PHOENIX

PHOENIX: Mit Übertragung der Schlichtungsgespräche zu Stuttgart 21 neue Dimension der politischen Diskussion erreicht

Bonn (ots) - Bonn, 30. November 2010 - Fast 80 Stunden LIVE-Übertragung, weit über fünf Millionen Zuschauer und Quoten in der Spitze von über vier Prozent: Mit der Übertragung der Schlichtungsgespräche zu Stuttgart 21 hat PHOENIX einmal mehr Fernsehgeschichte geschrieben.

Mit der Übertragung der insgesamt neun Schlichtungsgespräche zu Stuttgart 21 hat die politische Diskussion in Deutschland eine neue Dimension erreicht - durch die Medienöffentlichkeit bei PHOENIX konnten die Bürger erstmals politische Entscheidungsprozesse in diesem Umfang miterleben. Die TV-Quoten, aber auch die Aufrufe des Live-Streams im Internet belegen das ungeheuer große Interesse der Bevölkerung, sich selbst aus erster Hand zu informieren. Schlichter Heiner Geißler selbst legte in den Verhandlungen sehr viel Wert auf Verständlichkeit. Die meisten Unterlagen sind inzwischen öffentlich zugänglich. PHOENIX-Programmgeschäftsführer Michael Hirz: "PHOENIX ist der geborene Partner, politische und gesellschaftliche Prozesse zu begleiten. Gemäß unseres Anspruchs, das ganze Bild zu zeigen, schaffen wir Transparenz. Wir stehen für Verlässlichkeit und Objektivität. Bei uns erwartet der Zuschauer diese Öffentlichkeit." Der umfassenden Live-Übertragung von Stuttgart 21 misst Programmgeschäftsführer Christoph Minhoff Modellcharakter zu. "Solche Übertragungen bieten sich möglicherweise auch für andere umstrittene Großprojekte an, bei denen es Kommunikationsdefizite gibt."

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: