PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Oppermann (SPD) lobt "sensationelles" Ergebnis für Gauck/ Steinmeier (SPD): "Erste große Überraschung des Nachmittags gelungen"

Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 30. Juni 2010 - Thomas Oppermann, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD, hat das Ergebnis für Joachim Gauck im ersten Wahlgang der Bundespräsidentenwahl als "sensationell" gelobt. "Diese Stimmen hat er als Kandidat bekommen, weil offenbar im Koalitionslager viele Mitglieder der Bundesversammlung zu der Überzeugung gekommen sind, Joachim Gauck wäre ein großartiger Präsident für Deutschland", sagte er im PHOENIX-Interview. Er hoffe sehr, dass es die Stimmen im zweiten Wahlgang erneut gebe. "Ich hoffe, dass es persönliche Stimmen für ihn sind und nicht nur taktische Stimmen, um irgendjemandem einen Denkzettel zu verpassen."

"Die erste große Überraschung dieses Nachmittags ist gelungen", freute sich unterdessen Frank-Walter Steinmeier, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, im PHOENIX-Interview. "Dieser erste Wahlgang hat gezeigt, es war der richtige Kandidat, den wir vorgeschlagen haben", betonte er. "Ich richte mich darauf ein, dass es noch ein längerer Wahlnachmittag wird." Zu möglichen Gesprächen mit den Linken sagte er, es gebe von den Linken das klare Signal, dass es von deren Seite vor dem zweiten Wahlgang keinen Gesprächsbedarf gebe.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: