte Fuchs, dass er Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) bei einer Deckelung der Förderung von Windenergie und Biogasanlagen voll und ganz unterstütze.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: