PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan Dienstag, 07.12.2010

Bonn (ots) - TAGES-TIPPS:

Naked Planet

20.15 1/6: Grand Canyon

21:00 2/6: Das Tote Meer

   22.15 PHOENIX RUNDE "Nach PISA - Wettstreit der Schulsysteme" 
Moderation: Alexander Kähler 
------------------------------------------- 

08.15 Der Bunker - Hitlers Ende

Film von Jörg Müllner, ZDF/2005

09.00 BON(N) JOUR BERLIN MIT BÖRSE

mit Dieter Wonka (Leipziger Volkszeitung) und Klaus-Rainer Jackisch (ARD-Börsenstudio Frankfurt/Main)

09.15 UNTER DEN LINDEN

Moderation: Michael Hirz Thema: "Die Ohnemichel-Gesellschaft" - Ist Deutschland noch regierbar? Zu Gast sind Hans-Ulrich Jörges (Mitglied Chefredaktion Stern) und Roland Tichy (Chefredakteur Wirtschaftswoche)

10.00 Podiumsgespräch der "Stuttgarter Nachrichten" zum Thema "Stuttgart 21 - Nach der Schlichtung" mit Ivo Gönner (SPD-Oberbürgermeister Ulm) und Walter Sittler (Schauspieler, Gegner von Stuttgart 21) und Vortrag über den Schlossgarten von Christian von Holst (ehem. Direktor Staatsgalerie Stuttgart), Moderation: Wolfgang Molitor (stv. Chefredakteur Stuttgarter Nachrichten) und Jörg Hamann (Leiter Lokalressort Stuttgarter Nachrichten) (Aufz. v. 06.12.10) Stuttgart. (VPS 10.00)

THEMA. Bildung und Pisa 2009

11.00 "Internationale Ergebnisse der PISA-Studie 2009" mit Heino von Meyer (Leiter des OECD Berlin Centre), Prof. Annette Schavan (Bundesministerin für Bildung und Forschung), Prof. Eckhard Klieme (Leiter des wissenschaftlichen Konsortiums), Staatsminister Ludwig Spaenle (Präsident der Kultusministerkonferenz) und Doris Ahnen (Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz) (11.00) Berlin. (VPS 10.45)

anschl. Setzen, sechs! Versagen die Schüler oder die Schulen? Film von Iris Pollatschek, Jörg Telemann, ZDF/2009 (VPS 10.45)

Ende THEMA. Bildung und Pisa 2009

12.00 Podiumsgespräch der "Stuttgarter Nachrichten" zum Thema "Stuttgart 21 - Nach der Schlichtung" mit Ivo Gönner (SPD-Oberbürgermeister Ulm) und Walter Sittler (Schauspieler, Gegner von Stuttgart 21) und Vortrag über den Schlossgarten von Christian von Holst (ehem. Direktor Staatsgalerie Stuttgart), Moderation: Wolfgang Molitor (stv. Chefredakteur Stuttgarter Nachrichten) und Jörg Hamann (Leiter Lokalressort Stuttgarter Nachrichten) (Aufz. v. 06.12.10) Stuttgart. (VPS 12.00)

THEMA. IT-Gipfel und WikiLeaks

anschl. "Fünfter Nationaler IT-Gipfel" u.a. Podiumsdiskussion mit Rainer Brüderle (Bundeswirtschaftsminister, FDP), Neelie Kroes (Vizepräsidentin EU-Kommission), René Obermann (Vorstandsvorsitzender Telekom AG) und Jim Hageman Snabe (Vorstandssprecher SAP AG) sowie Abschlussplenum mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Prof. August Wilhelm Scheer (BITKOM-Präsident); Moderation: Anja Kohl (ARD) (10.00-ca.15.15) Dresden. (VPS 13.00)

anschl. Der gläserne Deutsche

Wie wir Bürger ausgespäht werden Film von Ulrike Brödermann, Michael Strompen, ZDF/2009 (VPS 13.00)

ENDE THEMA. IT-Gipfel und WikiLeaks

40. Jahrestag: Kniefall von Warschau (7.12.1970) 14.15 Kanzler - Die Mächtigen der Repubklik Der Visionär - Willy Brandt Film von Ingo Helm, Guido Knopp, ZDF/1999 Ein deutscher Bundeskanzler kniet nieder und findet dafür Beifall in aller Welt. Das Bild von Willy Brandts Kniefall vor dem Mahnmal des Warschauer Ghettos wurde Ausdruck einer neuen Politik. "Mehr Demokratie wagen" war die Losung Willy Brandts, des visionären Kanzlers, der John F. Kennedy zum Vorbild hatte. Von Gegnern im eigenen politischen Lager geschwächt, trat er nach der Guillaume-Affäre zurück.

15.00 VOR ORT

(VPS 15.00)

anschl. Bundespräsident Christian Wulff in Warschau anlässlich des 40. Jahrestages des Kniefalls von Willy Brandt (13.00) Warschau. (VPS 15.00)

anschl. Podiumsdiskussion "Die Ostpolitik Willy Brandts und ihr Beitrag zur Überwindung der Spaltung Europas" mit Hans-Dietrich Genscher (Bundesaußenminister a.D.), Egon Bahr (Bundesminister a.D.), Valentin Falin (ehem. Botschafter der UdSSR) und Wlodzimierz Cimoszewicz (ehem. Ministerpräsident und Außenminister Polens), Moderator: Martin Schulz (Vorsitzender Sozialdemokratische Fraktion im EP), SPD-Veranstaltung anlässlich des 40. Jahrestages des Warschauer Vertrages (Aufz. v. 06.12.10) Berlin. (VPS 15.00)

7. Dezember 1835 - Nürnberg-Fürth / 175 Jahre deutsche Eisenbahn 16.00 Unter Strom Mit dem ICE-Team auf Fahrt Film von Silke Schranz, Christian Wüstenberg, HR/2010 Pünktlich um 6 Uhr startet der ICE vom Frankfurter Hauptbahnhof nach Paris. Nicht einmal vier Stunden dauert die Fahrt. Doch bevor Zugchef Robert Klein das Abfahrtsignal geben kann, waren schon viele Menschen im Einsatz. Zum Beispiel im ICE-Betriebswerk in Frankfurt Griesheim. Nur dort können die Züge gewartet werden, in denen komplizierte Technik steckt, um in beiden Ländern mit verschiedenen Stromnetzen fahren zu können.

THEMA. 175 Jahre Bahn

(VPS 16.30)

16.30 175 Jahre Eisenbahn in Deutschland Film von Alexander Schweitzer, SWR/2010 Zwischen Nürnberg und Fürth war 1835 erstmals ein Gefährt auf stählernen Gleisen unterwegs, dessen Wagen an die Postkutschen erinnerten und dessen Zugmaschine fauchende und zischende Laute ausstieß und sich mit lautem Getöse in Bewegung setzte. Diese erste Dampflok wurde in England in der berühmten Lokfabrik von Stephenson gebaut und hörte auf den klingenden Namen "Adler". Die gut sieben Kilometer lange Bahnlinie wurde nach dem Bayerischen König Ludwig I. benannt. Manchem Zeitgenossen damals war das Feuer speiende Dampfross nicht geheuer, aber niemand konnte den Siegeszug der Eisenbahn mehr aufhalten. (VPS 16.30)

Ende THEMA. 175 Jahre Bahn

17.45 Bundespräsident Christian Wulff in Warschau anlässlich des 40. Jahrestages des Kniefalls von Willy Brandt Warschau. (VPS 17.45)

anschl. Ergebnisse des DGB-Index "Gute Arbeit" 2010 mit Michael Sommer (Vorsitzender Deutscher Gewerkschaftsbund) und Berthold Huber (IG-Metall-Vorsitzender) (14.30) Berlin. (VPS 17.45)

7. Dezember 1835 - Nürnberg-Fürth / 175 Jahre deutsche Eisenbahn 18.00 Unter Strom Mit dem ICE-Team auf Fahrt Film von Silke Schranz, Christian Wüstenberg, HR/2010

18.30 Hitlers Berg

Vom Privathaus zur Machtzentrale Film von Michael Kloft, BR/2006

19.15 Der Bunker - Hitlers Ende

Film von Jörg Müllner, ZDF/2005

20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20.15 Naked Planet

1/6: Grand Canyon Film von Alex West, Mark Everest, WDR/2006 Mit raffinierter Technik zeigt der Film, wie sich der Grand Canyon, ein Meisterwerk der Natur, vom Moment seiner Schöpfung bis zu seiner heutigen Form entwickelte.

21.00 Naked Planet

2/6: Das Tote Meer Film von Alex West, Daniel Percival, WDR/2006 Die Reise führt ins Heilige Land, in das Gebiet, wohin schon Abraham die Kinder Israels führte, wo Jesus lebte und starb und wo Mohammed in den Himmel fuhr. Mitten in dieser Region, nicht weit von Bethlehem und Jerusalem entfernt, liegt das eigentliche Ziel: das Tote Meer. In einer geschickten Kombination von Trick- und Realaufnahmen offenbart sich das Tote Meer als faszinierender Ort sagenhafter Zivilisationen und erdgeschichtlicher Umwälzungen.

21.45 HEUTE-JOURNAL (ZDF) mit Gebärdensprache

22.15 PHOENIX RUNDE

Moderation: Alexander Kähler "Nach PISA - Wettstreit der Schulsysteme" u.a. mit Marianne Demmer (Stellv. Vorsitzende GEW) und Josef Kraus (Präsident Deutscher Lehrerverband)

23.00 DER TAG

Moderation: Constanze Abratzky u.a. Nationaler IT-Gipfel und Bundespräsident Wulff in Warschau (VPS 23.00)

00.00 PHOENIX RUNDE

Moderation: Alexander Kähler "Nach PISA - Wettstreit der Schulsysteme" u.a. mit Marianne Demmer (Stellv. Vorsitzende GEW) und Josef Kraus (Präsident Deutscher Lehrerverband)

00.45 Kanzler - Die Mächtigen der Repubklik Der Visionär - Willy Brandt Film von Ingo Helm, Guido Knopp, ZDF/1999 Ein deutscher Bundeskanzler kniet nieder und findet dafür Beifall in aller Welt. Das Bild von Willy Brandts Kniefall vor dem Mahnmal des Warschauer Ghettos wurde Ausdruck einer neuen Politik. "Mehr Demokratie wagen" war die Losung Willy Brandts, des visionären Kanzlers, der John F. Kennedy zum Vorbild hatte. Von Gegnern im eigenen politischen Lager geschwächt, trat er nach der Guillaume-Affäre zurück.

THEMA. Stromlinien der Geschichte

01.30 Stromlinien der Geschichte

1/4: Der Rhein Film von Sylvia Strasser, Wolfgang Würker, ZDF/2006 Die erste Folge konzentriert sich auf die spannenden Entwicklungen am Rhein während der zurück liegenden zwei Jahrhunderte. Sie zeigt eindrucksvoll die herausragende Ingenieursleistung des 19. Jahrhunderts: den Umbau der wilden Stromlandschaft zum weitgehend beherrschbaren Wasserweg.

02.15 Stromlinien der Geschichte

2/4: Die Elbe Film von Sylvia Strasser, Wolfgang Würker, ZDF/2006 Die Elbe, tschechisch Labe: der Fluss des weißen Sandes. Von der Faszination des Sandes und des Sandsteins geht der zweite Teil aus und folgt der Elbe und ihrer Geschichte.

03.00 Stromlinien der Geschichte

3/4: Die Oder Film von Sylvia Strasser, Wolfgang Würker, ZDF/2006 Der Film begleitet einen Steppenstrom auf seinem wechselvollen Weg durch die Erd- und Menschengeschichte. Er erzählt von seinem sagenhaften Aufstieg zur internationalen Wasserstraße und von seinem jähen Niedergang zum Niemandsland des Verkehrs, zum Grenzfluss zwischen Ost und West. An der Zukunft der Oder, dem Dreiländer-Fluss, wird sich zeigen, ob Europa friedlich zusammenwächst und folgenden Generationen das erhalten kann, was diesen Strom auszeichnet: den Vorteil einer natürlichen Transitregion und den Zauber einer naturnahen Flusslandschaft.

03.45 Stromlinien der Geschichte

4/4: Die Donau Film von Sylvia Strasser, Wolfgang Würker, ZDF/2006 Durch einen Meteoriteneinschlag in der Frühgeschichte der Erde wurde die Donau das, was sie heute ist: mit zehn Anrainerstaaten Europas internationalster Wasserweg. Sie schenkte den Völkern an ihren Ufern Fruchtbarkeit im Überfluss, ein weit verzweigtes Wassernetz und große Beweglichkeit.

ENDE THEMA. Stromlinien der Geschichte

THEMA. Die Mafia

Geschätzte 90 Milliarden Euro verdient die Mafia jedes Jahr in Italien: Das ist doppelt soviel wie der Autokonzern Fiat. Neben Drogen- und Waffenhandel ist die Haupteinnahmequelle immer noch die Schutzgelderpressung. Von Neapel bis Sizilien: Ein Großteil der Unternehmen zahlt regelmäßig an die Mafia. Wer sich weigert, wird massiv eingeschüchtert und bedroht. So wurde das Geschäft von Silvana Fucito in Neapel einfach abgebrannt, Trattoria-Besitzer Vincenzo Continello in Palermo erhielt eindeutige Morddrohungen. Antje Pieper hat Mafia-Opfer und Mafia-Jäger in Italien besucht, die Spur des organisierten Verbrechens von Kampanien bis Sizilien verfolgt.

04.30 Die Mafia

1/4: Im Fadenkreuz des FBI Film von Charlie Smith, NDR/2005 In dieser Dokumentationsreihe geben rechtskräftig verurteilte Mafiosi und verdeckte Ermittler erstmals einen authentischen Einblick in die geheime Welt des organisierten Verbrechens. Die erste Folge beschäftigt sich mit der "Blüte" der Mafia in den 50er Jahren. Ende der 1950er Jahre war die Mafia in Italien und den USA in viele Lebensbereiche eingedrungen. Doch die Politiker und Behörden bestritten offiziell, dass sie überhaupt existierte. Eine zufällige Entdeckung der Polizei im Staat New York änderte diese Einschätzung von Grund auf.

05.15 Die Mafia

2/4: Die Pizza-Connection Film von Charlie Smith, Neil Rawles, NDR/2005 Carmine Galante war 1979 der mächtigste Pate in den USA. Der Handel mit Heroin hatte ihn reich und mächtig gemacht, doch nicht mächtig genug, um gegen die "Kommission", das informelle Führungsorgan der amerikanischen Cosa Nostra, bestehen zu können. Eine Pizzeria-Kette in der Hand unauffälliger Italoamerikaner sorgte für die Verteilung von Galantes Stoff. Doch mit seiner rücksichtslosen Art hat sich der Pate noch mächtigere Feinde geschaffen: die "Kommission". In deren Auftrag wurde Galante am hellen Tag in Brooklyn erschossen. Dem FBI gelang es in dieser Zeit erstmals, einen verdeckten Ermittler in die Mafia einzuschleusen.

06.00 Die Mafia

3/4: Verrat und Blutrache Film von Charlie Smith, NDR/2005 Toto Riina war der Boss der Bosse von Sizilien. Gejagt wurde er vom Mafiajäger Giovanni Falcone. Vergeblich. Riina lebte unerkannt in seinem sizilianischen Versteck. Man nannte ihn "die Bestie", und er trug diesen Namen zu Recht. Hunderte von Gegnern oder vermeintlichen Freunden hat Toto Riina umbringen lassen. Auf der Seite des Gesetzes kämpfte der Untersuchungsrichter Giovanni Falcone in Palermo seinen einsamen Kampf gegen das Verbrechen. 1984 fiel den Strafverfolgern Tommaso Buscetta in die Hände, ein hochrangiger Mafioso, der vor Riina nach Brasilien geflohen war. Buscetta überlebte einen Selbstmordversuch und wurde zum Kronzeugen des "Maxi-Prozesses", in dem über 300 Angeklagte abgeurteilt wurden. Doch Riina war immer noch auf freiem Fuß.

06.45 Die Mafia

4/4: Die Paten in der Klemme Film von Charlie Smith, NDR/2005 Im Mai 1992 verübte die Mafia auf den Untersuchungsrichter Giovanni Falcone ein tödliches Attentat, wenig später auch auf seinen Nachfolger Paolo Borsellino. Hinter den Bluttaten steckte Toto Riina, der Pate von Sizilien. Der amerikanische Mafiaboss John Gotti liebte das Rampenlicht öffentlicher Auftritte. Mehrfach schaffte er es sogar, in Aufsehen erregenden Prozessen freigesprochen zu werden. Doch schließlich wurden sowohl Gotti wie auch Riina durch Verrat aus den eigenen Reihen zu Fall gebracht und zu langjährigen Strafen verurteilt. Die Mafia ist damit allerdings noch lange nicht besiegt.

ENDE THEMA. Die Mafia

07.30 Naked Planet

1/6: Grand Canyon Film von Alex West, Mark Everest, WDR/2006

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: