PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan für Montag, 29. August 2011. Tages-Tipp: ab 20:15 Die wilden 70's

Bonn (ots) - 04:45

Der Knochenjäger Wissenschaft des Todes Film von Jonathan Moor, Travis Rust, PHOENIX / Discovery/2008

05:25

Walaam Wiedergeburt eines Klosters in Russland Film von Joachim Bartz, ZDF/2005

05:45

Russlands kaltes Herz 1/2: Eine Sommerreise auf dem Ob Film von Andreas Voigt, SWR/2005 Im zweiten Teil brechen Filmemacher Andreas Voigt und sein Team im Herbst vom mittleren Ob auf in den Norden, dem sibirischen Winter entgegen. Links und rechts des Stroms finden sie große und kleine Geschichten und bewegende Schicksale, die Einblick geben, wie die Menschen in Russlands "kaltem Herzen" leben.

06:30

Russlands kaltes Herz 2/2: Entlang des Ob zum Polarkreis Film von Andreas Voigt, SWR/2005 Sibirien - damit verbinden hierzulande die Menschen immer noch Verbannung und Straflager, meterhohen Schnee und bittere Kälte. In Russland ist der Name viel mehr: Metapher für Grenzenlosigkeit und Unendlichkeit, Symbol für den Kampf gegen die Wildnis. Wörtlich übersetzt heißt Sibirien "schlafende Erde". Der 2teilige Film ist eine Reise entlang des Flusses Ob, der auf mehr als 4.000 Kilometern Sibirien vom Altai im Süden bis zur Kara See im Norden durchfließt. Regisseur Andreas Voigt und sein Team haben links und rechts des Ob nach Geschichten und Schicksalen gesucht, die zeigen, wie die Menschen in Russlands "wildem" Osten leben, denken und fühlen.

07:15

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Der Sommerpalast, China - Garten der heimlichen Herrscherin Film von Gisela Mahlmann, SWR/2002

07:30

Chinas Grenzen - Abenteuer vom Ussuri bis zum Hindukusch 1/2: Tiger, Schmuggler, Festungsinsel Film von Johannes Hano, ZDF/2011 Sechs Monate lang ist Korrespondent Johannes Hano durch Chinas entlegenste Grenzprovinzen gereist. 20.000 Kilometer hat er mit seinem Team dabei zurückgelegt, auf Landstraßen, Feldwegen, Sand- und Geröllpisten - und war an Orten, die noch nie ein Ausländer gesehen hat. Für die zweiteilige Reportage reiste das Team an den Außengrenzen des riesigen Reiches entlang und zeigt ein China, das selbst vielen Chinesen noch völlig unbekannt ist.

08:15

Chinas Grenzen - Abenteuer vom Ussuri bis zum Hindukusch 2/2: Wüsten, Pässe, wilde Reiter Film von Johannes Hano, ZDF/2011 "Das hat doch mit China alles gar nichts mehr zu tun hier", ist der erste Eindruck des Teams: Verschleierte Frauen, manche mit Burka; bärtige Männer, die Wasserpfeife rauchen; orientalische Basare; Kebab statt Reis mit Gemüse. Der Duft des Orients liegt in der Luft. Der Weg führt nach Kashgar, in der Provinz Xinjiang, ganz im Westen Chinas.

09:00

Mythen der Südsee 1/5: Vom Ursprung Film von Thorolf Lipp, BR/2005

THEMA: Berge

09:45

Matterhorn Magie Leben am Viertausender Film von Tina Radke-Gerlach, ZDF/2008 (VPS 09:44)

10:30

Die Karpaten Leben in Draculas Wäldern Film von Kurt Mayer, NDR/2006 Mit 1.500 Kilometern Länge sind die Karpaten der längste Gebirgszug Europas. Kurt Mayer folgt in seinem Film den Wegen und Entdeckungen Vasiles, eines Wanderhirten aus Budesti, tief ins dunkle Herz Europas, von den Waldkarpaten an der Grenze zur Ukraine bis in die südlichen Höhen des Fagaras-Gebirges. Hajduk, Vasiles treuer Begleithund, hat viel zu lernen in diesem Jahr. Mit der erfolgreichen Abwehr eines Karpatenbären besteht er seine Feuertaufe.

11:15

Die Pyrenäen Im Land der Dreitausender Film von Ute Casper, SR/2010 Schwindelerregende Aussichten, großartige Gebirgsmassive. Nirgendwo sind die Pyrenäen spektakulärer als in der Hochgebirgswelt südlich von Toulouse. Es ist das Land der Dreitausender, ein Paradies für Naturbegeisterte, Wanderer und Radsportler.

12:00

Aktuelles

u. a. mit:

Botschafterkonferenz im Auswärtigen Amt "Deutschland in den Vereinten Nationen" Eröffnung durch Guido Westerwelle (Bundesaußenminister), Alain Juppé (Außen- und Europaminister Frankreich) Berlin

anschl.

Pressekonferenz der FDP zu aktuellen Themen mit Christian Lindner (FDP, Generalsekretär) Berlin

anschl.

Aktuelles zum Beginn der Bundesvorstands-Klausur von B'90/Grüne Auftaktstatements von Claudia Roth und Cem Özdemir (B'90/Grüne, Bundesvorsitzende) Schwerin

anschl.

Tag der Heimat 2011 "Wahrheit und Dialog - Schlüssel zur Verständigung" Festakt mit u.a. Erika Steinbach (Präsidentin Bund der Vertriebenen), Stanislaw Tillich (Ministerpräsident Sachsen) Berlin

THEMA: Landliebe

12:30

Wer macht mir den Hof? Bäuerinnen auf Partnersuche Film von Gesine Müller, ZDF/2011 "Ich habe viele Frösche geküsst", sagt Manuela W.. Die attraktive junge Frau zog es nach ihrer Ausbildung zurück auf den elterlichen Hof im Schwarzwald. Doch der idyllische Besitz wird zur Bürde. Die große Liebe scheitert an ihrer Leidenschaft zur Landwirtschaft. Der Film zeigt drei junge Single-Landwirtinnen, die sich aus Verantwortung gegenüber der Familie und aus der Liebe zum Landleben für den Hof entschieden haben, und begleitet sie bei der Partnersuche. Dokumentation von Gesine Müller, ZDF/2010

13:15

Traumberuf Bauer? Film von Sven Jaax, NDR/2010 "Alle Bauern fahren dicke Karossen", "Bauern jammern auf hohem Niveau", "Bauern stehen vor der Pleite", "Bauern werden überflüssig". Es mangelt nicht an Vorurteilen über unsere Landwirte. Aber wie sieht es wirklich aus auf Norddeutschlands Höfen? Autor Sven Jaax hat sich auf Spurensuche in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen begeben. In seinem Film erzählt er von den schönen Seiten der Landarbeit und zeigt: Das Ackern für den Norden kann sich richtig lohnen. Die Dokumentation schildert aber auch die Probleme, Alltagsnöte und Nachwuchssorgen der Bauern. Dokumentation von Sven Jaax, NDR/2010

14:00

Unser kleiner Bauernhof Film von Christine Roskopf, WDR/20011 "Wir machen das ja nicht erst seit den letzten Lebensmittelskandalen", sagt Landwirtin Susanna Lindeke. Doch genießt der "Gärtnerhof" im Münsterland in letzter Zeit mehr Aufmerksamkeit als sonst. Woran das liegt? Am Konzept. Ein Bauernhof im Genossenschaftsmodell. Dabei leisten sich rund 100 Menschen aus der Umgebung ihren eigenen Bio-Bauernhof. Sie zahlen im Monat ca. 120 Euro und können sich dafür wöchentlich mit dem eindecken, was der Bauernhof abwirft und produziert: Schinken, Käse, Eier, Brot, Obst und Gemüse. Dokumentation von Christine Roskopf, WDR/2011

14:15

Leuchtendes Land Dänemark von Skagen bis Bornholm Film von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, PHOENIX/2009 "Hyggelig" heißt keineswegs "hügelig", sondern "gemütlich" - und dieser Begriff spielt eine große Rolle in Dänemark. Fast die Hälfte der knapp viereinhalb Millionen Dänen lebt im Großraum Kopenhagen. Das Leben in den kleineren Städten und auf dem Land ist trotz des Wirtschaftsbooms der vergangenen Jahre beschaulich geblieben, die Architektur wie aus dem Bilderbuch. Dazu gibt es tausende Kilometer schönster Strände an Nord- und Ostsee. Skandinavien-Korrespondentin Claudia Buckenmaier und ihr Team nahmen sich viel Zeit, um im Sommer das Land zwischen den Meeren zu bereisen. Dokumentation von Claudia Buckenmaier, ARD-Studio Stockholm, PHOENIX/2009

Ende THEMA: Landliebe

15:00

THEMA: DeutschlandTour München

darin:

Weekend München Film von Katinka Omir, ZDF/2010

16:15

THEMA: DeutschlandTour Energie: Atom (VPS 16:15)

anschl.

Wege aus der Atomfalle Kernfragen der Energiewende Film von Silvia Matthies, BR/2011

17:30

Pressekonferenzen der Parteien zu aktuellen Themen Berlin

anschl.

Botschafterkonferenz im Auswärtigen Amt "Deutschland in den Vereinten Nationen" Eröffnung durch Guido Westerwelle (Bundesaußenminister), Alain Juppé (Außen- und Europaminister Frankreich) Berlin

18:00

Romeo und Julia in Not Eine irische Liebesgeschichte mit Hindernissen Film von Claudia Pelz, WDR/2010 (VPS 17:59)

18:30

Chinas Grenzen - Abenteuer vom Ussuri bis zum Hindukusch 1/2: Tiger, Schmuggler, Festungsinsel Film von Johannes Hano, ZDF/2011 Sechs Monate lang ist Korrespondent Johannes Hano durch Chinas entlegenste Grenzprovinzen gereist. 20.000 Kilometer hat er mit seinem Team dabei zurückgelegt, auf Landstraßen, Feldwegen, Sand- und Geröllpisten - und war an Orten, die noch nie ein Ausländer gesehen hat. Für die zweiteilige Reportage reiste das Team an den Außengrenzen des riesigen Reiches entlang und zeigt ein China, das selbst vielen Chinesen noch völlig unbekannt ist.

19:15

Chinas Grenzen - Abenteuer vom Ussuri bis zum Hindukusch 2/2: Wüsten, Pässe, wilde Reiter Film von Johannes Hano, ZDF/2011 "Das hat doch mit China alles gar nichts mehr zu tun hier", ist der erste Eindruck des Teams: Verschleierte Frauen, manche mit Burka; bärtige Männer, die Wasserpfeife rauchen; orientalische Basare; Kebab statt Reis mit Gemüse. Der Duft des Orients liegt in der Luft. Der Weg führt nach Kashgar, in der Provinz Xinjiang, ganz im Westen Chinas.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Die wilden 70's 1/5: Macht Euch frei! Film von Emmanuelle Nobécourt, ARTE/2008 Die Turbulenzen am Ende der 60er Jahre setzen sich in den 70ern fort. Die Dokumentationsreihe lässt Deutsche und Franzosen zu Wort kommen, die "die wilden 70's" als Jugendliche erlebt haben. Sie erzählen von ihren Träumen und Visionen, aber auch von ihren Enttäuschungen und Ernüchterungen. Die sexuelle Befreiung nahm ihren Anfang in den turbulenten späten 60er Jahren. Zu Beginn der 70er Jahre wurden dann Erotikfilme wie "Emmanuelle" zum Auslöser einer wahren Revolution der Sinnlichkeit. Hauptdarstellerin Sylvia Kristel jagte den Zuschauern lustvolle Schauer über den Rücken. Der Sexshop wurde erfunden, und in Frankreich hatte die Dokumentation "Exhibition" über das Leben eines Pornostars großen Erfolg. Der nackte Körper wurde als Waffe eingesetzt, um zu verführen, Tabus zu brechen und seine Freiheit zu behaupten. Der neue Körperkult fand besonders in der Kunst seinen Ausdruck. Es entstand ein Dreiecksverhältnis von Sex, Drugs & Rock'n Roll, während Monogamie und konventionelle Beziehungsmuster weniger gefragt waren. Man suchte nach der idealen Form der körperlichen Liebe und gab sich Exzessen hin. Noch ahnte niemand, dass Aids dem bald ein Ende setzen würde. Dokumentation von Emmanuelle Nobécourt, ARTE/2008

21:00

Die wilden 70's 2/5: Der Kampf geht weiter! Film von Emmanuelle Nobécourt, ARTE/2008 1968 träumt man auf der ganzen Welt von politischer Revolution. Und auch die frühen 70er Jahre sind von diesem Gedanken geprägt. Einige Protestler versuchen, als Hippies der Konsumgesellschaft zu entfliehen. Bob Marley ist eine Leitfigur und mit "I shot the Sheriff tritt er, aus Solidarität mit seinen unterdrückten jamaikanischen Brüdern, eine musikalisch-soziale Protestbewegung los, bevor er sich dem politischen Pazifismus zuwendet. Nachdem die lautstarken Proteste auf den amerikanischen und westeuropäischen Straßen im Mai 1968 keine tiefgreifenden Veränderungen herbeigeführt haben, driften in den 70er Jahren manche Revolutionäre in den bewaffneten Kampf ab und eröffnen eine neue Welle des Terrorismus. Währenddessen versuchen andere als Hippies der Konsumgesellschaft zu entfliehen. So zeigen sich die 70er Jahre auch als Jahrzehnt zwischen Terrorismus und Pazifismus, das dann für viele in die zynische "No-Future"-Haltung der 80er Jahre mündet. Dokumentation von Emmanuelle Nobécourt (2008)

21:45

HEUTE-JOURNAL (ZDF) mit Gebärdensprache

22:15

Die Starken Film von Anna Grün, Luise Wagner, NDR/2010 (VPS 22:14)

23:00

DER TAG u.a. Botschafterkonferenz im Auswärtigen Amt mit Guido Westerwelle (Bundesaußenminister)

THEMA: Berlin - Saigon - Dirk Sagers Eisenbahnreise um die halbe Welt

00:45

Berlin - Saigon - Dirk Sagers Eisenbahnreise um die halbe Welt 1/4: Aufbruch an die Wolga Film von Dirk Sager, ZDF/2007

01:30

Berlin - Saigon - Dirk Sagers Eisenbahnreise um die halbe Welt 2/4: Zum Höllenfeuer nach Kasachstan Film von Dirk Sager, ZDF/2007

02:10

Berlin - Saigon - Dirk Sagers Eisenbahnreise um die halbe Welt 3/4: Morgenröte in der Mitte Film von Dirk Sager, ZDF/2007

02:55

Berlin - Saigon - Dirk Sagers Eisenbahnreise um die halbe Welt 4/4: Frühlingszauber in Vietnam Film von Dirk Sager, ZDF/2007

03:40

Im Fadenkreuz der Attentäter König Alexander I. von Jugoslawien Film von Philip Nugus, Jonathan Martin, BBC/2007 Viele Attentate geben bis heute Rätsel auf. Durch den Einsatz einmaligen Bildmaterials und anschaulicher Rekonstruktionen betrachtet jede Episode ein anderes Verbrechen und beleuchtet es ganz genau Am 9. Oktober 1934 besuchte Alexander I. Marseille. Obwohl die französische Polizei und das jugoslawische Konsulat den König vor einem möglichen Attentat warnten, wollte Alexander den Besuch wie geplant durchführen. So verließ er gegen 16 Uhr den im Hafen liegenden Kreuzer Dubrovnik und traf an Land den französischen Außenminister Louis Barthou. Zusammen mit Barthou und einem französischen General nahm er in einer offenen Limousine Platz. Der Wagen hatte erst 100 Meter im Schritttempo zurückgelegt, als es zum - von kroatischen Rechtsradikalen Ustaschas geplanten - Attentat kam.

04:05

Im Fadenkreuz der Attentäter Martin Luther King Film von Jonathan Martin, Nicolas Wright, BBC/2007 Am 18. März 1968 kam King in nach Memphis und sprach auf mehreren Veranstaltungen. Am 28. März fand eine große Demonstration statt. Diese endete in Gewalt, als vor allem College-Studenten ihre mitgebrachten Schilder nutzten, um damit Schaufensterscheiben von Geschäften einzuschlagen. Die Stadt erwirkte ein gerichtliches Verbot für King, Memphis zu betreten. Die "Southern Christian Leadership Conference" verhandelte mit den Verantwortlichen, um eine Demonstration am 5. April möglich zu machen. King kehrte nach Memphis zurück. Am 4. April einigten sich die Beteiligten auf einen Protestmarsch am 8. April. Am Abend des 4. April 1968 wurde Martin Luther King auf dem Balkon des Lorraine Motels erschossen. Die genauen Umstände der Tat sind bis heute ungeklärt.

04:30

Im Fadenkreuz der Attentäter Prinzessin Anne Film von Philip Nugus, Jonathan Martin, BBC/2007 Am 13. März 1974 lauert der Attentäter Prinzessin Anne auf. Er folgt ihrem Wagen, in dem noch ein befreundetes Paar und ein Bodyguard sitzen. Plötzlich überholt er und nötigt das andere Fahrzeug zum Anhalten. Inspektor Beaton, der Bodyguard, steigt aus und zieht seine Waffe. Der Attentäter verwundet ihn. Einer der beiden anderen Begleiter und ein herbeieilender Polizist werden mit 11 Schüssen schwer verletzt. Prinzessin Anne entkam nur knapp einem tödlichen Schuss, blieb aber unverletzt. Glücklicherweise wurde bei dieser Aktion niemand getötet und die schwer verletzten Begleiter Annes wurden wieder gesund. Seitdem sind die Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der königlichen Familie stark verbessert worden.

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: