PHOENIX

PHOENIX
Programmhinweis
Freitag, 1. Dezember, 15.30 Uhr
Europäische Charta der Grundrechte
PHOENIX überträgt Forum von WDR und EU-Kommission

Bonn/Königswinter (ots) - WDR und EU-Kommission beschäftigen sich mit der aktuellen Diskussion über die Zukunft Europas und die Auswirkungen der supranationalen Politik auf die Bürger in den Mitgliedsstaaten. PHOENIX überträgt die Veranstaltung und intensiviert damit im Vorfeld der ausführlichen Berichterstattung über den EU-Gipfel in Nizza seine Auseinandersetzung mit europäischen Themen. PHOENIX hat sich das Ziel gesetzt, in seinem Programm ausführlich über die politischen und parlamentarischen Aktivitäten auf europäischer Ebene zu informieren und das Entstehen einer europäischen politischen Identität darzustellen. PHOENIX sendet 135 Minuten vom Gästehaus Petersberg. Die Übertragung beginnt mit die Eröffnung des Forums "Europäische Charta der Grundrechte" durch Axel R. Bunz, den Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, und WDR-Intendant Fritz Pleitgen. In dem Workshop "Wert des Wertekanons - Was bringt die Charta für den Bürger" diskutieren Maria Jepsen, Bischöfin der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Hamburg, Daniel Cohn-Bendit, Mitglied des EU-Parlaments, Adam Krzemenski von der Wochenzeitung "Politika" aus Warschau, Tanja Wielgoß und Jean-Christophe Dauphin vom Deutsch-Französischen Jugendwerk. Helga Kirchner, Chefredakteurin des WDR-Radios, moderiert die Veranstaltung. Die abschließende Podiumsdiskussion zu "Inhalt, Bedeutung und Zukunft der Europäischen Grundrechtscharta" überträgt PHOENIX live. Hier führt Fritz Pleitgen durch die Gesprächsrunde mit Kurt Beck, Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, Prof. Georg Ress, Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Prof. Gil Carlos Rodriguez Iglesias, Präsident des EU-Gerichtshofs, und Prof. Christian Tomuschat vom Institut für Völker- und Europarecht der Humboldt-Universität Berlin. ots Originaltext: PHOENIX Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX-Kommunikation Tel.: 0228/ 9584-193 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: