PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Montag, 10. März 2014; Tages-Tipp: 20:15 Der Heilige Krieg

Bonn (ots) - 05:35

Arizona - In der Haut einer Kängururatte (HD) Film von Jamie Crawford, Phoenix / Discovery/2010

06:00

Zug der Träume - Mit Wolf von Lojewski durch Australien 1/2: Auf der Route der Kamele Film von Wolf von Lojewski, ZDF/2005 Im ersten Teil seiner Reportage reist Wolf von Lojewski mit dem Zug von Adelaide ins Zentrum Australiens, nach Alice Springs und zum roten Felsen Uluru oder Ayers Rock. Dieselbe Route ist das Filmteam später noch einmal mit dem Geländewagen abgefahren und hat unterwegs zahlreiche Stopps eingelegt, um Land und Leute in den Weiten des Outbacks näher kennen zu lernen.

06:45

Zug der Träume - Mit Wolf von Lojewski durch Australien 2/2: Nach Darwin - 1000 Meilen geradeaus Film von Wolf von Lojewski, ZDF/2005 Der zweite Teil der insgesamt 3.000 Kilometer langen Zugreise führt von Alice Springs nach Darwin. Der Blick aus dem Fenster zeigt nicht viel Neues: Buschland, Wüste, Termitenhügel, stahlblauen Himmel bis zum Horizont. Als das Filmteam die Strecke noch einmal mit dem Geländewagen abfährt, kommt es immer wieder zu spannenden Begegnungen mit Ureinwohnern und weißen Australiern.

07:30

Neckermann - Ein deutsches Wirtschaftswunder Film von Dorothee Kaden, HR/2013 "Neckermann macht's möglich" - Generationen Westdeutscher haben damit ihr Häuschen eingerichtet, haben sich eingekleidet und sind in den Urlaub gefahren. Generationen Ostdeutscher haben im Westfernsehen sehnsüchtig die Kühlschränke, Musiktruhen und Motorräder bewundert, ohne zu ahnen, dass etliches davon aus DDR-Produktion stammte. Neckermann - das ist die beispiellose Aufstiegsgeschichte eines ehrgeizigen Unternehmers, der mit seinem 1950 gegründeten Versandhaus einen Siegeszug im Wirtschaftswunderland Deutschland antrat.

08:15

Die Oetkers Tradition ist ihr Rezept Film von Sebastian Dehnhardt, Manfred Oldenburg, WDR/2010 Die Oetkers: Sie gehören nicht nur zu den reichsten Familien Deutschlands, sondern auch zu den bekanntesten. Für 98 Prozent der Deutschen ist der Name Oetker ein Begriff. Doch die wenigsten wissen, dass die "Oetker-Gruppe" nicht nur Nahrungsmittel wie Backpulver und Tiefkühlpizza produziert, sondern auch längst in Geschäftsbereichen wie Schifffahrt oder Finanzdienstleistungen erfolgreich agiert. Noch weniger ist über die Familie selbst bekannt, deren Geschichte durch große wirtschaftliche Erfolge, aber auch durch tragische Schicksalsschläge geprägt ist.

09:00

Vor Ort: Aktuelles

09:45

Günther Jauch

10:45

"Augstein und Blome" mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

11:00

Zeit-Matinee mit Gerhard Schröder / Vor Ort: Aktuelles Hamburg

09:10

Bon(n)Jour mit Börse mit Peter Carstens (Frankfurter Allgemeine Zeitung) Frankfurt a. M. (VPS 11:00)

12:00

Thema: Was will Putin? (VPS 07.03.2014 12:00)

darin:

Machtpoker im Kaukasus Russland, Georgien und der Krieg Film von Anne Gellinek, Roland Strumpf, ZDF/2014

13:15

Der Nächste bitte! (HD) Pflegenotstand Krankenhaus Film von Nicola Graef, WDR/2013

14:00

Vor Ort: Aktuelles

14:30

SPD-Pressekonferenz mit Generalsekretärin Yasmin Fahimi

15:15

Im Griff der Zockermafia (HD) Milliardengeschäft Fußballwetten Film von Benjamin Best, Hervé Delpierre, Uwe Schwering, NDR/2013 Absichtlich verlorene Fußballspiele, gekaufte Spieler und Schiedsrichter - Wettbetrug gilt mittlerweile als größte Gefahr des sportlichen Wettbewerbs, auch und vor allem beim Fußball. Geschätzte 200 Milliarden Euro werden jedes Jahr weltweit mit Sportwetten umgesetzt. Solche Summen haben das Interesse der organisierten Kriminalität geweckt. Es gelingt der Wettmafia immer wieder, auf allen Kontinenten Fußballspiele zu manipulieren.

16:00

Genfer Automobilsalon / Thema

17:15

Ausgepresst und ausgenommen Das bittere Geschäft mit den Orangen Film von Stefan Hanf, Anja Utfeld, ZDF/2014

17:45

Vor Ort: Aktuelles

18:00

Terror im Kiez Neonazis in Berlin Film von Jo Goll, Torsten Mandalka, RBB/2013

18:30

Neckermann - Ein deutsches Wirtschaftswunder Film von Dorothee Kaden, HR/2013 "Neckermann macht's möglich" - Generationen Westdeutscher haben damit ihr Häuschen eingerichtet, haben sich eingekleidet und sind in den Urlaub gefahren. Generationen Ostdeutscher haben im Westfernsehen sehnsüchtig die Kühlschränke, Musiktruhen und Motorräder bewundert, ohne zu ahnen, dass etliches davon aus DDR-Produktion stammte. Neckermann - das ist die beispiellose Aufstiegsgeschichte eines ehrgeizigen Unternehmers, der mit seinem 1950 gegründeten Versandhaus einen Siegeszug im Wirtschaftswunderland Deutschland antrat.

19:15

Die Oetkers Tradition ist ihr Rezept Film von Sebastian Dehnhardt, Manfred Oldenburg, WDR/2010 Die Oetkers: Sie gehören nicht nur zu den reichsten Familien Deutschlands, sondern auch zu den bekanntesten. Für 98 Prozent der Deutschen ist der Name Oetker ein Begriff. Doch die wenigsten wissen, dass die "Oetker-Gruppe" nicht nur Nahrungsmittel wie Backpulver und Tiefkühlpizza produziert, sondern auch längst in Geschäftsbereichen wie Schifffahrt oder Finanzdienstleistungen erfolgreich agiert. Noch weniger ist über die Familie selbst bekannt, deren Geschichte durch große wirtschaftliche Erfolge, aber auch durch tragische Schicksalsschläge geprägt ist.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Der Heilige Krieg 1/5: Das Schwert des Propheten Film von Friedrich Klütsch, Alexander Hogh, ZDF/2011 Oft schon sah sich die muslimische Welt pauschal dem Vorwurf ausgesetzt, die Ausbreitung ihrer Religion sei von Anfang an eine Geschichte der Gewalt gewesen. Verdankt der Islam seine rasante Verbreitung tatsächlich nur dem militärischen Erfolg seiner Glaubenskrieger? Historiker verweisen auf eine Vielzahl begünstigender Umstände, die dem Propheten und seinen Nachfolgern in die Hände spielten - auch jenseits von Waffengewalt.

21:00

Der Heilige Krieg 2/5: Kreuzzug nach Jerusalem Film von Stefan Brauburger, Friedrich Klütsch, ZDF/2011 Der Begriff "Kreuzzug" hat in der islamischen Welt einen ähnlich negativen Klang wie das Wort "Dschihad" in der westlichen. Vierhundert Jahre nach der muslimischen Expansion in der Nachfolge Mohammeds holte Europa zum Gegenschlag aus. "Gott will es", lautete die Losung der Kreuzfahrer, die sich in Westeuropa sammelten. Die Befreiung des "Heiligen Landes" aus muslimischer Hand galt als Weg zum Erlass von Sündenstrafen. Doch die Motive der Kreuzzüge waren vielschichtig. Es ging nicht nur um das Seelenheil und "Bruderhilfe" für bedrohte Christen im Nahen Osten, sondern auch um die Macht der Kirche und neue Herrschaftsgebiete.

21:45

heute journal mit Gebärdensprache

22:15

Unter den Linden Der Kalte Krieg ist zurück - Brauchen wir eine neue Ostpolitik? Michael Hirz im Gespräch mit Egon Bahr (SPD, Ehemaliger Bundesminister) und John C. Kornblum (Ehem. US-Botschafter in Deutschland)

23:00

Der Tag u.a.: Aktuelles zur Krise in der Ukraine

00:00

Unter den Linden Der Kalte Krieg ist zurück - Brauchen wir eine neue Ostpolitik? Michael Hirz im Gespräch mit Egon Bahr (SPD, Ehemaliger Bundesminister) und John C. Kornblum (Ehem. US-Botschafter in Deutschland)

00:45

Der Heilige Krieg 1/5: Das Schwert des Propheten Film von Friedrich Klütsch, Alexander Hogh, ZDF/2011 Oft schon sah sich die muslimische Welt pauschal dem Vorwurf ausgesetzt, die Ausbreitung ihrer Religion sei von Anfang an eine Geschichte der Gewalt gewesen. Verdankt der Islam seine rasante Verbreitung tatsächlich nur dem militärischen Erfolg seiner Glaubenskrieger? Historiker verweisen auf eine Vielzahl begünstigender Umstände, die dem Propheten und seinen Nachfolgern in die Hände spielten - auch jenseits von Waffengewalt.

01:30

Der Heilige Krieg 2/5: Kreuzzug nach Jerusalem Film von Stefan Brauburger, Friedrich Klütsch, ZDF/2011 Der Begriff "Kreuzzug" hat in der islamischen Welt einen ähnlich negativen Klang wie das Wort "Dschihad" in der westlichen. Vierhundert Jahre nach der muslimischen Expansion in der Nachfolge Mohammeds holte Europa zum Gegenschlag aus. "Gott will es", lautete die Losung der Kreuzfahrer, die sich in Westeuropa sammelten. Die Befreiung des "Heiligen Landes" aus muslimischer Hand galt als Weg zum Erlass von Sündenstrafen. Doch die Motive der Kreuzzüge waren vielschichtig. Es ging nicht nur um das Seelenheil und "Bruderhilfe" für bedrohte Christen im Nahen Osten, sondern auch um die Macht der Kirche und neue Herrschaftsgebiete. Thema: Schulgeschichten

02:15

Mit der Schultasche in die Welt (HD) Von den Anfängen des Schüleraustauschs Film von Bernhard Pfletschinger, Anne Kremer, WDR/2013 Der Schüleraustausch ist vor allem eine Idee der Amerikaner. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wollten sie junge Deutsche für die Demokratie gewinnen, im Rahmen der sogenannten "Umerziehung". Sie organisierten Programme, die interessierten Schülerinnen und Schülern ein Schuljahr in den USA ermöglichten. Zu den ersten, die Anfang der fünfziger Jahre in die unbekannte Neue Welt aufzubrachen, gehörten Alfred Biolek und Gretel Rieber. Sie reisten mit dem AFS, dem American Field Service, zuerst nach New York, um dann bei Familien im ländlichen Amerika untergebracht zu werden.

03:00

Wir machen Schule! Inklusion Inklusive Film von Ines Jacob, WDR/2013 Die OSK - Offene Schule Köln: Eine weiterführende Schule, gegründet von Eltern, die die schulische Erziehung ihrer Kinder selbst in die Hand nehmen wollen. Eine inklusive Schule für zunächst 78 Schülerinnen und Schüler, davon 20 mit besonderem Förderbedarf. Fast alle Kinder erzählen von Leistungsdruck, Stress und Frust an ihren alten Schulen. Und beginnen voller Hoffnung ihr neues Schulleben.

03:45

Wir waren die Ersten Jungen auf Mädchenschulen - Mädchen auf Jungenschulen Film von Tanja Bubbel, WDR/2011 Stefan Róta und seine Freunde sind 1974 die Ersten - die ersten Jungs auf einer Kölner Mädchenschule. Und schon in der großen Pause stehen die Fünftklässler vor einem Problem: Wohin, wenn man mal muss? Denn Herrentoiletten gab es an ihrer Schule noch nicht. Der heutzutage selbstverständliche gemeinsame Schulbesuch war bis in die 60er Jahre nicht üblich, nach der Grundschulzeit wurden Jungen und Mädchen getrennt. Erst ab 1964, nach einem Gutachten des nordrhein-westfälischen Schulministeriums, wird es den Schulen gestattet, gemischte Klassen zu bilden. Die "Koedukation" setzt sich schließlich durch, heute ist gemeinsamer Unterricht an fast allen Schulen die Regel.

04:30

Du schaffst das! (HD) Ein Talentscout fördert Arbeiterkinder Film von Nicole Rosenbach, WDR/2013 Aufstieg durch Bildung? In Deutschland Fehlanzeige. Trotz Begabung schaffen die wenigsten sozial benachteiligten Schüler den Sprung an die Unis: keine Unterstützung von zuhause, keine Förderung durch den Staat. Von 100 Kindern, deren Eltern keine Akademiker sind, nehmen nur 23 ein Hochschulstudium auf. Suat Yilmaz (37) will das ändern. Weil es ungerecht ist - und weil auf diese Weise Deutschland viele Talente verloren gehen. Der Sozialwissenschaftler ist der einzige festangestellte Talentförderer der Republik. Er bereist im Auftrag der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen die Schulen des Ruhrgebiets auf der Suche nach begabten Arbeiterkindern, die er unterstützen kann.

Ende Thema: Schulgeschichten

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: