PHOENIX

KORREKTUR: PHOENIX Sendeplan Samstag, 26. Juni 2010

Bonn (ots) - 08.15 THEMA. Südsee

08.15 Alltag unter Palmen

Die Cook Islands Film von Mario Schmidt, NDR/2009 Auf den Cook Islands in der Südsee leben nur 20.000 Menschen. Eigentlich müsste jeder jeden kennen, doch die Inseln des kleinen Landes liegen bis zu 1.500 Kilometer voneinander entfernt. ARD-Korrespondent Mario Schmidt besucht drei von ihnen und begleitet dort Menschen in ihrem Alltag unter Südseepalmen.

09.00 Die Salomonen

1000 Inseln in der Südsee Film von Mario Schmidt, PHOENIX/2008 Die Salomenen-Inseln gehören zu den geheimnisvollsten Orten der Südsee. Noch bis vor 100 Jahren war die Gegend berüchtigt für ihre Kopfjäger. Ein uriges Land, in dem sich die wenigen Touristen noch wie Entdecker fühlen können. Korrespondent Mario Schmidt reiste mit seinem Team durch den Südseestaat und besuchte einige der 1.000 Inseln, von denen viele noch unberührt sind. (VPS 09.15)

Ende THEMA. Südsee

09.45 Kleiner Parteitag der CSU, Themen: Parteireform und Leitbildprozess mit Reden Horst Seehofer (Parteivorsitzender), Alexander Dobrindt (Generalsekretär), Nürnberg. (VPS 10.00)

14.00 Von Fürsten und Gärten

Die Parks von Bad Muskau und Dessau-Wörlitz - Deutschland, Polen Film von Sarah Palmer, Eva Mitte, SWR/2006

14.30 Meine Geschichte - Das Kriegsende

Gisela May Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / WDR/2010 Meine Geschichte

14.45 THEMA. Abenteuer im Regenwald

14.45 Abenteuer im Regenwald - Eine Reise entlang des Amazonas mit Thomas Aders 1/3: Von der peruanischen Grenze bis Manaus Film von Thomas Aders, PHOENIX/2008 Der Amazonas: fast grotesk in seiner Sammlung an Weltrekorden. 190.000 Kubikmeter Süßwasser schießt er pro Sekunde in den Atlantik, 23 Mal mehr als die Wolga, der wasserreichste Strom Europas. Auf einer Länge von 6.800 Kilometern nimmt er bis zur Mündung 10.000 Flüsse auf, darunter weit mehr als ein Dutzend, die länger sind als der Rhein. Manchmal schwillt er auf 100 Kilometer Breite an und umfließt - ganz nebenbei - die größte Flussinsel der Welt. ARD-Korrespondent Thomas Aders bereist ganz Brasilien, von der peruanischen Grenzstadt Tabatinga bis zur Mündung des Amazonas in Belém. Zu Fuß, im Wasserflugzeug, im Kanu und im Passagierschiff.

15.30 Abenteuer im Regenwald - Eine Reise entlang des Amazonas mit Thomas Aders 2/3: Von Manaus bis Parintins Film von Thomas Aders, PHOENIX/2008 Manaus war um 1900 die reichste Stadt Brasiliens. Hier setzten die Kautschukbarone ihrer Allmacht ein Denkmal: das Opernhaus. Thomas Aders und das Team aus dem ARD-Studio Rio de Janeiro schauen Seu Donatinho über die Schulter, seit 35 Jahren die Seele des Kunsttempels. Eigentlich ist er schon längst pensioniert, aber er kann einfach nicht aufhören mit seiner Arbeit in der "schönsten Oper der Welt." Er ist eine lebende Tradition, doch die Zeit ist auch in Manaus nicht stehen geblieben. Nebenan, in der zollfreien Sonderzone, rollen pro Tag 6000 Motorräder vom Fließband. Japanisches Hi-Tech, steuerbegünstigt und effizient - mitten im Regenwald.

16.15 Abenteuer im Regenwald - Eine Reise entlang des Amazonas mit Thomas Aders 3/3: Von Santarém bis Belém Film von Thomas Aders, PHOENIX/2008 Santarém am Amazonas liegt im brasilianischen Bundesstaat Pará. Kenner nennen diese Region "Tarra sem lei", Land ohne Gesetz. Hier herrschen die Mächtigen: die Holz- und Agrarindustriellen, und sie verfolgen jeden, der sich gegen ihre Umweltverbrechen wehrt. Bis hin zum Mord: In den vergangenen 20 Jahren wurden über 450 Menschenrechts- und Umweltaktivisten ermordet. Auch der Befreiungstheologe Padre Boeing hat schon mehrere Morddrohungen erhalten. Thomas Aders und das Team aus dem ARD-Studio Rio de Janeiro machen sich mit dem unerschrockenen Geistlichen auf die Suche nach illegalen Holzfällern. Und sie besuchen eine Dorfgemeinschaft, die sich gegen die gesetzlosen Herren des Dschungels wehrt. In Belém schließlich mündet der Amazonas in den Atlantik.

Ende THEMA. Abenteuer im Regenwald

17.00 Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Die Wasserfälle des Iguazu Film von Christian Romanowski, SWR/1997 Fast dreimal so groß wie die Niagarafälle stürzen die Wassermassen in die Tiefe, und von weitem schon tönt es wie ein Erdbeben. Die Tröpfchenatmosphäre schimmert in allen Regenbogenfarben. Iguazú bedeutet in der Sprache der Guaraní-Indianer "große Wasser". Zu beiden Seiten erstreckt sich ein Naturpark. Dort hält sich bis heute eines der vielfältigsten Ökosysteme der Erde. Die gewaltige Sprühnebelwolke der Wasserfälle versorgt die gesamte Umgebung mit dem notwendigen Nass.

17.15 Planet Erde

Dschungelwelten Film von Alastair Fothergill, Huw Cordey, WDR/2006 Tropische Regenwälder sind die Arche Noah unseres Planeten. Sie beherbergen die Hälfte aller Arten, die es auf diesem Planeten gibt. Und doch wirkt der Dschungel auf den ersten Blick oft seltsam leblos. Die Luft ist erfüllt von einem phantastischen Konzert, trotzdem sucht das bloße Auge oft vergeblich nach dem Urheber der Töne. "Planet Erde" ist es gelungen, die großen und kleinen Bewohner des Dschungels mit der Kamera einzufangen.

18.00 THEMA. Westafrika

18.00 Leben mit Göttern und Geistern

Das westafrikanische Benin Film von Peter Schreiber, PHOENIX/2009 Benin gilt als Wiege des Voodookults. Mit den Sklavenschiffen kamen die Rituale um Götter und Geister nach Südamerika, mit den freigelassenen Sklaven wieder zurück nach Westafrika. Heute ist Voodoo in Benin Staatsreligion, weiter verbreitet als Christentum und Islam.

18.45 Westafrika

Der Fluch des Goldes Film von Rolf Pflücke, Kurt Moser, SWR/2009 Jedes Jahr zu Beginn der Trockenzeit ziehen sie zu Tausenden in die wilden Goldminen: Bauern aus der Savanne, Arbeitslose aus den Städten. Der blanke Hunger treibt sie, denn die Preise für Nahrungsmittel sind in Afrika explodiert.

19.15 Armes reiches Ghana

Unterwegs an Afrikas Goldküste Film von Werner Zeppenfeld, ARD-Studio Nairobi, PHOENIX/2010 Die "Black Stars" aus Ghana haben sich wieder mal was vorgenommen: Am 23. Juni wollen sie den Favoriten Deutschland in die Knie zwingen - im Gruppenspiel bei der Fußball-WM in Südafrika. PHOENIX lädt zu einer filmischen Entdeckungsreise quer durch Ghana ein. Der westafrikanische Vorzeigestaat hat schließlich noch weit mehr zu bieten als Weltklasse-Fußballer

Ende THEMA. Westafrika

20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20.15 Die 30 Weltwunder der Natur

Präsentiert von David Attenborough Film von Peter Crawford, NDR/2002 Der preisgekrönte, britische Naturfilmer David Attenborough zeigt auf seiner Reise rund um den Globus eine Welt der Superlative. Gewohnt unterhaltsam und informativ präsentiert er faszinierende Naturphänomene. Produzent Peter Crawford hat mit Einsatz neuester Kameratechnik und aufwändiger Postproduktion ein Bild der Erde erschaffen, das die Zuschauer in ihren Bann zieht.

21.00 Die zehn ältesten Tiere der Welt

Film von Jan Haft, NDR/2004 Seit jeher träumt der Mensch davon, seine Lebenszeit zu verlängern. Wird der Jungbrunnen für immer ein unerreichbares Ziel bleiben? Für manche Tierarten jedenfalls scheint dieses Gesetz nicht zu gelten. Ob in den Savannen Afrikas, im Packeis der Antarktis oder in den Regenwäldern Südamerikas - überall findet man Tiere, die unglaublich alt werden. Mit modernsten Methoden rückt die Forschung diesem Phänomen nun zu Leibe.

21.45 ZDF-History. Traumhochzeit

Die spektakulärsten Eheschließungen Moderation: Guido Knopp, ZDF/2010 Wenn prominente Paare vor den Traualtar treten, wird aus der privaten Zeremonie in vielen Fällen eine öffentliche Veranstaltung. Bilder rauschender Feierlichkeiten werden in die ganze Welt verkauft. Millionen wollen teilhaben am Glück der Schönen, Reichen und Mächtigen. Doch nur selten sind die so geschlossenen Ehen von Dauer.

22.30 Kap der Stürme - Land der Hoffnung Film von Judith Voelker, Christel Fomm, WDR/2010 1488 umfährt der Portugiese Bartolomeu Diaz als erster Europäer bei heftigem Unwetter die Südspitze Afrikas. "Kap der Stürme" nennt er die Felsenzunge mit den gefürchteten Klippen. Es ist die Stelle, an der Atlantik und Indischer Ozean, arktische und tropische Strömung aufeinander treffen. Dem portugiesischen König aber klingt der Name nicht optimistisch genug. "Kap der guten Hoffnung" soll es heißen, denn der König hegt die berechtigte Erwartung, dass nun der Seeweg nach Indien geöffnet sei Dokumentarfilm

00.00 Meine Geschichte - Das Kriegsende

Gisela May Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / WDR/2010

00.15 Der Fluch von Wembley

Geschichte eines Jahrhundert-Tores Film von Stefan Keber, SWR/2006 (VPS 00.14)

01.00 THEMA. "Vive la France!"

01.00 Aus dem Schnee in die Zitronen

Eine Reise von den Alpen an die Côte d' Azur Film von Michael Strempel, PHOENIX/2009 Es ist eine Reise vom tiefen Winter in den beginnenden Frühling. Dabei begegnen der Frankreich-Korrespondent Michael Strempel und sein Team in traumhafter Natur beeindruckenden Menschen. Eine Reise voller Geschichten, die im höchsten Ort Frankreichs beginnen und in den Zitronenplantagen an der Côte d'Azur zu Ende gehen.

01.45 Der Pinienzapfenzug

Film von Hilde Bechert, SR/2008 In drei Stunden fährt der "Pinienzapfenzug" von Digne-les-Bains, der Präfektur des Départements "Alpes de Haute-Provence", rund 150 Eisenbahnkilometer nach Nizza. Der seltsame Name für die bereits seit 1911 operierende südfranzösische Privatbahn rührt wohl aus den Zeiten der Dampflokomotiven: Bei den vielen Steigungen der Strecke musste der Zug so langsam fahren, dass den Fahrgästen Zeit genug blieb, während der Reise Pinienzapfen für die heimische Feuerstelle einzusammeln. Die Route ist bis heute eine der reizvollsten Bahnstrecken Frankreichs.

02.25 Kulturgut "Essen" Eine kulinarische Tour de France Film von Alexander von Sobeck, Stephan Merseburger, Susanne Freitag, ZDF-Studio Paris, PHOENIX/2008 (VPS 02.30)

03.10 Rau und einsam

Unterwegs in der französischen Auvergne Film von Ellen Ehni, PHOENIX/WDR/2009 Es ist das Herz der Auvergne: eine einzigartige Berglandschaft mit runden Kratern, schroffen Klippen und sanften Lava-Tälern. Das Vulkanmassiv in der Mitte Frankreichs ist mehrere Millionen Jahre alt. Auch wenn die Magma-speienden Schlunde längst erloschen sind, so fasziniert die kontrastreiche Landschaft noch immer die Menschen. (VPS 03.15)

03.55 Schweinefuß und Chilischote

Das französische Baskenland Film von Ellen Ehni, PHOENIX/2009 Baske ist, wer baskisch spricht - diese bestechend einfache Regel gilt in Frankreich wie in Spanien. Nördlich der Pyrenäen aber definieren sich die Basken vor allem über ihre kulturellen Wurzeln, denn an Autonomie oder gar Unabhängigkeit ist im zentralistischen Frankreich nicht zu denken. (VPS 04.00)

Ende THEMA. "Vive la France!"

04.40 Der Paradiesmacher

Douglas Tompkins schöne neue Welt Film von Claudius Gehr, 3sat/2007 (VPS 04.45)

05.15 Auf der Kurischen Nehrung

Film von Wolfgang Wegner, NDR/2007

06.00 Russlands eisige Trasse - 10.000 km auf der Transkontinentalen 1/2: Business, Buddhisten und Baikal Taucher Film von Britta Hilpert, ZDF/2007

06.45 Russlands eisige Trasse - 10.000 km auf der Transkontinentalen 2/2: Halunken, Helden und Hasadeure Film von Joachim Bartz, ZDF/2007

07.30 Armes reiches Ghana

Unterwegs an Afrikas Goldküste Film von Werner Zeppenfeld, ARD-Studio Nairobi, PHOENIX/2010

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: