PHOENIX

PHOENIX Sendeplan für Samstag, 26. Juni 2010 Tages-Tipp: Erstausstrahlung 21.45 Tunesien - Land der tausend Kostbarkeiten

Bonn (ots) - 08.15 Meine Geschichte - Das Kriegsende

Gisela May Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / WDR/2010 Meine Geschichte

08.30 Am heiligen Fluss

Eine Reise durch das Jordantal Film von Richard C. Schneider, WDR/2009 Entlang des Jordans, dem Fluss, in dem sich Jesus der Überlieferung nach taufen ließ, befindet sich eine der schönsten, kargsten und kulturell reichsten Landschaften des Heiligen Landes: das Jordantal. Der Film begibt sich auf eine faszinierende Reise durch Vergangenheit und Gegenwart gleichermaßen - vom See Genezareth bis nach Jericho. Glauben und Leben

09.00 Der Kuss des Todes

Salome und das Geheimnis des Täufers Film von Friedrich Klütsch, ZDF/2005 Johannes der Täufer und Salome - Priestersohn und Prinzessin - Hauptrollen in einem blutigen Drama über den unversöhnlichen Gegensatz von Enthaltsamkeit und Lust. Literatur und Oper sehen in Salome und Johannes ein unmögliches Paar, das sich erst im Tode vereinigen kann. Entspricht dieses Bild den tatsächlichen Ereignissen vor 2000 Jahren? Auf den Spuren von Salome und Johannes geht der Film neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen nach. Glaubenswelten

09.45 Christiane Nüsslein-Volhard

Mein Leben Film von Sabine Jainski, Ilona Kalmbach, ZDF/arte/2009 "Den Mut zu Neuem, den kann einem niemand beibringen, den muss man selbst haben", sagt die Biologin Christiane Nüsslein-Volhard. "Ich war immer ein Dickkopf, ich habe von Lehrern nie etwas angenommen." Ihre Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt: Sie ist die erste deutsche Naturwissenschaftlerin, die den Nobelpreis errungen hat - mit bahnbrechenden Forschungen zur Embryonalentwicklung. Porträt

10.30 Der Fluch von Wembley

Geschichte eines Jahrhundert-Tores Film von Stefan Keber, SWR/2006 (VPS 10.29)

11.15 IM DIALOG

Michael Krons im Gespräch mit Thilo Sarrazin

11.45 Meine Geschichte - Die Autobahn

1/4: Barbara Jarasch Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / WDR/2009 Barbara Jarasch wurde 1919 in Bonn geboren. Sie hat als Kind den Bau der so genannten "Kraftwagenstraße Köln-Bonn", der heutigen Bundesautobahn A 555, miterlebt. "So werden die Straßen der Zukunft aussehen" - mit diesen Worten eröffnete Kölns Oberbürgermeister Konrad Adenauer 1932 feierlich die 20 km lange Strecke, die als die erste Autobahn Deutschlands gilt. Meine Geschichte

12.00 PRESSECLUB (ARD) Thema: "Schlossherr gesucht - der Kampf ums Bundespräsidentenamt" Tina Hassel diskutiert mit Sabine Adler (Deutschlandradio), Josef Joffe (Die Zeit), Sergej Lochthofen (Publizist) und Beate Tenfelde (Neue Osnabrücker Zeitung). (VPS 12.00)

12.45 PRESSECLUB NACHGEFRAGT

(VPS 12.00)

13.00 FORUM WIRTSCHAFT

Rainer Brüderle (Bundeswirtschafts- minister, FDP) zu Gast bei Gabor Steingart Peter Bofinger (Wirtschaftswissenschaftler) und Prof. Manfred Weber (Hauptgeschäftsführer und Vorstandsmitglied Bundesverband deutscher Banken). (VPS 12.59)

14.00 Historische Ereignisse

27.6.1970: Vor 40 Jahren - Tragödie der Messner-Brüder am Nanga Parbat (VPS 14.00)

14.00 Tod am Nanga Parbat

Die Messner-Tragödie Film von Ludwig Ott, WDR/2010 Juni 1970 - mit einer beispiellosen Leistung bezwingen vier Teilnehmer einer deutschen Expedition den 8.125 m hohen Nanga Parbat über eine Route, die bis dahin als nicht begehbar galt: durch die größte Fels- und Eiswand der Welt, die 4.500 Meter hohe Rupalwand. Einer der Gipfelstürmer, Günther Messner, kommt ums Leben; die Namen von zwei anderen, Felix Kuen und Peter Scholz, sind bald vergessen. Einer aber wird durch diese Expedition weltberühmt: Reinhold Messner, der ältere Bruder des Toten vom Nanga Parbat (VPS 14.00) Historische Ereignisse

14.45 Gero von Boehm begegnet...

Reinhold Messner 3sat/2009 Seinen ersten Berg bestieg er 1949 zusammen mit seinen Eltern - da war er fünf Jahre alt. Er durchquerte zu Fuß die Antarktis, Grönland, den Osten Tibets, die Wüste Gobi. Den Ruf als Extrembergsteiger und Abenteurer erwarb sich Reinhold Messner, weil er durch minimalen Einsatz von technischen Hilfsmitteln zum Grenzgänger wurde und weil er schwierige Touren als Erster bestehen wollte. (VPS 14.00) Historische Ereignisse

15.30 Historische Ereignisse

1.7.1990 - Vor 20 Jahren: Die D-Mark kommt (VPS 15.30)

15.30 Damals in der DDR

D-Mark für alle Film von Steffen Schneider, Karsten Laske, MDR/2005 Das letzte Jahr der DDR - alles war neu für die Menschen. Die D-Mark, der Konsum. Der Osten entdeckte den Westen - und der Westen den Osten. (VPS 15.30) Historische Ereignisse

16.15 Goldgräberzeiten

Film von Bertram Verhaag, Claus Strigel, NDR/1990 Unterwegs auf den Spuren westdeutscher (Markt-)Eroberer in der DDR im Jahr 1990: Banken und Versicherungen, Fleischketten und Lebensmittelgrossisten, Kaffee- und Zigaretten-Konzerne ebenso wie Rheumadeckenverkäufer sind am Start, um den neuen unverhofften Markt von potenziellen 17 Millionen Konsumenten unter sich aufzuteilen. Mit glitzernden Verpackungen, verführerischen Lockangeboten und kleinen Geschenken versuchen westliche Unternehmer, sich durch schnelle Verträge Marktanteile langfristig zu sichern. Angesichts dieser Maßnahmen solidarisch zu sein und auch nach heimischer (DDR)-Ware Ausschau zu halten, ist für die staunend und abwartend dastehenden DDR-Bürger nicht leicht. (VPS 15.30) Historische Ereignisse

17.00 BESSER LESEN

Moderation: Walter Janson, SWR Zu Gast: Angela Elis und Irina André Lang (VPS 16.59) Die Diskussion

17.45 Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Die Wasserfälle des Iguazu Film von Christian Romanowski, SWR/1997 Fast dreimal so groß wie die Niagarafälle stürzen die Wassermassen in die Tiefe, und von weitem schon tönt es wie ein Erdbeben. Die Tröpfchenatmosphäre schimmert in allen Regenbogenfarben. Iguazú bedeutet in der Sprache der Guaraní-Indianer "große Wasser". Zu beiden Seiten erstreckt sich ein Naturpark. Dort hält sich bis heute eines der vielfältigsten Ökosysteme der Erde. Die gewaltige Sprühnebelwolke der Wasserfälle versorgt die gesamte Umgebung mit dem notwendigen Nass.

18.00 Die 30 Weltwunder der Natur

Präsentiert von David Attenborough Film von Peter Crawford, NDR/2002

18.45 Die zehn ältesten Tiere der Welt

Film von Jan Haft, NDR/2004

19.30 Alptraum Absturz

Flugzeugprüfer greifen ein Film von Manfred Studer, NDR/2009 Die Besatzung wird nervös. Nur noch eine halbe Stunde, dann soll der Airbus aus China starten. Harry Wagner und sein Kollege gehören zu einer 18köpfigen Einsatztruppe, einer Task Force, die Stichproben auf deutschen Flughäfen durchführt. Überprüft werden ausschließlich ausländische Maschinen. Der Film begleitet zwei Kontrollteams des Luftfahrt-Bundesamtes, die unangemeldet Sicherheitsprüfungen auf deutschen Flughäfen durchführen.

20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20.15 Meine Heimat - Deine Heimat

Mit Wolf von Lojewski durch Ostpreußen 1/2: Suleiken gibt es wirklich Film von Wolf von Lojewski, ZDF/2008 Heimat - was ist das eigentlich? Gerade für viele Deutsche ist Heimat ein heikles Thema seit jener dunklen Zeit des Zweiten Weltkriegs. Kann, darf eine Region wie das ehemalige Ostpreußen den heutigen Bewohnern Heimat sein und gleichzeitig auch den Menschen und ihren Nachkommen, die früher einmal dort gelebt haben? Wolf von Lojewski, über ein Jahrzehnt Chef des "ZDF-heute-journals", hat schon einmal vor vier Jahren seine alte Heimat mit einem Kamerateam besucht. Seitdem haben ihn die Gegend, die sich gerade in den letzten Jahren so rasant verändert hat, und die Menschen, die er dort traf, nicht mehr losgelassen.

21.00 Meine Heimat - Deine Heimat

Mit Wolf von Lojewski durch Ostpreußen 2/2: Kaliningrader Klopse Film von Wolf von Lojewski, ZDF/2008 Wer das alte Königsberg kannte, wird es auch heute schwer haben, sich in dieser modernen Stadt zu orientieren. Die Zeiten der Tristesse sind vorbei. Durch britische Luftangriffe und heftige Kämpfe zerstört und nach dem Krieg im sozialistischen Grau wieder aufgebaut, hatte Kaliningrad den Ruf, eine der häßlichsten Städte Europas zu sein. Doch heute ist das Lenin-Denkmal aus dem Zentrum verdrängt, der wuchtige Betonklotz des "Hauses der Sowjets" steht zwar noch immer leer, ist aber hellblau übermalt.

Erstausstrahlung

21.45 Tunesien - Land der tausend Kostbarkeiten Film von Annekarin Lammers, ARD-Studio Madrid, PHOENIX/2010 Ein Streifzug durch Tunesien auf der Suche nach landestypischen Produkten - von der Chilischote über den handgeknüpften Teppich bis zu kunstvollen Keramikarbeiten. mein ausland

22.30 FORUM WIRTSCHAFT

Rainer Brüderle (Bundeswirtschafts- minister, FDP) zu Gast bei Gabor Steingart Peter Bofinger (Wirtschaftswissen- schaftler) und Prof. Manfred Weber (Hauptgeschäftsführer und Vorstandsmitglied Bundesverband deutscher Banken). (VPS 22.29)

23.30 Stalins deutsche Elite

Film von Martin Hübner, MDR / Arte/2005 Im Oktober 1946 werden mehrere tausend deutsche Wissenschaftler und Ingenieure samt ihren Familien in einer beispiellosen Nacht- und Nebelaktion von sowjetischen Spezialkommandos aus den Betten geholt und in die Sowjetunion abtransportiert - ein ganz spezielles Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte. Mit dem "Kidnapping" läuft der größte Know-How-Transfer des 20. Jahrhunderts an.

00.20 Historische Ereignisse - Wdh. von 14.00 Uhr

03.20 Norwegen

Postschiff zum Polarkreis Film von Bernd Mosebach, ZDF/2002

03.30 Aufbruch ins russische Eis

1/2: Sibiriens wilde Seele Film von Anne Gellinek, ZDF/2003

04.15 Aufbruch ins russische Eis

2/2: Geheimnisvolle Tundra Film von Dirk Sager, ZDF/2003

05.00 Der 8. Kontinent. Die Eroberung Sibiriens 1/3: Abenteuer und Kosaken Film von Gudrun Ziegler, Wojtek Krzeminski, ZDF/2005

05.45 Der 8. Kontinent. Die Eroberung Sibiriens 2/3: Forscher und Reisende Film von Gudrun Ziegler, Wojtek Krzeminski, ZDF/2005

06.30 Der 8. Kontinent. Die Eroberung Sibiriens 3/3: Kuriere und Soldaten Film von Gudrun Ziegler, Wojtek Krzeminski, ZDF/2005

07.15 Meine Geschichte - Die Autobahn

1/4: Barbara Jarasch Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / WDR/2009 Meine Geschichte

07.30 Meine Heimat - Deine Heimat

Mit Wolf von Lojewski durch Ostpreußen 1/2: Suleiken gibt es wirklich Film von Wolf von Lojewski, ZDF/2008 Heimat - was ist das eigentlich? Gerade für viele Deutsche ist Heimat ein heikles Thema seit jener dunklen Zeit des Zweiten Weltkriegs. Kann, darf eine Region wie das ehemalige Ostpreußen den heutigen Bewohnern Heimat sein und gleichzeitig auch den Menschen und ihren Nachkommen, die früher einmal dort gelebt haben? Wolf von Lojewski, über ein Jahrzehnt Chef des "ZDF-heute-journals", hat schon einmal vor vier Jahren seine alte Heimat mit einem Kamerateam besucht. Seitdem haben ihn die Gegend, die sich gerade in den letzten Jahren so rasant verändert hat, und die Menschen, die er dort traf, nicht mehr losgelassen.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: