PHOENIX

PHOENIX PROGRAMMHINWEIS: Freitag, 7. Juli 2000

Köln (ots) - 20.15 Uhr PHOENIX-Schwerpunkt Green Card, Blue Card: Wann kommt das Zuwanderungsgesetz? Günter Beckstein, der bayerische Innenminister, sorgt mit der "Blue Card" für neuen Schwung in der Zuwanderungsdiskussion. Mit der "Blue Card" sollen Firmen aus der IT-Branche ohne besonderen Visumantrag Spezialisten im Ausland anwerben dürfen. Voraussetzung: die Bundesanstalt für Arbeit erkennt den Bedarf an. Die Arbeitserlaubnis sei dann grundsätzlich an ein Arbeitsverhältnis zu binden und nicht, wie bei der geplanten "Green Card" der Bundesregierung, an fünf Jahre. Als Ausgleich für eine verstärkte Anwerbung ausländischer Kräfte fordert die Opposition eine Verschärfung des Asylrechts, dies lehnt die Regierungskoalition jedoch ab. Welches Konzept - "Blue" oder "Green Card" - ist geeigneter, um den Bedürfnissen am Arbeitsmarkt gerecht zu werden? Wird mit der Einführung der "Green Card" auch das Asyl- und Einwanderungsrecht reformiert? Fragen, die Gaby Dietzen mit ihren Gästen diskutiert. Eingeladen sind: Günter Beckstein, bayerischer Innenminister, Dieter Wiefelspütz, innenpolitischer Sprecher SPD, und Cem Özdemir, innenpolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen. Interessierte Zuschauer können über PHOENIX Hotline: 01802-8217 und das PHOENIX-Fax: 01802-8213 mitdiskutieren. 21.00 Uhr: Fast schon Deutsche Der Film beobachtet die Kölner Rapper Band "TCA Mikrophone Mafia", die älteste deutschsprachige Rapper-Band während der sogenannten Doppel-Pass-Debatte. Kutlu informiert sich: bei einer Diskussionsrunde der Grünen, beim Stand der CDU in der Fußgängerzone. Önder sieht die Sache etwas lockerer. Der Film zeigt die Band bei ihren Auftritten - und den Erfolg, bald einen Plattenvertrag bei einem großen Label zu bekommen. Die Bundesregierung hat sich auf einen Kompromiss eingelassen: Ausländerkinder erhalten bis zum 23. Lebensjahr die doppelte Staatsbürgerschaft, dann müssen sie sich entscheiden - für den einen oder den anderen Pass. Kutlus Pech: er ist schon 25, fast schon Deutscher: aber nur fast eben. Die Situation und der Lebensalltag junger Ausländer in Köln, ihre Musik, ihre Freizeit und die politische Diskussion: der Film zeigt beides und mischt die Ebenen. Hier die politische Entscheidung - da die Konsequenzen für die Betroffenen. Film von Hans Hausmann und Wolfgang Luck. 21.30 Uhr Wieder eine Heimat Seit acht Jahren lebt Sergej in Deutschland ohne Deutscher zu sein. Das kann und will der gebürtige Russe jetzt ändern. Denn das am 1. Januar in Kraft getretene neue Einbürgerungsgesetz erlaubt ihm, sofort und unkompliziert deutscher Staatsbürger zu werden. Während Sergej froh ist über den neuen Pass, reagiert in seiner jüdischen Gemeinde in Düsseldorf mancher mit Unverständnis. Der Film dokumentiert Sergejs "Deutschwerden" bis zur Aushändigung der Einbürgerungsurkunde. Film von Barbara Siebert. ots Originaltext: Phoenix Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: