PHOENIX

Trittin: CDU und FDP reden Linkspartei künstlich stark
"Priorität" für Rot-Grün

Bonn (ots) - Bonn/Köln, 25. April 2010 - Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Jürgen Trittin, wirft CDU und FDP vor, die Linkspartei künstlich stark zu reden. Im PHOENIX-Interview am Rande des Grünen-Länderrates sagte Trittin: "Sie hoffen, irgendwie ihre Regierungsoption zu erhalten, indem sie die Linkspartei stark reden. Das ist ein durchsichtiges Manöver."

Trittin betonte außerdem die Forderungen der Grünen für eine Regierungsbeteiligung in NRW. "Wir wollen Grüne Minister, aber nicht als Selbstzweck. Das heißt: Es gibt keine Mehrheit für weitere Steuersenkungen, und wir wollen eine Politik, die sich jeder Form der Konservierung des Monopols von RWE, E.ON und Co. verweigert." Man habe eine "klare Priorität", das in einer rot-grünen Koalition erreichen zu wollen, so Trittin.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: