PHOENIX

phoenix Sendeplan für Montag, 6. Januar 2014 Tages-Tipp: ab 20:15 Die Medici - Paten der Renaissance

Bonn (ots) - Sendeablauf für Montag, 06. Januar 2014

05:15

Der Garten Eden Suche nach dem biblischen Paradies Film von David Rohl, Peter Minns, PHOENIX / Discovery/2005 Vergnügten sich Adam und Eva wirklich in einem Paradies, so wie es im Heiligen Buch der Christen beschrieben wird? Aufgrund bedeutsamer Hinweise glaubt der Historiker David Rohl von der Oxford University, dass der ursprüngliche Lebensraum der Menschen, in traumhafter Fülle und absoluter Harmonie, ein bestimmter Ort auf der Erde war. Auch in anderen Religionen findet er dasselbe Motiv. Nach seiner Theorie soll vor etwa 7000 Jahren die menschliche Zivilisation im Paradies begonnen haben. Wenn es eine geographisch existente Landschaft war, wo genau reichte Eva ihrem Geliebten den verhängnisvollen Apfel?

06:00

Die großen Rätsel der Bibel 1/2: Sodom und Gomorrha Film von Louis C. Tarantino und Douglas J. Cohen, PHOENIX / Discovery/2010 In der Bibel steht, dass die Bewohner von Sodom und Gomorrha so sündig waren, dass Gott "Schwefel und Feuer regnen" ließ und die beiden Städte in einer Nacht dem Erdboden gleich machte. Eine umstrittene Gruppe von Astronomen sieht darin die verblüffend präzise Beschreibung eines Meteoriteneinschlags, bei dem das Feuer wortwörtlich aus dem Himmel herabstürzt.

06:45

Die großen Rätsel der Bibel 2/2: Die verborgenen Evangelien Film von Louis C. Tarantino und Douglas J. Cohen, PHOENIX / Discovery/2010 Die Bibel - das Buch der Bücher: Zehn Plagen brachen über Ägypten herein, Sodom und Gomorrha wurden an einem Tag vernichtet, und das Rote Meer teilt sich vor Moses, um den Israeliten die Flucht aus der Sklaverei zu ermöglichen. Handelt es sich bei diesen überlieferten Ereignissen um göttliche Wunder? Oder könnten auch Vulkanausbrüche, Klimaveränderungen, Meteoriten-Einschläge oder Erdbeben dafür verantwortlich sein? In der Dokumentation "Die großen Rätsel der Bibel" wird nach fundierten Antworten auf diese Fragen gesucht.

07:30

Väterchen Don 1/2: Ein russischer Mythos Film von Fritz Pleitgen, WDR/2008 Reisereportagen haben eine lange Tradition in den öffentlich-rechtlichen Programmen. Ein Name hat sie entscheidend mitgeprägt: Fritz Pleitgen. Nach seinen beeindruckenden Filmen über den Kaukasus, den Bug oder die Rocky Mountains führt er uns diesmal an die Ufer des Don. Ein Fluss, der von den Russen seit jeher mit Schicksal, Kampf und Freiheitsdrang verbunden ist. Ein russischer Mythos.

08:15

Väterchen Don 2/2: Der Fluß der Kosaken Film von Fritz Pleitgen, WDR/2008 Die Don-Steppe am unteren Flusslauf war über Jahrhunderte Heimat der Donkosaken. "Die Kosaken haben Russland zu Russland gemacht", sagte Zar Alexander der Zweite. Am Fluss leben sie auch heute noch in ihren Stanizen.

09:00

THEMA: WeltTour China

Chinas grüner Süden

Eine Reise durch Guizhou Film von Christine Adelhardt, ARD-Studio Peking, PHOENIX / NDR/2013 Es ist grün hier im Süden Chinas, leuchtend grün. Das macht der Regen, Wasser gibt es genug in dieser bizarren Landschaft. Ganz in den Westen der Provinz Guizhou verirren sich kaum Besucher. Dabei zählt der Nationalpark Melighe mit zu den schönsten Landschaften, die China zu bieten hat. Das Wasser ist glasklar, die Wanderwege gut zu beschreiten. Es fällt schwer zu glauben, dass Guizhou eine der ärmsten Provinzen Chinas ist.

10:15

THEMA: DeutschlandTour Franken

11:30

Vor Ort: Aktuelles Klausurtagung von Bündnis 90/Die Grünen Statements von Simone Peter und Cem Özdemir (Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen) Berlin

THEMA: Nationalparks in Deutschland

12:00

Weltnaturerbe vor dem Untergang? (HD) Rügens Kreideküste in Bewegung Film von Mathias Vogler, NDR/2013 Es bröckelt überall an der Steilküste von Rügen. Ingolf Stodian, der Leiter des Nationalparks Jasmund, untersucht die Bewegung der Insel schon lange und hält sie für einen ganz natürlichen Prozess, den er nicht mit künstlichen Mitteln aufhalten will. Genau mit dieser Überzeugung hat der oberste Naturwächter der Insel viele Rüganer gegen sich aufgebracht. In dem Ferienort Lohme sind 2005 einhundert Meter der Steilküste auf einer Breite von 200 Metern abgebrochen. Wie durch ein Wunder gab es keine Toten und Verletzten. Aber seitdem stehen sie sich unversöhnlich gegenüber: die vorgeblichen "Retter" des Weltnaturerbes und die Naturbewahrer des Nationalparks.

12:30

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Das Wattenmeer - Ein Spiegel des Himmels, Deutschland/Niederlande Film von Christian Romanowski, SWR/2010 Ebbe und Flut. Zweimal täglich zieht sich das Wasser an den Nordseeküsten zurück und gibt den flachen Meeresgrund frei. Eine weite graue Fläche, durch die sich schmale Flüsse winden, Priele, die im Sonnenlicht wie flüssiges Silber leuchten. Das Watt ist das weltweit artenreichste Biotop. Und es ist eine Landschaft, die sich ständig verändert. Meer und Wind sind die Bildhauer, die fast unmerklich, aber ständig die Landschaft umformen.

12:45

Sehnsucht Wildnis Werden und Vergehen auf dem Darß Film von Joachim Mahrholdt, ZDFinfo/2013

13:00

Der Grenzgänger Film von Thomas Fischer, NDR/2012 Kilometer um Kilometer des "Grünen Bandes" hat Mike Lenzner bereits zu Fuß erkundet. Im Sommer 2011 wagt er sich nun auf den "Harzer Grenzweg". Für ihn ist diese Strecke ein ganz besonderes Erlebnis, ist er doch auf der anderen Seite der Grenze aufgewachsen. Seine Expedition beginnt an der Rhumequelle südlich des Harzes. Um nicht zu verhungern, muss Mike Lenzner auf der ganzen Strecke laufend nach Nahrung suchen. Übernachtet wird unter freiem Himmel oder in Schutzhütten.

13:30

Im Wald der Wälder Der Nationalpark Hainich Film von Andreas Postel, ZDF/2011 Eines der größten geschlossenen Waldgebiete Deutschlands ist der Nationalpark Hainich. Zwischen Werra und Unstrut haben sich Buchenwälder 40 Jahre lang fast unberührt zu einem kleinen Paradies der Artenvielfalt entwickeln können. Jährlich kommen Naturtouristen von überall her, um sich von der grünen Mitte Deutschlands begeistern zu lassen. Auf einem spektakulären Baumkronenpfad führen Nationalpark-Ranger durch das dichte Blätterdach und erklären die Bedeutung der Wälder für das Ökosystem. Der Film begleitet einen Ranger bei seinen Streifzügen durch die "Wildnis" auf den Spuren von Luchs und Wildkatze.

13:45

Die Havel Eine Flussreise Film von Sabine Loll, RBB/2010 Die Havel ist geschichtsträchtige Kulturlandschaft, Freizeitparadies, Naturraum und Wasserstraße zugleich. Am Fluss liegen sowohl die Geburtsstätte Brandenburgs als auch das Weltkulturerbe der preußischen Schlösser und Gärten in Potsdam. Die Berliner Havelseen boten zur Zeit der deutschen Teilung den Westberlinern Erholungsmöglichkeiten.

Ende THEMA: Nationalparks in Deutschland

14:30

Genuss auf Pilgerpfaden Einkehr am Rande des Jakobsweges Film von Jörg Rheinländer, ARD-Studio Madrid, PHOENIX / HR/2013 Olivenöl, Käse, Wein - links und rechts des Jakobsweges kann der Pilger nicht nur zur inneren Einkehr finden. Auch leibliche Genüsse spielten entlang der Route durch den Norden Spaniens schon immer eine wichtige Rolle. Manch ein Produktionsprozess hat sich über die Jahrhunderte kaum verändert.

15:15

Essen verändert die Welt 1/3: Reiche Schlemmer und arme Schlucker Film von Regine Lettner, BR alpha/2013 Essen verändert die Welt! Die dreiteilige Reihe erzählt von den Meilensteinen, den großen Wandlungen und Entwicklungen, die wir dem Essen verdanken. Unsere Esskultur ist weit mehr als die Summe unserer Essgewohnheiten, in ihr spiegeln sich gesellschaftliche Konventionen und Werte wider. Schon immer hat die Wahl der Speisen den Sozialstatus bestimmt, von Arm bis Reich: der Mensch ist, was er isst. Der erste Teil richtet den Fokus auf die unterschiedlichen Esskulturen von Arm und Reich - angefangen von der Frühgeschichte der Menschheit über die ersten Hochkulturen, die Antike und das Mittelalter bis zur Gegenwart.

16:00

Essen verändert die Welt 2/3: Altes Europa und neue Speisen Film von Alexander Landsberger, BR alpha/2013 Mit der Entdeckung der Neuen Welt und dem Aufbruch in die Neuzeit beginnt der Siegeszug von Nahrungsmitteln, die uns heute selbstverständlich sind: Kartoffeln, Mais und viele weitere Früchte aus den neu entdeckten Ländern Amerikas bereichern den europäischen Speiseplan.

16:45

Essen verändert die Welt 3/3: Mobiler Mensch und satter Magen Film von Jörg Richter, BR/2013 Unsere Nahrung legt oft weite Wege zurück bis sie schließlich auf unserem Teller landet. Das war nicht immer so. Früher musste jeder Mensch selbst weite Wege zurücklegen, um für sich und seine Familie Nahrung zu beschaffen. Der Mensch konnte erst sesshaft werden, als es das Essen mit ihm tat. Er domestizierte Tiere, bewirtschaftete Felder, entwickelte eine nachhaltige Vorratshaltung und begann mit den Überschüssen Handel zu treiben. Das erste Handelsgut war Salz.

17:30

Vor Ort: Aktuelles 55. Jahrestagung dbb beamtenbund und tarifunion; u. a. mit Rede Klaus Dauderstädt (dbb- Bundesvorsitzender) und Rede des neuen Bundesinnenministers, Thomas de Maizière (CDU) Köln Dreikönigstreffen 2014 - Ordentlicher Landesparteitag der FDP Rede von Christian Lindner, neuer Bundesvorsitzender Stuttgart

18:00

Im Hubschrauber - Einsatz mit der Bundespolizei Film von Andreas Graf, HR/2013 Wer hier arbeitet, muss belastbar sein. Manuela Uhlig ist Hessens erste fliegende Polizistin in der Fliegerstaffel Mitte der Bundespolizei in Fuldatal - und eine von nur fünf Pilotinnen bundesweit. Bevor es in die Luft geht, wird die Technik überprüft, dann steigen sie auf. Ob Kupferklau, Tunnelsurfer, Bahnstrecken-Check oder Hochwasserhilfe: Die Piloten und Fahnder der Bundespolizei können aus dem Hubschrauber alles sehen, was am Boden passiert - auch aus 500 Meter Höhe dank der Hightech- und Wärmebildkameras. Überwachung und Fahndung sind ihre Hauptaufgaben - aber auch der Einsatz mit dem Rettungshubschrauber zu Kranken oder Verletzten.

18:30

Väterchen Don 1/2: Ein russischer Mythos Film von Fritz Pleitgen, WDR/2008 Reisereportagen haben eine lange Tradition in den öffentlich-rechtlichen Programmen. Ein Name hat sie entscheidend mitgeprägt: Fritz Pleitgen. Nach seinen beeindruckenden Filmen über den Kaukasus, den Bug oder die Rocky Mountains führt er uns diesmal an die Ufer des Don. Ein Fluss, der von den Russen seit jeher mit Schicksal, Kampf und Freiheitsdrang verbunden ist. Ein russischer Mythos.

19:15

Väterchen Don 2/2: Der Fluß der Kosaken Film von Fritz Pleitgen, WDR/2008 Die Don-Steppe am unteren Flusslauf war über Jahrhunderte Heimat der Donkosaken. "Die Kosaken haben Russland zu Russland gemacht", sagte Zar Alexander der Zweite. Am Fluss leben sie auch heute noch in ihren Stanizen.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Die Medici - Paten der Renaissance 1/4: Aufstieg einer Dynastie Film von Justin Hardy, ARTE F/2007 Während sich das übrige Europa im 15. Jahrhundert noch ganz unter der Herrschaft der katholischen Kirche befindet, kündigt sich im Florentiner Kultur- und Geistesleben bereits eine von den Medici entscheidend getragene tief greifende Wandlung an. Cosimo de Medici und sein Vater Giovanni gründen die mächtigste Bankdynastie der damaligen Welt, Prinzen und Päpste zählen zu ihren Kunden.

21:10

Tages-Tipp Die Medici - Paten der Renaissance 2/4: Lorenzo, der Kunstmäzen Film von Justin Hardy, ARTE F/2007 Cosimos Enkel Lorenzo de Medici, auch "der Prächtige" genannt, hat zahlreiche Feinde, darunter den Papst. Doch er überlebt alle Attentate und wird zur Schlüsselfigur der Renaissance. Unter seiner Herrschaft wächst die Macht seiner Familie, und die Medici werden zu einer der einflussreichsten Dynastien im Italien der Renaissance.

22:05

Tages-Tipp Die Medici - Paten der Renaissance 3/4: Die Päpste der Medici Film von Justin Hardy, ARTE F/2007 Giovanni di Medici wird 1489 zum Kardinal ernannt und genießt trotz der Vertreibung der Medici aus Florenz beim Vatikan großes Ansehen. Mit Unterstützung des Heiligen Stuhls kann er nach Florenz zurückkehren und macht sich die Stadt mit brutaler Gewalt untertan. Nach dem Tod des Papstes im Jahr 1513 sichert das Vermögen der Familie die Wahl Giovannis zu dessen Nachfolger.

23:00

Tages-Tipp Die Medici - Paten der Renaissance 4/4: Macht und Wahrheit Film von Justin Hardy, ARTE F/2007 Cosimo de Medici, Angehöriger der jüngeren Familienlinie, wird zum Herzog von Florenz ernannt. Er schafft das parlamentarische System ab und zentralisiert als absoluter Herrscher die Verwaltung. Er beauftragt Giorgio Vasari mit dem Bau der berühmten Uffizien.

23:55

Traumstädte Marrakesch - Die Geheimnisvolle Film von Stephan Merseburger, ZDF/2010 Seit König Mohammed VI. Marokko behutsam modernisiert und den Tourismus fördert, boomt Marrakesch wie nie zuvor. Luxushotels und Golfplätze schießen wie Pilze aus dem kargen Wüstenboden. Und die Stars kommen. In den 1970er Jahren war Marrakesch ein Städtchen, heute ist es eine Millionenstadt.

00:40

meister.werke Büste Karls des Großen - Domschatzkammer Aachen Film von Martina Müller, WDR/2010

00:45

Marokko Wüstenmagie und vergessene Paläste Film von Annekarin Lammers, ARD-Studio Madrid, PHOENIX / HR/2012 Tiegel, Töpfe und die Straußenfedern hat Abdelmajid Oumbark gerade erst ausgepackt und schon fängt er an, seine Produkte anzupreisen: "20 Dirham nur, 20 Dirham und Du wirst sehen, wie der Tiger in Dich fährt." Abdelmajid Oumbark ist Marktschreier, er handelt mit Kräutern aus der Wüste, die gegen alle möglichen Zipperlein helfen sollen. Annekarin Lammers hat den Kräuterheilkundler begleitet und seine Familie in der Palmenoase Tanzida im Süden Marokkos besucht. Und sie ist mit ihm zu dem Minendorf Mbladen gereist.

01:30

Auf den Spuren der Berberschätze Von Marrakesch in den Hohen Atlas Film von Annekarin Lammers, PHOENIX / HR/2010 Tausende von Kilometern legt er Jahr für Jahr zurück, kurvt von Marrakesch aus über steile Straßen hinauf in den Hohen Atlas oder fährt über holperige Pisten in die Wüste Sahara. Seit über dreißig Jahren ist der Händler Mohamed Benayha unterwegs, immer auf der Suche nach den Berberschätzen Marokkos: den handgewebten und geknüpften Teppichen, dem alten Silberschmuck, den schönen Türen. In Marrakesch bietet er seine gefundenen Schätze dann im Souk an. Die ARD-Korrespondentin Annekarin Lammers hat den Händler und seine Frau Fana auf ihren Einkaufstouren in abgeschiedene Orte begleitet.

THEMA: Stress am Steuer - Chaos auf deutschen Autobahnen

02:15

Wie die Autobahn ins Rheinland kam Film von Carsten Günther, WDR/2009 "So werden die Straßen der Zukunft aussehen" - mit diesen Worten eröffnete Kölns Oberbürgermeister Konrad Adenauer im August 1932 feierlich die "Kraftwagenstraße Köln-Bonn". Die 20 Kilometer lange Strecke ist die erste Autobahn Deutschlands: kreuzungsfrei, vierspurig und nur für Automobile zugänglich. Über 5.000 "Notstandsarbeiter" hatten sie seit 1929 in Handarbeit gebaut, Bagger und Förderbänder waren verboten - die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit hatte Vorrang vor einer schnellen Fertigstellung. Heute führen 2.200 Kilometer Autobahn durch Nordrhein-Westfalen - eine Region mit der größten Autobahndichte Europas.

03:00

Im Stau stehen (HD) Film von Ralph Weihermann, Alexej Getmann, WDR/2013 Knapp 70 Stunden pro Jahr steht jeder deutsche Autofahrer im Stau. Der Frust auf den überfüllten Straßen führt zu Unfällen und bringt enorme Verluste - auf bis zu 100 Milliarden Euro wird der volkswirtschaftliche Schaden geschätzt, der jedes Jahr durch Staus entsteht. Muss das wirklich sein? Was sind die Konzepte, um den Verkehrsinfarkt zu vermeiden? Ist das ewige Gejammer über Geldmangel eine ausreichende Erklärung, oder werden die Gelder nur falsch eingesetzt? Der Film sucht nach Auswegen aus dem Verkehrschaos: schnellerer Ausbau von Autobahnen, längere und größere LKW, bessere technische Navigation? Was kann tatsächlich dazu beitragen, Staus zu vermeiden?

03:45

Patient Autobahn (HD) Film von Lutz Wetzel, NDR/2013 Die Autobahn galt einst als ein Mythos deutscher Ingenieurskunst, aber inzwischen wird sie mehr beschimpft als gepriesen. Ein Kamerateam hat eine Erkundung der ruhmreichen Vorzeigestrecke A2 vorgenommen. Ergebnis: Sie ist nicht nur vom Zustand her ein "Notfallpatient", sondern für die Benutzer inzwischen gefährlich und ein Anlass täglichen Ärgernisses. Raser leben auf der Überholspur immer aggressiver ihre Rücksichtslosigkeit aus, Lkw-Fahrer und ihre tonnenschweren Fahrzeuge sind ein ständiges, tödliches Risiko. Alle fünf von der Autobahnpolizei Braunschweig bei den Dreharbeiten zufällig kontrollierten Schwerlasttransporter waren verkehrsuntüchtig und durften ihre Fahrt nicht fortsetzen.

04:30

Der Autobahnkrieg Film von Reiner Holzemer, Thomas Schadt, WDR/2013 Immer wieder kommt es zu Unfällen durch Raser auf deutschen Autobahnen, die weder ihren Fahrstil noch das Tempo dem Verkehr anpassen und andere Fahrer bedrängen und gefährden. Monatelang beobachteten und interviewten die Autoren Thomas Schadt und Reiner Holzemer eine Vielzahl von Autofahrern und begleiteten die Autobahnpolizei bei ihren Einsätzen. Ergänzt durch Polizeivideos von Rasern, Unfällen und Geisterfahrern ist so ein aktuelles und spannendes Psychogramm deutscher Autofahrer entstanden, deren aggressives Fahrverhalten den Alltag auf deutschen Autobahnen bestimmt.

Ende THEMA: Stress am Steuer - Chaos auf deutschen Autobahnen

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de



Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: