PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan, Donnerstag, 13. mai 2010 Tages-Tipps: ab 12.00 Uhr THEMA. 2. Ökumenischer Kirchentag ab 20.15 Uhr Unterwegs in Amerika 5-teilige Reihe

Bonn (ots) - THEMA. Europas Westen

08.15 Boulevard des schönen Scheins

Hinter den Kulissen der Champs-Elysées Film von Michael Strempel, PHOENIX/2010 Die Franzosen nennen ihren Pariser Prachtboulevard Champs Elysées immer noch stolz "die schönste Avenue der Welt". Gyselle Rondet kann darüber nur noch müde lächeln. Sie gehört zu den fünf "letzten Mohikanern", den Parisern, die wirklich noch am Champs Esysées wohnen. Inmitten von Modeketten, Fast Food-Restaurants, ein paar verstreuten Luxusgeschäften und Millionen von Touristen. Was ist geblieben vom legendären Ruf der Pariser Prachtmeile?

09.00 Rau und einsam

Unterwegs in der französischen Auvergne Film von Ellen Ehni, PHOENIX/2009 Es ist das Herz der Auvergne: eine einzigartige Berglandschaft mit runden Kratern, schroffen Klippen und sanften Lava-Tälern. Das Vulkanmassiv in der Mitte Frankreichs ist mehrere Millionen Jahre alt. Auch wenn die Magma-speienden Schlunde längst erloschen sind, so fasziniert die kontrastreiche Landschaft noch immer die Menschen.

09.45 Aus dem Schnee in die Zitronen

Eine Reise von den Alpen an die Côte d' Azur Film von Michael Strempel, PHOENIX/2009 Es ist eine Reise vom tiefen Winter in den beginnenden Frühling. Dabei begegnen der Frankreich-Korrespondent Michael Strempel und sein Team in traumhafter Natur beeindruckenden Menschen. Eine Reise voller Geschichten, die im höchsten Ort Frankreichs beginnen und in den Zitronenplantagen an der Côte d'Azur zu Ende gehen.

10.30 Barcelona - Rumba auf Katalanisch

Film von Thomas Schneider, PHOENIX/2009 ARD-Korrespondent Thomas Schneider erzählt Geschichten aus dieser Stadt, die sich immer wieder neu erfindet: Von den Gitanos, die vor 300 Jahren kamen und mit der von ihnen erfundenen "Rumba Catalana" den Soundtrack der Stadt liefern - und von einem Musik-Visionär, der die inzwischen etwas angestaubte Rumba-Kultur mit der Clubszene der Postmoderne versöhnen will. Romantik plus Avantgarde - typisch Barcelona eben.

11.15 Paradies auf Erden

Die katalanischen Pyrenäen Film von Annekarin Lammers, Anuschka Seifert, PHOENIX/2009 Die Pyrenäen sind nicht so hoch wie die Alpen, doch an Wildheit, Schroffheit und Schönheit stehen sie ihnen in nichts nach. Für Extremsportler ist dieses Gebirge ein Paradies. Die Reportage führt hinter die Steilwände der Pyrenäen, in eine Welt, in der die Menschen ihr ganz eigenes Paradies gefunden haben.

Ende THEMA. Europas Westen

THEMA. 2. Ökumenischer Kirchentag "Damit ihr Hoffnung habt" Aktuelles, Gespräche und Reportagen aus München (VPS 12.00)

12.00 Zentrale Ökumenische Feier - "Hier berühren sich Himmel und Erde". Mit Landesbischof Johannes Friedrich, Erzbischof Reinhard Marx, Bischof Vasilios, Prof. Dorothea Sattler (Direktorin Ökumenisches Institut), Landesbischof Prof. Friedrich Weber München. (VPS 12.00)

anschl. Die Kirchen in Zeiten der Krise

Der ökumenische Kirchentag in München BR/2010 (VPS 12.00)

anschl. Grenzen überwinden

Zur Eröffnung des 2. Ökumenischen Kirchentages in München ZDF/2010 (VPS 12.00)

anschl. Wenn der Glaube Beton versetzt

Katholiken und Protestanten unter einem Dach Film von Bernd Seidl, SWR/2009 (VPS 12.00)

Ende THEMA. 2. Ökumenischer Kirchentag "Damit ihr Hoffnung habt"

15.00 Am heiligen Fluss

Eine Reise durch das Jordantal Film von C. Richard Schneider, WDR/2009 Entlang des Jordans, dem Fluss, in dem sich Jesus der Überlieferung nach taufen ließ, befindet sich eine der schönsten, kargsten und kulturell reichsten Landschaften des Heiligen Landes: das Jordantal. Der Film begibt sich auf eine faszinierende Reise durch Vergangenheit und Gegenwart gleichermaßen - vom See Genezareth bis nach Jericho.

15.30 Leben auf dem Fluss

Ticket nach Timbuktu Film von Holger Preuße, Valérie Theobaldt, ZDF / Arte/2008 Über Jahrhunderte hinweg hatte der Name der Stadt in der Sahara einen magischen Klang: Als eine der heiligen Stätten des Islam war Timbuktu für Nicht-Muslime verboten, Kaufleute beschrieben sie als sagenhaft reich. Der Zugang nach Timbuktu war zu keiner Zeit einfach. Bis heute führen wenige Pisten durch die Wüste dorthin. Deshalb werden Personen und Waren nach wie vor überwiegend auf dem Fluss Niger transportiert. Die Reise beginnt in Mopti in der Republik Mali. Hier treffen sich die Handelsrouten aus dem Norden mit denen des Südens. Mopti ist Hafen und Umschlagplatz für Waren aller Art.

16.15 Leben auf dem Fluss

Im Delta der neun Drachen Film von Elke Sasse, ZDF / Arte/2008 In Vietnam verzweigt sich der Mekong in ein Geflecht aus Flussarmen, kleinen Nebenflüssen und Kanälen. "Sông Cuu Long" wird er hier genannt, Fluss der neun Drachen. Zwischen den Wasserwegen liegen Reisfelder und üppige Obstgärten. In dieser Welt aus Wasser bewegt man sich am besten mit dem Boot vorwärts. Cao Thi Thu Trang und ihr Mann Bao leben auf einem kleinen Boot, mit dem sie im Mekongdelta Handel treiben.

17.00 Leben auf dem Fluss

Mit dem Ärzteschiff durch Amazonien Film von Ivonne Schwamborn, ZDF / Arte/2008 Der Rio Tapajós ist einer der größten Nebenflüsse des Amazonas. Für die Menschen in den abgelegenen Dörfern entlang des Rios Tapajós ist er der einzige Transportweg. Das Ärzteschiff "Abaré" - in der Sprache der Tupi-Indianer "der sich kümmernde Freund" - bringt den Menschen medizinische Versorgung. Fabio Tozzi leitet die moderne Krankenstation und leistet mit einem eingespielten 35-köpfigen Team die dringend benötigte medizinische Hilfe. Für den Chirurgen und Abenteurer aus São Paulo ist die zweiwöchige Fahrt mit dem Ärzteschiff eine Herausforderung.

17.45 Leben auf dem Fluss

Kanadas letzte Flößer Film von Kristian Kähler, ZDF/2008 Es ist weltweit ein aussterbendes Gewerbe: das Flößen von Holz zu den großen Sägemühlen. Doch auf dem Fraser River in British Columbia an der Westküste Kanadas wird das Flößen von Holz bis heute betrieben. Kapitän Berry Higgs und sein Deckhand Jo sind Tag für Tag mit ihrem kleinen kraftvollen Schlepper unterwegs, um die riesigen Holzflöße zu den Sägemühlen zu ziehen.

18.30 Magische Monumente

Kolossale Bauten aus Stein Film von David Bedard, John Larose, ZDF/2003 Sie gehören zu den eindrucksvollsten Monumenten der Menschheit: die Pyramiden von Gizeh, die Statuen der Osterinsel, die Steinpfeiler von Stonehenge und die heilige Inkastadt Machu Picchu. Die verfallenen Ruinen dieser alten Kultstätten strahlen auch für moderne Pilger eine spürbare Energie aus. Der Film gibt Einblick in Geschichte und Zauber dieser einzigartigen Bauwerke.

19.15 Rätsel in Stein

Film von Martin Papirowski, Luise Wagner-Roos, ZDF/2002 Seit Jahrtausenden zieht die Sphinx die großen Mysterien der Welt magisch an, von jeher vereint sie Fakten mit Fiktionen. Der harten Wissenschaft stellt dieser Film kühne Theorien gegenüber, die noch ganz andere Rätsel als das des Erbauers mit der sagenumwobenen Steinfigur verbinden. Wurden Sphinx und Pyramiden vor 10.500 Jahren nach einem astronomischen Masterplan errichtet, wie der Bestseller-Autor Robert Bauval behauptet?

20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

THEMA. Unterwegs in Amerika

20.15 Unterwegs in Amerika

1/5: Von New York zu den Niagarafällen Film von Petra Haffter, RBB / NDR/2008 Drei Monate lang ist die Regisseurin Petra Haffter mit ihrem Team durch die USA gereist. Von Küste zu Küste, durch die Industriegebiete des Nordens zu den traditionsreichen Farmen des alten Südens, an die Grenze zu Mexiko. Die Filmemacherin ist dabei ganz normalen Menschen in ihrem Alltag begegnet. 2. Teil "Durch den mittleren Westen bis Utah" am Dienstag, 25. August 2009, 14.00 Uhr

21.00 Unterwegs in Amerika

2/5: Durch den Mittleren Westen bis nach Utah Film von Petra Haffter, RBB / NDR/2008 Im Mittleren Westen, an den großen Seen entlang, geht die Reise nach Cleveland, Detroit und Chicago, einst Ballungsgebiete der Schwerindustrie. Nicht alle haben den wirtschaftlichen Wandel überstanden. Detroit zeigt sich als Verlierer, während Chicago als Mekka für Architektur in neuem Glanz erstrahlt. 3. Teil "Von Nevada an die kalifornische Westküste" am Mittwoch, 26. August 2009, 11.15 Uhr

21.45 Unterwegs in Amerika

3/5: Von Nevada an die kalifornische Westküste Film von Petra Haffter, RBB / NDR/2008 Auf der Suche nach Geld und Glück: Wie einst die Goldgräber beim großen Goldrausch, die Eisenbahnarbeiter, die das Land erschlossen, oder die Siedler mit den großen Trecks strömen auch jetzt wieder Glücksritter nach Nevada und Kalifornien. Heute sind es Immobilienmakler, Anlageberater, Börsengewinnler, Entertainer und Aussteiger. 4. Teil "Von Kalifornien nach Texas" am Donnerstag, 27. August 2008, 14.00 Uhr

22.30 Unterwegs in Amerika

4/5: Von Kalifornien nach Texas Film von Petra Haffter, RBB / NDR/2008 In der Mojawewüste gibt es nicht nur Kojoten und Kakteen. In 29 Palms, einer alten Oase, liegt versteckt ein romantisches Paradies, in dem Jane Smith und ihre Eltern die Überreste einer alten Minenstadt in ein Motel verwandelt haben. 5. Teil "Vom Mississippi nach Florida" am Freitag, 28. August 2009, 14.00 Uhr

23.15 Unterwegs in Amerika

5/5: Von Mississippi nach Florida Film von Petra Haffter, RBB / NDR/2008 Der Mississippi: Sagenumwoben, oft beschrieben und besungen. Aber auch Sinnbild für die größte Schande Amerikas: Sklaverei und Rassismus. In Selma, Alabama, sind Rose und Hank Sanders in die Fußstapfen von Martin Luther King getreten und setzen dessen Kampf für die Gleichheit aller Bürger fort. Offener Rassismus ist zwar nicht mehr opportun, dennoch gibt es viele Ressentiments gegen Schwarze. Ihr größtes Problem: die schlechten Bildungschancen.

Ende THEMA. Unterwegs in Amerika

00.00 Rätsel in Stein

Film von Martin Papirowski, Luise Wagner-Roos, ZDF/2002

THEMA. Der Berg ruft

00.45 Der Berg ruft

Von Campern und Promis in St. Moritz Film von Oliver Koytek, ZDF/2008 St. Moritz - seit über hundert Jahren Mekka des exklusiven Wintersports für Adelsfamilien und Industriebosse, Künstler und Schauspieler. Doch auch Familien mit Kindern und die junge Snowboard-Szene werden von St. Moritz' einzigartiger Lage sowie zahlreichen Sportevents angezogen. Der Film zeigt, was das spezielle Flair von St. Moritz ausmacht.

01.15 Höhenrausch und Atemnot

Gipfelstürmer auf dem Kilimandscharo Film von Johannes Kaul, Herbert Elias, Philip Siegel, WDR/2008 Der Kilimandscharo ist mit seinen 5.895 Metern der höchste Berg Afrikas. Für die Menschen in Tansania gilt er als Wohnsitz der Götter, als heiliger Berg. Für viele Menschen in Europa ist es ein Lebenstraum, einmal den Berg zu bezwingen und den Sonnenaufgang über Afrika zu erleben. Der 67jährige Johannes Kaul, ehemaliger Chef des ARD-Morgenmagazins, begleitet eine Gruppe deutscher Bergwanderer zum Gipfel.

01.45 Nepal - Im Land der Sherpa

Mit Jakobspilgern in den Pyrenäen Film von Peter Weinert, Dieter Glogowski, HR/2008 Dorje Sherpa ist sieben Jahre alt, lebt in Nepal in dem kleinen Dorf Bengka und sein größter Wunsch ist es, endlich die höchsten Berge der Welt zu sehen. Gemeinsam mit seinem Vater und seinem Urgroßvater bricht er auf, um seine erste große Reise durch das Land der Sherpa anzutreten. Der Weg führt durch faszinierende Landschaften zum Kloster von Thame.

02.30 Die steilste Etappe

Mit Jakobspilgern in den Pyrenäen Film von Peter Kropf, BR/2001 Die 18 Kilometer Luftlinie zwischen Saint Jean Port de Pied und Roncesvalles haben es in sich. Die alte Straße, die die Römer und Karl der Große sowie hunderttausende Pilger aus allen Nationen gegangen sind, wird von den Fußpilgern und Radlern als die steilste Etappe des Jakobswegs gefürchtet. Der Pass über den Ibaneta an der Grenze zwischen Frankreich und Spanien gilt als das eigentliche Tor nach Santiago.

03.15 Die Wächter des Ararat

Film von Martin Thoma, SWR/2007 Als Barbara Hirschbichler zum ersten Mal die Tagebücher ihres Vaters las, waren das ergreifenden Tage, denn viele der Gedanken und Erlebnisse, die ihr Vater beschrieb, hätten auch von ihr stammen können. Er war ein berühmter Berchtesgadener Bergsteiger, der 1959 wenige Tage vor der Geburt seiner Tochter Barbara bei einer Erstbesteigung im Karakorum tödlich verunglückte. Heute ist Barbara Lehrerin am Gymnasium in Berchtesgaden und weltweit eine der besten Alpinistinnen. Mitte der 90er Jahre wird die Kletterleidenschaft der Familie abermals zum Schicksal: Barbaras Lebensgefährte verunglückt tödlich am Watzmann, zwei Jahre später stürzt ihr Bruder Albert beim Klettern in den Dolomiten ab und ist seither gelähmt. Für Barbara folgt ein Wechselbad der Gefühle. Soll sie das hochalpine Klettern aufgeben, kann sie das überhaupt? (VPS 03.14)

04.00 Kalt, riskant und gut fürs Karma

Mit Hindu-Pilgern durch die Berge Kaschmirs Film von Rolf Lambert, Bernd Girrbach, SWR/2007 Spektakulär ziehen jedes Jahr bis zu 500.000 Hindus durch die Bergwelt der Krisenregion Kaschmir. Die "Amarnath Yatra", der Pilgerzug zur Höhle von Amarnath, ist die ungewöhnlichste und gefährlichste Wallfahrt Indiens, und wohl der ganzen Welt. Erstmals seit Jahrzehnten durfte ein ausländisches Fernsehteam den Pilgerzug begleiten.

04.45 Das Matterhorn ruft und alle kommen Film von Frank Senn, Thomas Ulrich, ZDF/2005 Das Matterhorn ruft und alle kommen: Bergsteiger aus der ganzen Welt und solche, die sich dafür halten. Morgens um vier ist die Welt in der Hörnli-Hütte am Fuß des Matterhorns nicht wirklich in Ordnung. Hektik, Nervosität, 120 Kletterer wuseln über die enge Treppe Richtung Ausgang. Sie alle haben ein Ziel: den Gipfel des berühmtesten Schweizer Berges. Der Rettungshubschrauber steht schon bereit, denn mit rund acht Todesfällen pro Jahr ist das Matterhorn trauriger Spitzenreiter in der Region.

05.15 Im Zug auf das Dach der Welt

Film von Jochen Graebert, NDR/2006 Mao Zedong, Chinas Diktator, träumte von ihr: der Zugstrecke von China nach Tibet. Jetzt verbinden Chinas Hauptstadt und das tibetische Lhasa 4000 Gleis-Kilometer - auf dem Dach der Welt. Atemberaubende Landschaft, dünne Luft und drei schwere Lokomotiven - Zutaten für eine einzigartige Zugfahrt und eine Menge politischer Konflikte.

05.45 Großer Kick auf schmalem Grat

Vom Klettern und von Rettern auf dem Montblanc Film von Harald Jung, Stefanie Schoeneborn, ZDF/2002 Jedes Jahr fordert der Mont Blanc, Europas mächtigster Berg, Todesopfer. Meist sind es um die 40, der traurige Rekord liegt bei 81. Es sind Menschen, die von fatalem Ehrgeiz getrieben sind. Wohlstandsmenschen, die den ultimativen Kick suchen und Lust am todbringenden Risiko haben.

06.15 Im Tal der Wetterpropheten

Bergbauern in den Schweizer Alpen Film von Christoph Felder, NDR/2005 Das Muotathal ist ein wildromantisches Schweizer Voralpental in der Nähe des Gotthard. Das Wetter wechselt hier besonders schnell. Weil aber die Bauern darauf angewiesen sind, sich so gut wie möglich auf Sonne, Wind und Regen einzustellen, hat sich hier eine besondere "Zunft" entwickelt: die Wetterpropheten. Männer, die nach Jahre langer Erfahrung gelernt haben, aus den kleinsten Veränderungen der Natur das Wetter vorherzusagen.

07.00 Tadschikistan - Am Dach der Welt

Letzte Ausfahrt Pamir Highway Film von Stephan Stuchlik, WDR/2007 Es ist eine der unzugänglichsten Regionen der Erde: das Pamir-Gebirge mit seinen zum Teil über 7.000 Meter hohen Bergriesen im Osten des kleinen Tadschikistans. Seit Kurzem ist die M41 wieder offiziell befahrbar, die Straße, die sich in schwindelerregender Höhe zwischen der afghanischen, pakistanischen und chinesischen Grenze entlang schlängelt. Trotz der kargen Natur ist die Landschaft voller Geschichte. Der Film zeigt Jahrtausende alte Städte, Paläste in der Wüste und besucht Nomaden und Lastwagenfahrer, Grenzbeamte und Dorfbewohner - Menschen, die versuchen, mit der rauen Natur in der atemberaubenden Höhe zu leben.

Ende THEMA. Der Berg ruft

07.30 Ägypten - Das Rätsel um Grab 33

Film von Thomas Weidenbach, SWR/2007

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: